13. Spieltag in der 2. Liga

Schalke 04: Einzelkritik gegen Darmstadt – Kapitän erhält schlechte Note

Der FC Schalke 04 steckt in einer Krise. Gegen Darmstadt 98 setzte es die dritte Niederlage in Folge. Die Noten in der Einzelkritik fallen nicht gut aus.

Gelsenkirchen – Gegen Darmstadt 98 musste der FC Schalke 04 eine herbe Heimniederlage einstecken. In der Einzelkritik gibt es gleich mehrmals schlechte Noten.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904, Gelsenkirchen
Mitglieder160.023 (1. September 2019)
TrainerDimitrios Grammozis

Schalke 04: Einzelkritik gegen Darmstadt 98 – Note 4 für Martin Fraisl nach vier Gegentoren

Martin Fraisl: An allen vier Gegentoren war der Torwart der Königsblauen machtlos. Brachte Malick Thiaw zu Beginn der zweiten Halbzeit mit einem etwas ungenauen Pass unnötig in Bedrängnis. Nach etwas mehr als einer Stunde lief er zweimal mit Risiko aus seinem Tor, was beide Male gut ging. Konnte sich ansonsten nicht auszeichnen Note: 4

Malick Thiaw: Verpasste nach 20 Minuten gleich zweimal knapp das 2:1. Noch größer war seine Chance nach 40 Minuten, als er im gegnerischen Strafraum zu zögerlich agierte, statt aus kurzer Distanz schnell abzuschließen. Ließ sich vor dem 1:2 tunneln und sah gegen die quirlige Offensive von Darmstadt 98 wiederholt wackelig aus. Pech, als er nach 70 Minuten knapp im Abseits stand, wodurch sein 2:3-Anschlusstreffer nicht zählte. Note: 4,5

Schalke 04: Einzelkritik gegen Darmstadt 98 – Note 3,5 für umsichtigen Marcin Kaminski

Ko Itakura: Fing gewohnt umsichtig und stark an, hatte danach aber ungewohnte Probleme und erlaubte sich Stock- und Stellungsfehler. So unter anderem auch vor den ersten beiden Gegentoren. Machte nach 78 Minuten Platz für Stürmer Marvin Pieringer. Note: 4,5

Marcin Kaminski: Der Pole war noch der beste von drei Innenverteidigern gegen Darmstadt 98. Gewann wichtige Zweikämpfe und war technisch wiederholt stark. Konnte die vier Gegentore aber auch nicht verhindern. Note: 3,5

Mehmet Aydin (l.) unterlief ein folgenschwerer Ballverlust, der zu einem Gegentor führte.

Schalke 04: Einzelkritik gegen Darmstadt 98 – Note 5 für Mehmet Aydin nach schwerem Fehler

Mehmet Aydin: Ein bitteres Startelf-Comeback für den offensiven Rechtsverteidiger. Dabei fing er wie seine Kollegen in den ersten Minuten stark an und hatte sogar einen guten Abschluss. Doch vor der Halbzeit mit einem unnötigen Foulspiel vor dem Strafraum und vor dem 1:3 mit einem folgenschweren Ballverlust. Damit war die S04-Hoffnung auf wenigstens einen Punkt dahin. Note: 5

Victor Palsson: Der defensive Mittelfeldspieler räumte gegen seinen Ex-Klub Darmstadt 98 in der Anfangsphase alles ab und setzte so früh gute Zeichen. Doch je länger das Spiel andauerte, umso mehr tauchte der Ersatzkapitän des FC Schalke 04 ab. Mit seinem Fehlpass in er 89. Minute erstickte er die eigenen Hoffnungen auf einen möglicherweise späten Ausgleich im Keim. Note: 4,5

Schalke 04: Einzelkritik gegen Darmstadt 98 – Note 4 für Thomas Ouwejan

Thomas Ouwejan: Legte lange Zeit viele gute Bälle auf und war mit seiner Eckball-Flanke auch am Führungstor beteiligt. Legte auch beinahe einen Treffer vor dem 1:2 auf. Doch je länger das Spiel dauerte, desto unpräziser wurden seinen Freistoß- und Eckball-Flanken. Konnte in der zweiten Halbzeit keine entscheidenden Impulse mehr setzen. Sein Fehlpass in der Nachspielzeit brachte beinahe noch ein fünftes Tor für die Gäste ein. Note: 4

Danny Latza wusste für den FC Schalke 04 gegen Darmstadt 98 nicht zu überzeugen.

Danny Latza: Sein Fehlpass leitete das 1:2 ein. Es war nicht sein einziger Ballverlust. Zudem mit wiederholten Foulspielen. Nach 67 Minuten war für den Kapitän dann verdienter Feierabend. Kein guter Auftritt vom eigentlichen Leader, der nach seiner Knie-Verletzung wohl noch mehr Zeit braucht, um wieder in den Rhythmus zu kommen. Note: 5

Schalke 04: Einzelkritik gegen Darmstadt 98 – Note 4,5 für Simon Terodde

Dominick Drexler: Holte sich schon nach 18 Minuten eine Gelbe Karte wegen Meckerns ab. Spielte anschließend unauffällig. In der 60. Minute wäre mit einem genaueren Zuspiel auf Thomas Ouwejan mehr möglich gewesen. Note: 4,5

Simon Terodde: Der Torjäger hat eine kleine Krise. Schon wieder traf er nicht, dabei mangelte es nicht an Chancen. Doch entweder scheiterte er am gegnerischen Torwart oder eigenem Unvermögen. Hätte nach 7, 20, 29 und 68 Minuten treffen können. Aber die Chancenverwertung war heute mangelhaft. Note: 4,5

Schalke 04: Einzelkritik gegen Darmstadt 98 – Note 5 für unauffälligen Marius Bülter

Marius Bülter: Bei der 1:0-Führung hatte der Stürmer seine Füße im Spiel, ehe das Eigentor entstand. Wurde nach 68 Minuten aber zurecht ausgewechselt, weil er einfach ansonsten blass blieb. Note: 5

Rodrigo Zalazar: Ab der 62. Minute für Danny Latza im Spiel. Schoss mehrmals aus größerer Distanz, doch (fast) jedes Mal viel zu unpräzise. Note: 4,5

Darko Churlinov: Ebenfalls ab der 62. Minuten im Spiel, für ihn wich Marius Bülter. Konnte sich aber gar nicht auszeichnen. Legte sogar einmal uneigennützig und umständlich in der 68. Minute für Simon Terodde ab. Note: 4,5

Marvin Pieringer: Kam nach 78 Minuten für Ko Itakura und hatte eine Schusschance nach 81 Minuten. Besser machte er es in der 88. Minute, als durch seinen Treffer noch einmal kurz Hoffnung im königsblauen Rund aufkeimte. Ohne Note

Salif Sané: Nach 87 Minuten für Mehmet Aydin eingewechselt. Feierte nach langer Leidenszeit sein Comeback. Ohne Note

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO