Kommentar

Schalke-Trainer Grammozis: Gaga-Sieg gegen Frankfurt war sein Triumph

Allen Widerständen zum Trotz hat Schalke 04 im vorerst letzten Bundesliga-Heimspiel Moral bewiesen. Ein Erfolg von Trainer Dimitrios Grammozis, meinte RUHR24-Redakteur Raphael Wiesweg.

Gelsenkirchen – Der 4:3-Sieg des FC Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt war definitiv überraschend. Vier Tore gegen einen Champions-League-Anwärter, noch dazu mit fein heraus gespielten Toren. Als feststehender Absteiger nach einer Katastrophen-Saison, in der zuvor in 32 Spielen nur zwei Siege gelangen.

Dimitrios Grammozis (FC Schalke 04): Großer Gewinner beim S04 nach Sieg über Eintracht Frankfurt

15 Negativ-Rekorde hat der FC Schalke 04 in der Saison 2020/21 aufgestellt. Doch diesen 4:3-Sieg gegen Eintracht Frankfurt kann ihm niemand mehr nehmen.

Dimitrios Grammozis ist nun sogar der große Gewinner. Nicht, weil der Trainer in seiner zehn Spiele andauernden Amtszeit jetzt mehr Siege eingefahren hat, als seine S04-Vorgänger David Wagner, Manuel Baum, Huub Stevens und Christian Gross in dieser Saison zusammen. Nein, dieser furiose Heimsieg stärkt dem 42-Jährigen nach ersten Diskussionen über sein vermeintlich frühes Scheitern am Berger Feld ungemein den Rücken.

Dimitrios Grammozis (FC Schalke 04) will den S04-Sieg gegen Eintracht Frankfurt genießen

„Ertappt gefühlt klingt schön“, lachte Dimitrios Grammozis nach der Partie auf Nachfrage von RUHR24, ob er sich seit dem Abpfiff schon dabei ertappt hat, dass der Sieg insbesondere für ihn sehr wichtig gewesen sein könnte. „Ich genieße es heute. Vier Tore gegen einen Champions-League-Anwärter zu schießen, ist nicht selbstverständlich.“

Damit trifft der 42-Jährige den Nagel auf den Kopf. Vor dem Spiel des FC Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt war die Bilanz des gebürtigen Velberters desaströs. Vier Tore und ein Sieg gegen ein Top-Team der Liga war nun wahrlich nicht zu erwarten. Ein Sieg generell ist beim S04 ungewöhnlich, der davon in der Bundesliga seit dem 1. Januar 2020 nur vier einfuhr. Vier in 17 Monaten!

Trainer Dimitrios Grammozis (l.) hat dem FC Schalke 04 etwas Würde zurückgebracht.

Dimitrios Grammozis (FC Schalke 04) setzt beim S04 verstärkt auf Talente statt gestandene Profis

Noch dazu musste Dimitrios Grammozis erneut auf über zwölf Spieler verzichten. Doch der neue Trainer der Königsblauen ließ seinen Worten, gerne mit jungen Talenten zu arbeiten, Taten folgen. Er hätte trotz der vielen Ausfälle auch noch Alessandro Schöpf, Steven Skrzybski und Benito Raman beginnen lassen können.

Mit Timo Becker, Mehmt-Can Aydin, Florian Flick und Blendi Idrizi standen aber vier unerfahrene Youngster in der Startelf. Zur zweiten Halbzeit wechselte der S04-Trainer sogar noch mit Matthew Hoppe den fünften ein. Für den gestandenen Profi Mark Uth wohlgemerkt. Nicht, weil dieser verletzt war, sondern aus taktischen Gründen, wie er auf Nachfrage von RUHR24 verriet.

Dimitrios Grammozis (FC Schalke 04) wechselt Mark Uth zur Pause eiskalt aus

„Wir hatten bereits gegen Ende der ersten Halbzeit Probleme beim Umschaltspiel in die Tiefe zu kommen. Klaas-Jan (Huntelaar, Anm. d. Red.) und Mark (Uth, Anm. d. Red.) sind eher immer dem Ball entgegengegangen und Frankfurt konnte somit leichter beim Gegenpressing erfolgreich sein. Mit Matthew haben wir mehr Schnelligkeit und mehr Tiefe in unser Spiel bekommen.“

Mark Uth wurde von Dimitrios Grammozis gegen Eintracht Frankfurt zur Halbzeit aus taktischen Gründen ausgewechselt.

Das beweist zwei Dinge. Erstens: Dimitrios Grammozis beweist früh auf Schalke, früh auf Schwierigkeiten reagieren zu können – und noch dazu erfolgreich. Zweitens: Er nimmt keine Rücksicht auf große Namen.

Dimitrios Grammozis (FC Schalke 04): Steffen Baumgart angeblich vom S04 als Ersatz kontaktiert

Vor dem Heimspiel des abgeschlagenen Tabellenletzten gegen die strauchelnden Adler vom Main wurde schon über das Aus von Dimitrios Grammozis spekuliert. Der FC Schalke 04 habe in Person von Sportvorstand Peter Knäbel und Rouven Schröder laut dem Boulevard sogar noch einmal schnell versucht, bei Steffen Baumgart vorzufühlen, der sich aber dann doch für den 1. FC Köln entschied.

Allein der Versuch aber zeige schon, dass die S04-Bosse nicht mehr vollends hinter ihrem Cheftrainer stünden und an einem Plan B basteln. Der hatte aber die Eintracht aus Frankfurt ganz genau analysiert und noch dazu die in Teilen schwer zu trainierende Mannschaft tatsächlich motivieren können, alles dagegenzustemmen. Denn trotz null möglicher Ziele noch in dieser Saison, steht das Ansehen der „Knappen“ gewaltig auf dem Prüfstand.

Dimitrios Grammozis (FC Schalke 04) hat dem S04 etwas Würde und Respekt zurückgebracht

Dimitrios Grammozis hat dem FC Schalke 04 jetzt etwas Anstand und Respekt zurückgebracht. Mit einem ähnlichen Auftritt am vorerst letzten Bundesliga-Spieltag in Köln könnte er dafür sorgen, dass das Gefühl mit ihm für die kommende Spielzeit in Liga zwei gar kein so schlechtes ist.

Dimitrios Grammozis hat den freien Fall zumindest etwas gestoppt. Er hat sich sukzessive vorgearbeitet. Erst hat er die Fitness auf Vordermann gebracht, dann mehr jungen Spielern vertraut. Fehlt nur noch, dass er die Standard-Probleme ebenfalls in den Griff bekommt. Und die Flut an Gegentoren. Aber ein Schritt nach dem anderen. Schalke ist schließlich nicht mehr das, was es mal war.

Dieser Kommentar entspricht der Meinung des Autors und muss nicht unbedingt die Ansicht der gesamten Redaktion widerspiegeln.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO via Kirchner-Media

Mehr zum Thema