Kommentar

Schalke 04 am Boden: Der S04 mutiert jetzt endgültig zum FC Hollywood

Chaos macht sich breit beim S04. Der FC Schalke 04 aka „FC Hollywood“ dreht die nächsten Episoden – mit wechselnden Hauptdarstellern. Ein Kommentar.

Gelsenkirchen – „FC Hollywood“, so wurde der FC Bayern München in den 1990er-Jahren nach gleich mehreren Eskapaden genannt. Doch diesen Titel kann der deutsche Rekordmeister jetzt endgültig abgeben. Wenn sich jemand diesen Namen in den vergangenen Jahren, aber vor allem vergangenen Tagen, verdient hat, dann der FC Schalke 04, wie RUHR24-Redakteur Marcel Witte kommentiert.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
OrtGelsenkirchen
StadionVeltins-Arena

Schalke 04 am Boden: Der S04 mutiert jetzt endgültig zum FC Hollywood

Die Hauptdarsteller beim „FC Hollywood“ wechseln so schnell, dass es selbst etablierten Zuschauern schwerfällt, alle Trainer und Sportdirektoren der vergangenen Jahre beim S04 auf die Reihe zu bekommen.

Zuletzt hatten Trainer Frank Kramer sowie Sportdirektor Rouven Schröder die Hauptrollen inne. Binnen sieben Tagen war diese Besetzung Geschichte. Alleine diese Zeitspanne würde schon eine Fortsetzung der S04-Doku „Zurück zum Wir“ füllen. Nur der Titel müsste angepasst werden: „FC Schalke 04 - Zurück zum Chaos“.

Schalke 04 versinkt im Chaos: Der FC Hollywood schlägt zurück

Das Ende der Zusammenarbeit des FC Schalke 04 mit Rouven Schröder am Mittwoch (26. Oktober) „aus persönlichen Gründen“ des Sportdirektors, wie der Klub bekannt gab, stellte wohl den Höhepunkt des Spannungsbogen dar.

Während die Fans des S04 auf die Bekanntgabe des neuen Trainers warteten, verkündeten die Königsblauen um 14.39 Uhr, unmittelbar vor dem öffentlichen Training um 15 Uhr, die Nachricht um Rouven Schröder. Die Mannschaft erfuhr davon erst wenige Minuten zuvor beim Umziehen. Chaos pur in Gelsenkirchen, der „FC Hollywood“ schlägt zurück.

Der FC Schalke 04 mutiert zum FC Hollywood.

Schalke 04 sucht neue Hauptdarsteller für den FC Hollywood: Die Wunsch-Besetzung sagt ab

Und wie geht es jetzt weiter? Andere Personen rücken in den Mittelpunkt beim FC Schalke 04. Peter Knäbel ist weiter Herr des Chaos. Er kann allerdings seit seinem Amtsantritt am 31. März 2021 als Sportvorstand nicht für Ruhe sorgen.

Neuer Schalke-Trainer soll Thomas Reis werden. Der 49-Jährige galt zunächst nicht als Wunsch-Besetzung für die Rolle an der Seitenlinie beim „FC Hollywood“. Doch im Laufe der vergangenen Tage – nach Absagen anderer Kandidaten wie etwa Bruno Labbadia – rückte der Ex-Coach des VfL Bochum auf der Liste der Regisseure immer weiter nach oben.

Schalke 04 aka FC Hollywood: Das nächste Chaos folgt bestimmt

Ob die Besetzung von Thomas Reis richtig ist, dürfte sich in den kommenden Episoden (Monaten) zeigen. Mit genauso viel Spannung dürfte auf die Auswahl des neuen Sportdirektors geblickt werden. Ob sie dem „FC Hollywood“ gerecht wird?

Wer den FC Schalke 04 kennt, der weiß: Das nächste Chaos folgt bestimmt. Fragen Sie nur mal bei den bisherigen Hauptdarstellern David Wagner, Manuel Baum, Christian Groß, Dimitrios Grammozis, Frank Kramer, Jochen Schneider oder Rouven Schröder nach.

Dieser Kommentar entspricht der Meinung des Autors und muss nicht unbedingt die Ansicht der gesamten Redaktion widerspiegeln.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media, Tim Rehbein/RHR-Foto - Montage: RUHR24