Beim S04 auf Peter Peters gefolgt

Deutlicher Seitenhieb gegen Tönnies: Neue Finanzchefin von Schalke 04 teilt aus

Christina Rühl-Hamers ist seit Oktober 2020 im Vorstand des FC Schalke 04. Sie ist für Finanzen, Personal und Recht verantwortlich.
+
Christina Rühl-Hamers ist seit Oktober 2020 im Vorstand des FC Schalke 04. Sie ist für Finanzen, Personal und Recht verantwortlich.

Mit Jens Buchta hat Christina Rühl-Hamers eine klare Vereinbarung. Es geht um die Gremien auf Schalke und ihre Befugnisse. Clemens Tönnies hat es zuvor anders interpretiert.

Gelsenkirchen – Schon bei Fragen zur Lizenz für die 2. Liga hat die neue Finanzchefin des FC Schalke 04 Klartext gesprochen. Kein Wunder, ist Christina Rühl-Hamers (44) doch seit Oktober 2020 ebenfalls Vorstandsmitglied bei den Königsblauen, womit sie das Gremium um Marketing-Chef Alexander Jobst (47) und Sport-Chef Jochen Schneider (50) komplettiert.

NameClemens Tönnies
Geboren27. Mai 1956 (Alter 64 Jahre), Rheda, Rheda-Wiedenbrück
EhepartnerinMargit Tönnies
KinderMaximilian Tönnies, Julia Tönnies
GeschwisterBernd Tönnies, Annette Hermann, Andrea Tönnies
NeffeRobert Tönnies

FC Schalke 04: Christina Rühl-Hamers Nachfolgerin von Peter Peters und seit 2010 beim S04

Die 44-Jährige folgte einst auf Peter Peters (58), der den FC Schalke 04 nach 27 Jahren verlassen musste. Die Diplomkauffrau, Steuerberaterin und ausgebildete Wirtschaftsprüferin arbeitet seit 2010 für die „Knappen“ und war zuletzt bei den Königsblauen als Direktorin für Finanzen und Personal verantwortlich.

Auch in Sachen Ausgliederung beim FC Schalke 04 vertritt Christina Rühl-Hamers eine klare Position. Binnen weniger Monate hat die gebürtige Recklinghäuserin ihr Profil beim S04 klar geschärft. So scheut sie sich auch nicht, nun öffentlich Clemens Tönnies (64) zu kritisieren.

FC Schalke 04: Clemens Tönnies seit Sommer 2020 weg - zur Freude von Christina Rühl-Hamers

Der 64-Jährige trat bekanntlich im Sommer 2020 von seinen Ämtern bei den Königsblauen zurück. Allein 19 Jahre lang war der Unternehmer und Milliardär Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Seine Auffassung der Arbeit in dem Kontrollgremium des FC Schalke 04 stimmte aber offenbar nicht mit der von Christina Rühl-Hamers überein. Das zumindest deutete die neue Finanzchefin des S04 nun mehr als nur an.

Im Sommer 2020 trat Clemens Tönnies von allen Ämtern beim FC Schalke 04 zurück.

FC Schalke 04: Christina Rühl-Hamers bei „mitGEredet - kritische Nachfrage an die S04-Vorständin

Zum Auftakt des neuen digitalen Live-Formats „mitGEredet“, bei dem Verantwortliche der Königsblauen sich den (vorher eingereichten) Fragen von Mitgliedern stellen, saß der komplette Vorstand des S04 auf dem Podium des blau-weißen Medienzentrums . Und damit auch Christina-Rühl-Hamers.

In den knapp 90 Minuten wurde die 44-Jährige, die sich am Mittwochabend (10. Februar) ab 19.04 Uhr nochmals alleine den Fragen der interessierten Mitglieder stellt, unter anderem zu ihrer Einstellung zu Clemens Tönnies gefragt. Konkret wollte ein Mitglied wissen, ob es stimme, dass sie sich nicht für die Position im Vorstand beworben hätte, wenn es an der Spitze des Aufsichtsrates keinen Wechsel gegeben hätte.

FC Schalke 04: Christina Rühl-Hamers wäre unter Clemens Tönnies nicht im S04-Vorstand

Die Finanzchefin des FC Schalke 04 stimmte zu. „Ich habe mich erst beworben, als es im Aufsichtsrat einen Wechsel gab.“

Video: Schalker Rolle rückwärts: Bentaleb begnadigt und im Teamtraining

Den Namen Clemens Tönnies nahm Christina Rühl-Hamers nicht in den Mund. Doch es war ganz offensichtlich, wen sie meinte. Das wurde auch im weiteren Verlauf ihrer Antwort deutlich.

FC Schalke 04: Christina Rühl-Hamers kritisiert Clemens Tönnies

„Das hat etwas mit der Führungskultur zu tun. Auch, wie ein Aufsichtsratsvorsitzender seine Rolle und Aufgaben versteht.“

Ein klarer Wink von Christina Rühl-Hamers an Clemens Tönnies, bei dem es dann aber nicht blieb. Mit Verweis auf den neuen Aufsichtsratsvorsitzenden des FC Schalke 04, Jens Buchta (57), wurde die 44-Jährige noch deutlicher.

FC Schalke 04: Christina Rühl-Hamers lobt Tönnies-Nachfolger Jens Buchta

„Mit dem derzeitigen Aufsichtsratsvorsitzenden bin ich mir einig, dass es um Kontrolle geht und nicht um das operative Geschäft.“

Was zu den Andeutungen von Christina Rühl-Hamers passt: Selbst nach dem Rücktritt von Clemens Tönnies kamen Details mit brisanten Vorschlägen an den FC Schalke 04 ans Licht.

FC Schalke 04: Name Clemens Tönnies bleibt mit dem S04 eng verbunden

Zuletzt schlugen am Berger Feld in Gelsenkirchen auch weitere Meldungen hohe Wellen. So zum Beispiel die Millionen-Unterstützung zweier großer Sponsoren für den S04, bei der der Name Clemens Tönnies mehr als nur präsent ist.

Alexander Jobst unterstrich in dem Zusammenhang aber, dass es sich um reine Sponsoren-Deals handle. Versprechungen oder gar Bedingungen seien für die Vertragsunterzeichnungen nicht getroffen worden. Man könnte meinen, dass die Millionen-Deals auf Schalke sich für Clemens Tönnies wie ein Schlag ins Gesicht anfühlen. Ob es zumindest für Christina Rühl-Hamers Genugtuung war, ist nicht überliefert.

Mehr zum Thema