Zwei weitere Ausfälle

Schalke-Sorgen immer größer: Jetzt schlägt Corona beim S04 zu

Die Personal-Sorgen bei Schalke 04 werden immer größer. Ein Duo ist erkrankt, Trainer Thomas Reis gehen vor dem Spiel in Frankfurt die Spieler aus.

Gelsenkirchen – Auf zehn Spieler musste Trainer Thomas Reis beim Testspiel des S04 gegen den SV Werder Bremen (0:1) am Samstag (14. Januar) verzichten. Lediglich 17 Profis standen im Kader, darunter drei Torhüter. Für den Bundesliga-Auftakt am kommenden Samstag (21. Januar) bei Eintracht Frankfurt drohen noch weitere Ausfälle.

Schalke-Sorgen immer größer: Jetzt schlägt Corona beim S04 zu

Wie der S04 am Dienstag (17. Januar) bekannt gab, fehlten Dominick Drexler (Corona) und Marcin Kaminski (erkrankt) im Training des FC Schalke 04. Simon Terodde wurde im Zuge der Belastungssteuerung geschont.

Aktuell endet in NRW die Corona-Isolierung automatisch nach Ablauf von fünf vollen Tagen. Es dürfte eng werden für Dominick Drexler mit einem Einsatz gegen Eintracht Frankfurt am Samstag. S04-Trainer Thomas Reis steht vor einem großen Problem.

Bei Schalke 04 werden die Sorgen immer größer, Dominick Drexler (l.) ist an Corona erkrankt.

Viele Schalke-Ausfälle: S04 musste gegen Bremen auf zwei U23-Spieler setzen

Denn gegen Bremen fehlten bereits Leo Greiml, Sepp van den Berg, Thomas Ouwejan, Rodrigo Zalazar, Alex Kral, Justin Heekeren, Sebastian Polter, Mehmet Aydin, Sidi Sané und Niklas Tauer. Letzterer zog sich einen Muskelfaserriss zu und wird sein S04-Debüt wohl erst im Februar absolvieren können.

Dazu kommt: Ibrahima Cisse trainiert beim S04 vorerst mit der U23. Florent Mollet wechselt zum FC Nantes. Beim vergangenen Testspiel kamen mit Linksverteidiger Joey Müller und Rechtsaußen Andreas Ivan zwei Regionalliga-Spieler zum Einsatz. Immerhin bewahrheiteten sich die Sorgen bei Maya Yoshida nicht, der sich gegen Bremen eine Knieprellung zuzog, aber am Dienstag schon wieder trainieren konnte.

Schalke 04 hat nur 15 Profis zur Verfügung: Aber Thomas Reis macht Hoffnung

Zur Verfügung stehen Thomas Reis daher aktuell nur noch: Schwolow, Fährmann, Langer, Brunner, Yoshida, Matriciani, Uronen, Krauß, Latza, Mohr, Larsson, Kozuki, Karaman, Bülter und Terodde. Dominick Drexler stand gegen Bremen in der Startelf, Jordan Larsson könnte an seiner Stelle in Frankfurt beginnen. Marcin Kaminski saß gegen Werder zunächst auf der Bank.

Der Coach deutete aber immerhin am Samstag nach dem Testspiel gegen Werder Bremen an, dass es Rückkehrer für das Frankfurt-Spiel geben könnte. „Im Moment stellt sich der Kader so dar. Ich hoffe, dass wir den einen oder anderen noch zurückbekommen. Es waren welche angeschlagen, da war das Risiko zu hoch“, so der Trainer gegenüber RUHR24.

Schalke 04 könnte in Frankfurt auf Mehmet Aydin und Sidi Sané setzen

Zwei Kandidaten könnten Mehmet Aydin und Sidi Sané sein, die am Dienstag (17. Januar) wieder mittrainieren konnten. Zudem sind Rodrigo Zalazar und Leo Greiml auf den Platz zurückkehrt und konnten erstmals Teile des Mannschaftstrainings mitmachen. Für einen Einsatz in Frankfurt ist es aber noch zu früh.

Mit U19-Spieler Keke Topp mischte zudem ein neuer Stürmer bei den S04-Profis mit. Ob er gegen die Eintracht im Kader steht, bleibt abzuwarten.

Rubriklistenbild: © Revierfoto/Imago