Vertrag eigentlich noch bis 2021

Höwedes-Hammer: Ex-Schalke-Kapitän löst Vertrag in Moskau auf

Benedikt Höwedes löst seinen Vertrag bei Lokomotive Moskau auf. Der Ex-Schalke-Kapitän will nicht mehr nach Russland zurück.

  • Laut übereinstimmenden Medienberichten löst Benedikt Höwedes mit sofortiger Wirkung seinen Vertrag bei Lokomotive Moskau auf.
  • Der langjährige Kapitän des FC Schalke 04 will wohl aus familiären Gründen nicht mehr in Russland spielen. 
  • Möglicherweise steht der Weltmeister von 2014 nun sogar vor dem Karriereende.

Moskau - Das kommt überraschend: Nach Informationen von Bild.de und Sport1.de verlässt Benedikt Höwedes (32) Lokomotive Moskau mit sofortiger Wirkung. Demnach löst der 32-Jährige den Vertrag in der russischen Hauptstadt auf, obwohl dieser noch bis Sommer 2021 gültig ist.

Name

Benedikt Höwedes

Geboren

29. Februar 1988 (Alter 32 Jahre), Haltern am See

Größe

1,88 Meter

Ehefrau

Lisa Wesseler (seit 2015)

Aktuelles Team

Lokomotive Moskau (#5 / Abwehrspieler)

Vater

Wilfried Höwedes

Kinder

Bas Antonius Höwedes

Benedikt Höwedes: Ex-Schalke-Kapitän löst Vertrag bei Lokomotive Moskau auf

Benedikt Höwedes sei mit der entsprechenden Bitte auf Lokomotive Moskau zugegangen. Der russische Meister von 2018 kommt diesem Wunsch offenbar nach.

Der ehemalige Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes wird Lokomotive Moskau verlassen.

Den Berichten nach sind familiäre Gründe ausschlaggebend dafür, dass der ehemalige Kapitän des FC Schalke 04 (alle Artikel unter RUHR24.de) nicht mehr in Russland spielen will. Aktuell hält sich der gebürtige Halterner wegen des Coronavirus sowieso in Deutschland auf.

Benedikt Höwedes: Ex-Schalke-Kapitän kritisiert Russland wegen Coronavirus scharf

Trotz massiver Kritik in Russland wird die Liga dort am 19. Juni wieder fortgesetzt. Laut Sport1-Angaben hatten zuletzt mehrere Vereine infizierte Spieler und allein Lokomotive Moskau sechs Fälle.

Benedikt Höwedes selbst hatte Russland wegen des Umgangs mit dem Coronavirus schon scharf kritisiert. Wie es für den langjährigen Spieler des FC Schalke 04, der dank einer möglichen NRW-Bewerbung fürs Finalturnier doch noch die Europa League zu sehen bekommt, nun weitergeht, ist nicht bekannt.

Benedikt Höwedes: Über den FC Schalke 04 und Juventus Turin zu Lokomotive Moskau

Anfang des Jahres zerschlug sich noch ein Transfer von Benedikt Höwedes zum 1. FC Köln. Dass der Weltmeister von 2014 nun die Karriere beenden wird, gilt als nicht ausgeschlossen. Der 32-Jährige spielte zwischen 2001 und 2017 für den FC Schalke 04 (zum Live-Ticker der Partie gegen Bayer Leverkusen)

Er absolvierte für Schalke (die Übertragung des Spiels gegen Bayer Leverkusen live im TV und im Live-Stream zu sehen) 335 Spiele für die Profis (23 Tore, 13 Vorlagen). Über Juventus Turin (drei Spiele, ein Tor) landete der Abwehrspieler 2018 bei Lokomotive Moskau, für die er in 50 Spielen (vier Tore) auf dem Platz stand.

Der Weltmeister von 2014 kann sich im Sommer folglich einen neuen Verein suchen. Zuletzt wurde Benedikt Höwedes mit einer Rückkehr zum FC Schalke 04 in Verbindung gebracht. 

Rubriklistenbild: © Dimitar Dilkoff/AFP