Finanziell angeschlagener Klub

Schalke 04 spart 500.000 Euro: Ex-Trainer beschert unerwarteten Geldsegen

500.000 Euro sind für den FC Schalke 04 viel Geld. Diese Summe spart der S04 jetzt aufgrund eines Ex-Trainers.

Gelsenkirchen – Der finanziell angeschlagene FC Schalke 04 sucht nach neuen Wegen, um die Verbindlichkeiten in den Griff zu bekommen. Helfen soll dabei auch eine neue Unternehmensanleihe von bis zu 34 Millionen Euro, die der S04 am Mittwoch (8. Dezember) bekannt gab.

NameDomenico Tedesco
Geboren12. September 1985 (Alter 36 Jahre), Rossano, Italien
Bisherige TrainerstationenVfB Stuttgart U17 (2013-2015), TSG Hoffenheim U17 (2015-2016), TSG Hoffenheim U19 (2016-2017), Erzgebirge Aue (2017), FC Schalke 04 (2017-2019), Spartak Moskau (2019-2021), RB Leipzig (seit 9. Dezember 2021)

Schalke 04 spart 500.000 Euro: Ex-Trainer beschert S04 jetzt Geldsegen

Auf hohe Erlöse im Winter können die „Knappen“ laut Kicker nicht hoffen. Stattdessen plant der FC Schalke 04 sogar noch einen Offensiv-Transfer im Januar. Conor Noß von Borussia Mönchengladbach gilt als Kandidat, um den S04-Kader aufstocken zu können.

Zwar wird es auch bei den S04-Abgängen im Winter spannend, doch die finanzielle Situation bleibt weiter angespannt. Da kommt es dem Klub zugute, dass jetzt ein Ex-Trainer den Königsblauen einen Geldsegen beschert.

Schalke 04: Domenico Tedesco ist neuer Trainer bei RB Leipzig – der S04 profitiert

Wie RB Leipzig am Donnerstag (9. Dezember) bestätigte, übernimmt der Ex-S04-Trainer Domenico Tedesco den strauchelnden Bundesligisten und unterschreibt einen Vertrag bis zum Sommer 2023. Die Sachsen laufen aktuell ihren Ansprüchen deutlich hinterher: In der Liga steht das Team nur auf einem Mittelfeldplatz, aus der Champions League ist der Klub ausgeschieden und tritt als Gruppendritter jetzt in der Europa League an.

Domenico Tedesco war vom 1. Juli 2017 bis zum 14. März 2019 Trainer des FC Schalke 04. Nach der Trennung stand er vom 14. Oktober 2019 bis 31. Mai 2021 bei Spartak Moskau an der Seitenlinie. Jetzt soll er RB Leipzig zu alter Stärke führen – und der S04 profitiert finanziell davon.

Schalke 04 spart 500.000 Euro, Ex-Trainer Domenico Tedesco beschert dem S04 jetzt einen Geldsegen.

Schalke 04 und Domenico Tedesco handelten speziellen Auflösungsvertrag aus

Wie der SID bereits im Sommer berichtete, hat Domenico Tedesco ein spezielles Abfindungssystem mit dem FC Schalke 04 ausgehandelt. So heißt es im Auflösungsvertrag: „Falls der Trainer zum 1. Juli 2021 in keinem Arbeitsverhältnis zu einem (anderen) Fußballverein als Trainer steht, zahlt Schalke an den Trainer neben der garantierten Abfindung (...) eine weitere Abfindung in Höhe von 500.000 Euro brutto, zahlbar bis spätestens 15.07.2021.“

Diese Klausel gebe es laut übereinstimmenden Medienberichten auch für den Mai 2022. Sollte Domenico Tedesco am 1. Mai 2022 ohne Verein sein, müsste ihm der FC Schalke 04 erneut 500.000 Euro auszahlen. Durch das Engagement des 36-Jährigen bei RB Leipzig dürfte das aber hinfällig sein – vorausgesetzt, der Coach ist kurz vor dem Saisonende noch im Amt.

Schalke 04: Abfindung für Domenico Tedesco könnte auf bis zu 2,5 Millionen Euro steigen

Insgesamt beläuft sich die Abfindung des ehemaligen Schalke-Trainers bislang auf 2 Millionen Euro und könnte demnach auf bis zu 2,5 Millionen Euro steigen. Viel Geld für den finanziell angeschlagenen Klub, der mit den aktuell ausstehenden 500.000 Euro sicherlich andere Pläne hätte. Zum Beispiel den eines weiteren Transfers.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto, Collage: RUHR24