Trainer begründet Entscheidung

Schalke 04 ohne Dominick Drexler: Grammozis streicht Profi aus dem Kader

Dominick Drexler stand beim FC Schalke 04 gegen Erzgebirge Aue nicht einmal im Kader. Trainer Dimitrios Grammozis nimmt Stellung.

Gelsenkirchen/Aue – Der FC Schalke 04 spielte sich bei Erzgebirge Aue in einen Rausch. Beim 5:0-Erfolg überzeugte vor allem die Offensive. Einer war jedoch nicht dabei: Dominick Drexler. Der 31-Jährige stand überraschend nicht einmal im S04-Kader am Spieltag.

NameDominick Drexler
Geboren26. Mai 1990 (Alter 31 Jahre), Bonn
Größe1,83 Meter
Aktueller VereinFC Schalke 04

Schalke 04: Dominick Drexler nicht im S04-Kader – Grammozis knallhart

Als der S04 im Sommer 2021 Dominick Drexler verpflichtete, sprachen nicht wenige davon, dass mit dem Offensivspieler im Zusammenspiel mit Simon Terodde ein kongeniales Aufstiegs-Duo verpflichtet wurde. Gemeinsam schossen sie in der Saison 2018/19 den 1. FC Köln in die Bundesliga. Doch auf Schalke konnte bislang nur der Stürmer überzeugen.

Mittelfeldspieler Dominick Drexler hinkt den Ansprüchen mit einem Tor und zwei Vorlagen bei 14 Einsätzen hinterher, hatte aber in der Hinrunde einen Stammplatz inne. Im Dezember plagte sich der 31-Jährige mit muskulären Problemen herum, gegen Kiel wurde er für 27 Minuten eingewechselt. In Aue stand der Sommer-Neuzugang dann plötzlich gar nicht im Kader. Eine knallharte Entscheidung von Trainer Dimitrios Grammozis.

Schalke 04: Grammozis setzt deutliches Zeichen an Dominick Drexler

Denn verletzt oder angeschlagen war der Spieler nicht. Einen internen Vorfall soll es auch nicht gegeben haben, Dimitrios Grammozis führte rein sportliche Gründe an: „Ich will nicht sagen, dass er zu schlecht im Training war“, sagte der Trainer laut WAZ und Kicker und fügte an: „Diesmal war Dominick nicht dabei. Das kann sich nach der Länderspielpause aber wieder ändern.“

Die Nicht-Nominierung war auch ein deutliches Zeichen an den Offensivspieler. Stattdessen nahm der S04 Zenit-Leihgabe Yaroslav Mikhailov mit nach Aue, der zehn Minuten vor dem Ende eingewechselt wurde. Der junge Russe tut sich bislang auf Schalke noch schwer und kam erst zu sechs Einsätzen in der zweiten Liga.

Dominick Drexler stand gegen Erzgebirge Aue nicht im Kader des FC Schalke 04.

Schalke 04: Konkurrenten von Dominick Drexler überzeugen in Aue

Zu allem Überfluss spielten sich andere in den Vordergrund, sodass es künftig für Dominick Drexler schwer werden könnte, in die Startaufstellung zu kommen. Wie die S04-Einzelkritik gegen Aue auch zeigte, überzeugten vor allem Blendi Idrizi (Note 2) und der eingewechselte Kapitän Danny Latza (Note 1) auf der Position des 31-Jährigen als Achter in der Offensive.

Dazu kommt Rodrigo Zalazar, der in Aue zwar nur die Note 3,5 erhielt und zur Halbzeitpause ausgewechselt wurde, doch der Uruguayer war zuletzt der formstärkste Schalke-Spieler im Mittelfeld. Demnach könnte Dominick Drexler etwa beim Heimspiel gegen Jahn Regensburg am 5. Februar womöglich maximal vorerst auf der Bank Platz nehmen.

Schalke 04: Dominick Drexler kann sich im Testspiel gegen 1. FC Köln beweisen

In der Länderspielpause hat Dominick Drexler aber zunächst eine neue Chance, sich zu beweisen. Wie der Kölner Express berichtet, soll am Donnerstag (27. Februar, 13 Uhr) ein Testspiel gegen den Bundesligisten 1. FC Köln stattfinden. Dann dürften auch dem 31-Jährige einige Einsatzminuten winken.

Schlechte Laune soll es aber auf Schalke wegen einer Nicht-Nominierung nicht geben. Danny Latza sagte nach dem Aue-Spiel am Sport1-Mikro: „Wir müssen die Egos zur Seite stellen. Es geht um Schalke 04, nicht um jeden Einzelnen. Wir haben alle ein Ziel und müssen dann auch mal zurückstecken.“ Damit meinte er auch sich selbst. Der S04-Kapitän saß in Aue zunächst 45 Minuten lang auf der Bank – und trat dann mit zwei Toren sehr überzeugend auf.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema