Beim S04 ausgebildet

Schalke 04 startet Vorbereitung: Rückkehrer Danny Latza macht direkt dreckige Ansage

Kaum da, schon ein Anführer. Danny Latza bekommt beim FC Schalke 04 eine wichtige Rolle. Er kennt die zweite Liga bestens – wie auch seinen neuen alten Klub.

Gelsenkirchen – „Wenn ich es mir malen könnte, dann käme ein Spieler hier aus der Umgebung in die U8 bei uns, durchläuft alle Jugend-Mannschaften und wird bei uns Profi.“ Als Mathias Schober als neuer Direktor der „Knappenschmiede“ vorgestellt wurde, hatte der ehemalige Bundesliga-Profi eine genaue Vorstellung darüber, wie die Königsblauen im Idealfall Juwele finden und der Klub langfristig davon profitiert.

NameDanny Latza
Geboren7. Dezember 1989 (Alter 31 Jahre), Gelsenkirchen
Aktuelles TeamFC Schalke 04

Danny Latza (FC Schalke 04): Neuzugang passt perfekt in das S04-Beuteschema

Was mancher in der heute schnelllebigen Fußball-Branche als Utopie abtun würde, trifft auf Danny Latza zu 100 Prozent zu. Der gebürtige Gelsenkirchener wechselte im Alter von acht Jahren zum FC Schalke 04, durchlief alle Jugend-Mannschaften und machte bei den „Knappen“ auch seine ersten Schritte als Profi.

Über die Stationen Darmstadt 98 und VfL Bochum, landete der zentrale Mittelfeldspieler 2015 beim FSV Mainz 05. Nun, exakt zehn Jahre nach seinem Abgang vom S04, kehrt der heute 31-Jährige zurück an den Ernst-Kuzorra-Weg.

Danny Latza (FC Schalke 04): Erster Transfer-Neuzugang nach dem S04-Abstieg

Danny Latza war der erste Neuzugang des FC Schalke 04, als der Bundesliga-Abstieg feststand. „Äußerlich“ habe er sich verändert, gab der Gelsenkirchener nach dem Trainingsauftakt zunächst kurz und knapp als Antwort auf die Frage, wie er sich in den zehn Jahren verändert habe, und lächelte dabei.

Kein Wunder, denn es ist offensichtlich, dass der ehemalige deutsche U20-Nationalspieler (acht Länderspiele) keine lange Mähne mehr trägt. Kurzes Haar und ein Bart prägen nun sein Erscheinungsbild.

Danny Latza wechselte ablösefrei zum FC Schalke 04 und unterschrieb einen Zweijahres-Vertrag mit Option.

Danny Latza (FC Schalke 04) einer von sechs S04-Neuzugängen

„Ich bin erfahrener geworden. Als ich zu den Profis kam, war ich 18 oder 19, da hatte ich natürlich nicht die Erfahrung von heute. Jetzt habe ich einiges gesehen und einige Bundesliga-Spiele absolviert. Jetzt kann ich besser meine Eindrücke Jüngeren übermitteln und mitgeben“, führte Danny Latza dann noch ausführlicher fort.

Beim Trainingsauftakt des FC Schalke 04, bei dem sieben Profis fehlten, war der 31-Jährige einer von sechs Neuzugängen. Welche Aufgabe er in Zukunft genau haben wird, „weiß ich noch nicht. Ich lasse erst einmal alles auf mich wirken.“ Er wisse daher auch noch nicht, ob er Kapitän wird.

Danny Latza (FC Schalke 04) will beim S04 als Führungsperson vorangehen

Klar sei aber, dass er „als Führungsperson hierhergekommen“ ist. „Dem stelle ich mich auch“, betont Danny Latza.

Neuzugang Danny Latza (r.) soll beim FC Schalke 04 als Führungspersönlichkeit vorangehen.

In den Augen des Schalke-Neuzugangs komme es dabei darauf an, „immer voranzugehen und positiv zu sein. Wenn es mal sein muss, dann muss ich aber auch mal draufhauen“, so der zentrale Mittelfeldspieler. „Ich habe durch meine Erfahrungen und mein Alter sicherlich ein gewisses Standing. Das werde ich versuchen einzubringen.“

Danny Latza (FC Schalke 04) warnt den S04 vor einer dreckigen Spielweise in der 2. Liga

Wenn die Saison Ende Juli startet, erwartet er das auch zu 100 Prozent von seinen neuen Mitspielern. „In der ersten Liga wird viel spielerisch gelöst. Die zweite Liga ist kampfbetonter, da wird dreckig gespielt. Da müssen wir dagegenhalten und stabil bleiben“, beschreibt Danny Latza auf Nachfrage von RUHR24, was auf die Mannschaft zukommt.

Dass er überhaupt freiwillig Mainz 05 nach einer irrer Aufholjagd für den Klassenerhalt Richtung der zweiten Liga und den FC Schalke 04 verlässt, kommt nicht von ungefähr. „Ich hatte Lust darauf. Ich bin Gelsenkirchener und weiß auch, was ich in der Jugend an dem Verein hatte. Dafür bin ich ihm immer noch sehr dankbar. Wenn sich dann die Chance ergibt, für den Herzensverein noch einmal aufzulaufen, dann gerne.“

Danny Latza (FC Schalke 04): Rückkehr nach Gelsenkirchen und zum S04 ist emotional

Mit dem Ex-S04-Sportvorstand Christian Heidel, der seit Dezember 2020 als Vorstandsmitglied wieder zurück beim FSV Mainz 05 ist, habe er nicht über den Wechsel gesprochen, sagt Danny Latza auf Nachfrage von RUHR24. Mit seinem Ex-Klub seien die Gespräche noch nicht so weit fortgeschritten gewesen, als Schalke auf ihn zukam.

Die Rückkehr jetzt sei emotional. „Ja sia“, antwortete der 31-Jährige im besten Ruhrpott-Slang. „Es hat sich in den vergangenen zehn Jahren auf dem Gelände einiges getan. Aber es ist schön, wieder hier zu sein.“

Rubriklistenbild: © RHR-FOTO/Tim Rehbein

Mehr zum Thema