Eskalation nach S04-Pleite

Schalke-Fans wollten Veltins-Arena stürmen: Polizei leitet Verfahren ein

Fans an der Veltins-Arena
+
Unmittelbar vor der Veltins-Arena haben sich direkt nach dem Derby einige Schalke-Fans versammelt. Der S04 verlor mit 0:4 gegen den BVB.

Der FC Schalke 04 hat das Derby gegen den BVB verloren. Im Anschluss versammelten sich hunderte Fans an der Veltins-Arena.

Update (Montag, 22. Februar), 9.41 Uhr: Gelsenkirchen – Mittlerweile hat die Polizei Gelsenkirchen ihre Bilanz nach dem Derby in der Veltins-Arena gezogen. Dabei nahmen die Einsatzkräfte auch Stellung zu den Vorfällen im Anschluss an das Spiel des FC Schalke 04 gegen den BVB.

So hätten sich laut Angaben der Polizei circa 200 Personen vor der Veltins-Arena aufgehalten. „Eine größere Personengruppe versuchte im Bereich einer Kasse über einen Zaun zu klettern und so in die Arena zu gelangen“, heißt es im Bericht.

FC Schalke 04: Polizei leitet 20 Verfahren gegen Fans vor dem Stadion ein

Die Polizeibeamten hätten das mittels „einfacher körperlicher Gewalt“, Pfefferspray und Schlagstöcken verhindert. Personen wurden dabei laut dem Polizeibericht nicht verletzt.

Die Polizei leitet 20 Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung an und erteilte zudem 25 Platzverweise. Zu Festnahmen kam es nicht, zudem wurde auch kein Fan in Gewahrsam genommen.

FC Schalke 04: Große Versammlung von Fans nach dem Spielende gegen den BVB

Erstmeldung (Samstag, 20. Februar), 21.59 Uhr: Der FC Schalke 04 kommt aus der Krise nicht heraus. Das Bundesliga-Derby verlor der S04 mit 0:4 gegen den BVB am Samstagabend (20. Februar). Unmittelbar nach dem Spielende versammelten sich viele Fans der „Knappen“ vor der Veltins-Arena.

VereinFC Schalke 04
TrainerChristian Gross
StadionVeltins-Arena
Kapazität62.271 Zuschauer
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04: Über 200 Fans warten vor der Veltins-Arena auf das S04-Team

Bereits zuletzt gab es heftige Proteste von Schalke-Ultras gegen Sportvorstand Jochen Schneider (50) an der Geschäftsstelle, die sich ebenfalls auf dem Vereinsgelände befindet. Nach dem Derby scheinen die Fans nun erneut Gesprächsbedarf zu haben.

Über 200 Fans warteten vor dem Haupteingang der Veltins-Arena auf die Mannschaft und Verantwortlichen des FC Schalke 04, um diese zur Rede zu stellen. Völlig überraschend kam das nicht, schließlich verlor der S04 das aus Sicht der Anhänger wichtigste Spiel des Jahres und taumelt dem Bundesliga-Abstieg entgegen.

FC Schalke 04: Fans wollten die Veltins-Arena nach Derby-Pleite stürmen

Wie bei jedem Bundesliga-Spiel befanden sich aber bereits Einsatzkräfte der Polizei vor Ort, um Schlimmeres zu verhindern und die Lage zu überwachen. So sollen manche Anhänger sogar versucht haben, ein Eingangstor zur Veltins-Arena zu stürmen, um in das Stadioninnere zu gelangen.

Wie Sport1 berichtet, wirkte die Polizei mit einer Menschenkette entgegen, laut der Funke Mediengruppe kamen sogar Schlagstöcke zum Einsatz. Manch ein Fan wendete sich daraufhin ab.

So sah die Lage an der Veltins-Arena gegen 21.30 Uhr am Samstagabend aus. Polizisten bewachten den Haupteingang des Stadions.

Wie RUHR24 weiß, befanden sich unter den Fans auch Teile der organisierten Fanszene der Königsblauen. Das bestätigte auch Sky-Reporter Dirk grosse Schlarmann. So zeigt ein Video auf Twitter, wie eine große Gruppe aus Richtung des Hotels in der Nähe des Stadions zur Veltins-Arena läuft.

FC Schalke 04: Video zeigt eine große Gruppe an der Veltins-Arena

Knapp über eine Stunde nach dem Abpfiff der Partie gegen den BVB war es rund um die Veltins-Arena dann wieder verhältnismäßig ruhig. Die im Stadion zugelassenen Journalisten wurden aufgrund des Fanaufmarsches zunächst sogar gebeten, auf der Pressetribüne zu bleiben und durften das Stadion nicht verlassen.

Nach der Auseinandersetzung mit der Polizei hatte sich die Fan-Gruppe nach RUHR24-Informationen auf den Weg zum Parkplatz der Spieler des FC Schalke 04 gemacht, um die Profis wohl dort zur Rede zu stellen.

Gegen 21.34 Uhr fuhr eine große Auto-Kolonne auf dem Ring rund um die Veltins-Arena in Richtung Ausgang, womöglich mit den Spielern in den Fahrzeugen. Die anwesenden Journalisten wurden gebeten, einen anderen Ausgang zu nehmen. Das Tor zum Parkplatz der Medien wurde geschlossen.

FC Schalke 04: Fan-Gruppe machte sich auf dem Weg zum Parkplatz der S04-Profis

Kurze Zeit später hatte sich die Lage rund um das Stadion dann endgültig beruhigt. Es ist das Ende eines Derby-Tages, der aus Fan-Sicht eigentlich gut begonnen hatte. Am Samstagmorgen präsentierte der FC Schalke 04 die besondere Botschaft einer Fan-Aktion.

Auf der Südkurve hatte der Fanclub „Blau-Weißes GEsocks Waltrop“ mithilfe von tausenden T-Shirts das Logo des S04 auf den Sitzschalen geformt. Die Aktion sollte als Motivation dienen, schließlich sind Fans aktuell in den Stadien nicht zugelassen. Jedoch half all das nicht: Die Königsblauen verloren das Derby deutlich.