Vertrag von S04-Vorbild läuft aus

Vertragsverlängerung von Benjamin Stambouli: S04-Sportvorstand Schneider erklärt die Probleme

Jochen Schneider gibt mehr oder weniger deutliche Signale über eine Vertragsverlängerung von Benjamin Stambouli bei Schalke 04.
+
Jochen Schneider gibt mehr oder weniger deutliche Signale über eine Vertragsverlängerung von Benjamin Stambouli bei Schalke 04.

Wann verlängert Benjamin Stambouli seinen Vertrag beim FC Schalke 04? Jochen Schneider gibt eine Antwort auf die Frage, die viele S04-Fans beschäftigt.

  • Der FC Schalke 04 hat in Benjamin Stambouli eine Identifikationsfigur gefunden.
  • Umso verwunderlicher ist es, dass die Vertragsverlängerung des Franzosen ins Stocken geraten ist.
  • Sportvorstand Jochen Schneider gab nun etwas Klarheit.

Gelsenkirchen - Benjamin Stambouli (29) und der S04 - das passt einfach. Dennoch müssen die Fans der Blau-Weißen um eine Vertragsverlängerung des Franzosen bangen. Vor dem Spiel des FC Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen (der Ticker zum Nachlesen) traf Sportvorstand Jochen Schneider (49) einige mehr oder weniger deutliche Aussagen.

Name

Benjamin Fernand Lucien Francois Stambouli

Geboren

13. August 1990 (Alter 29 Jahre), Marseille, Frankreich

Größe

1,80 Meter

Gewicht

82 Kg

Karrierebeginn

1996

Aktuelles Team

FC Schalke 04

Vater

Henri Stambouli

Benjamin Stambouli (FC Schalke 04): Jochen Schneider und der S04 wollen Vertragsverlängerung

Kaum ein anderer verkörpert in Gelsenkirchen die typische "Malocher"-Mentalität wie Benjamin Stambouli (29), der zuletzt in einem Interview die Herzen der Schalke-Fans höher schlagen ließ. Das weiß auch Jochen Schneider

Deshalb erklärte er auch am 31. Spieltag der Bundesliga auf Nachfrage, wie wahrscheinlich eine Vertragsverlängerung sei, gegenüber Sky: "Von unserer Seite ist die Hoffnung groß." Der 29-Jährige konnte zwar seit seiner schweren Verletzung im Derby im Oktober 2019 keine Minute spielen. Dennoch ist er aktuell wichtiger Teil des Vereins.

Benjamin Stambouli (Schalke 04): Jochen Schneider nennt bei Vertragsverlängerung Bedingung

Trainer David Wagner (alle S04-Artikel von RUHR24.de) nahm Benjamin Stambouli zuletzt aus Gründen der Mentalität wiederholt mit zu den Spielen. Sein Stellenwert in Gelsenkirchen scheint unumstritten. Dennoch weist Jochen Schneider auf ein Problem hin.

"Da gehören zwei Seiten dazu", machte der 49-Jährige gegenüber dem Pay-TV-Sender deutlich. Es scheint also noch vonseiten des Fanlieblings zu hapern. Dabei lässt der Schalke-Sportvorstand anklingen, worum es gehen könnte.

Benjamin Stambouli (Schalke 04): Vertragsverlängerung könnte am Geld scheitern

"Die Arena ist leer, das ist alles Geld, das fehlt", merkt Jochen Schneider an und mahnt: "Wir müssen aufpassen." Kann Schalke 04 also nicht das von Benjamin Stambouli gewünschte Gehalt zahlen? Dass Spieler nicht auf ihr Gehalt bei Schalke verzichten wollen, kann Nübel Berater Stefan Backs jedenfalls voll verstehen.

Benjamin Stambouli gilt beim FC Schalke 04 als Identifikationsfigur.

Der S04 scheint allerdinds aus Fehlern der Vergangenheit lernen zu wollen, in denen teure Fehleinkäufe und hohe Gehälter keine Seltenheit waren. Aktuellstes Beispiel ist der 16 Millionen-Transfer von Sebastian Rudy (30) vom FC Bayern München vor der Saison 2018/2019. Eine günstige Investition auf Schalke könnte zum Beispiel Bartosz Bialek werden.

Benjamin Stambouli (Schalke 04) und Vertragsverlängerung: "Nicht über unseren Verhältnissen leben"

Jochen Schneider legt diesen Lernprozess offen und machte gegenüber Sky sehr deutlich: "Wir können nicht ewig über unseren Verhältnissen leben." Die Coronakrise scheint die Finanzen der Königsblauen hart zu treffen.

Der gebürtige Mutlanger aus dem Vorstand der Blau-Weißen wies dabei auf seine Herkunft hin: "Ich bin Schwabe, ich gebe generell nicht mehr aus als ich habe."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Benjamin Stambouli (@benjaminstambouli) am

Am Ende könnte die herbeigesehnte Vertragsverlängerung von Benjamin Stambouli am nötigen Kleingeld scheitern. Trotz aller Schwärmerei.