Aussagen zu S04 überraschen

Zum Abstieg: Ausgerechnet BVB-Legende Kevin Großkreutz sendet Schalke eine Botschaft

Der FC Schalke 04 spielt in der kommenden Saison in der zweiten Liga. Jetzt schickt ausgerechnet BVB-Legende Kevin Großkreutz eine Botschaft zum Abstieg.

Dortmund – Er ist wahrlich kein Freund des FC Schalke 04. Kevin Großkreutz (32) lebte zu seiner Zeit bei Borussia Dortmund das Derby wie kein Zweiter.

NameKevin Großkreutz
Geboren19. Juli 1988 (Alter 32 Jahre), Dortmund
EhepartnerinCaro Großkreutz (verh. 2019)
ElternMartin Großkreutz, Pia Großkreutz
BruderLenny Großkreutz
Aktueller VereinTuS Bövinghausen

Schalke 04: Ausgerechnet BVB-Legende Kevin Großkreutz schickt Botschaft zum Abstieg

Aus seiner Einstellung zum S04 machte er noch nie ein Geheimnis. „Die sind mein Feindbild Nr. 1. Ich hasse Schalke wie die Pest!“, verkündete Kevin Großkreutz einst vor seinem Wechsel von Rot-Weiß Ahlen zum BVB.

Zwischen Sommer 2009 und Sommer 2015 folgten zahlreiche hochemotionale Derbys mit Beteiligung des gebürtigen Dortmunders. Einmal kreuzte er in einem Fragebogen der Sport Bild an: „Wenn mein Sohn Schalker wird – kommt er ins Heim“.

Schalke 04 im Derby gegen den BVB: Kevin Großkreutz hat eine bewegte Vergangenheit mit dem S04

Dies sind nur Auszüge der „Nettigkeiten“, die Kevin Großkreutz im Rahmen der Rivalität zwischen seinem BVB und den ungeliebten „Blauen“ zum Besten gab. Auch auf dem Platz ging es zwischen Kevin Großkreutz und Vollblut-Schalkern wie Gerald Asamoah selten freundlich zu.

Inzwischen spielt er nur noch zum Spaß beim Dortmunder Vorort-Klub TuS Bövinghausen in der 6. Liga. Die ambivalente emotionale Bindung zum FC Schalke 04 ist aber geblieben. Kevin Großkreutz kann offenbar nicht mit dem S04 – aber auch nicht ohne.

Kevin Großkreutz, hier im Trikot des KFC Uerdingen, ist für viele BVB-Fans eine Legende.

Schalke 04 nach Abstieg: Kevin Großkreutz versteht, wenn BVB-Fans feiern

Das geht aus einer Botschaft hervor, die der Weltmeister von 2014 in der Bild-Zeitung veröffentlichte. „Eines gleich mal vorweg: Wir waren noch nie Freunde“, heißt es da.

Er könne gut verstehen, dass in Dortmund nach dem Gang des FC Schalke 04 in die 2. Liga das eine oder andere „Freuden-Bierchen“ geflossen ist. BVB-Fans entwarfen sogar ein T-Shirt zum Abstieg des S04.

Schalke 04 nach Abstieg: BVB-Legende Kevin Großkreutz begrüßt S04-Neuanfang in der zweiten Liga

„Vielleicht tut denen auch ein Neuanfang mal ganz gut“, findet Kevin Großkreutz. Möglicherweise meint er damit, dass hoch bezahlte Profis wie Mark Uth den FC Schalke 04 jetzt verlassen sollen.

Der S04 muss in der zweiten Liga tatsächlich umdenken. Talentierte Nachwuchskicker aus der Knappenschmiede gepaart mit einzelnen erfahrenen Identifikationsfiguren. So soll der Plan aussehen, um möglichst bald wieder sportlich und finanziell in ruhigere Fahrwasser zu schippern.

Schalke 04 soll schnell zurückkehren: Kevin Großkreutz wünscht sich wieder Derby mit dem BVB

Überraschend: Kevin Großkreutz drückt die Daumen, dass der Wiederaufstieg so schnell wie möglich gelingt. Auch im Sinne seines BVB. „Allzu lange sollten sie sich nicht in der 2. Liga einnisten“, schreibt er. „Sonst fehlt etwas in der Bundesliga.“

Deutschlands höchste Spielklasse sei ohne das Derby nur halb so schön. „Borussia gegen die Blauen – immer wieder ein großartiges Fest. Voller Rivalität und Emotionen“, so Kevin Großkreutz weiter.

Mindestens ein Jahr lang müssen Fans des BVB und des FC Schalke 04 ohne ihr persönliches Saison-Highlight auskommen. „Deshalb mein tatsächlich ernsthafter Wunsch: Kommt bald zurück. Denn nix ist geiler als dieses Derby.“

Rubriklistenbild: © Kirchner/David Inderlied