Manuel Baum verplappert sich

Entscheidendes Detail: Deswegen ändert Schalke den Angriff gegen Leverkusen wieder

Offenbar stellt der FC Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen den Sturm um. Trainer Manuel Baum hat sich vorab verplappert.

Gelsenkirchen – Seit nun mehr fast elf Monaten versucht der FC Schalke 04 jede Woche aufs Neue, einen Sieg in der Bundesliga einzufahren. Dieses Mal soll es gegen Bayer Leverkusen gelingen und Trainer Manuel Baum (41) hat sich offenbar schon zwei Tage vorher sehr konkrete Gedanken über die Aufstellung, insbesondere für den Sturm, gemacht.

FC Schalke 04: Sturm-Optionen gegen Bayer Leverkusen sind beim S04 rar gesät

Klar ist natürlich, dass der FC Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen (zum Live-Ticker) nicht so viele Optionen für den Sturm hat, wie beispielsweise noch vor zwei Wochen. Goncalo Paciencia (26) fällt nach seiner Knie-Operation noch länger aus und Vedad Ibisevic (36) wurde bekanntlich vor die Tür gesetzt.

Zuletzt wollte Manuel Baum trotzdem einen großgewachsenen Offensivmann in vorderster Front haben. So kam der junge US-Amerikaner Matthew Hoppe (19) gegen Borussia Mönchengladbach aus der U23 des S04 zu seinem Profi-Debüt.

FC Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen: S04-Trainer Manuel Baum verplappert sich wegen der Sturm-Ideen

Eine Woche später dürfte das anders aussehen. Ob dem tatsächlich so ist, werden die Zuschauer zwar nicht in der Veltins-Arena mitbekommen können, da wegen des Coronavirus erneut keine zugelassen sind.

Schalke-Trainer Manuel Baum wird den S04-Sturm gegen Bayer Leverkusen vermutlich umbauen.

Doch natürlich wird das Heimspiel des FC Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen live im TV und Live-Stream übertragen. Dann kann jeder am Fernsehgerät selbst überprüfen, ob sich der Trainer tatsächlich im Vorfeld der Partie zu viel verplappert hat (alle News zu Manuel Baum auf RUHR24.de).

FC Schalke 04: Matthew Hoppe, Jan-Luca Schuler oder Benito Raman im S04-Sturm gegen Bayer Leverkusen

Der 41-Jährige wurde gefragt, ob er erneut auf die jungen Matthew Hoppe oder Jan-Luca Schuler (21) oder doch beispielsweise eher auf Benito Raman (26) setzen würde. Letzterer ist nicht nur erfahrener, sondern war bei der 1:4-Niederlage zuletzt in Mönchengladbach noch erfolgreich - noch dazu ansehnlich. Von mangelndem Selbstvertrauen war da keine Spur.

Ändert der Trainer des FC Schalke 04 also womöglich seine Herangehensweise gegen Bayer Leverkusen? Seine ausführliche Antwort lässt zumindest auf einen neuen S04-Plan hindeuten.

Manuel Baum (FC Schalke 04): Bayer Leverkusen wird viel mehr Ballbesitz haben als der S04

„Es kommt immer etwas auf den Gegner an. Bayer Leverkusen ist im Vergleich zu Borussia Mönchengladbach eine Mannschaft, die wesentlich mehr Ballbesitz haben wird. Das ist nicht unbedingt die Stärke von Gladbach, weswegen wir auch dieses Mal nicht so viel Ballbesitz haben werden“, analysierte Manuel Baum schon vor der Partie offen und ehrlich.

„Also müssen wir uns überlegen, was das beste Personal für unseren Sturm ist“, so der Trainer des FC Schalke 04 weiter. Zwar erwähnte er im nächsten Atemzug, dass es dafür verschiedene Konstellationen gäbe und Matthew Hoppe, Mark Uth oder gar ein offensiver Mittelfeldspieler dafür infrage kämen.

Manuel Baum (FC Schalke 04): S04 muss über Tempo gegen Bayer Leverkusen spielen

Doch ebenso betonte Manuel Baum danach: „Es muss zur Ausrichtung passen, die wir dann gegen Bayer Leverkusen an den Tag bringen.“

Jubelt Benito Raman für den FC Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen erneut?

Übersetzt heißt das alles: Wenn der FC Schalke 04 weniger Ballbesitz haben wird, wird er die seltenen Situationen, die sich bieten werden, vor allem mit viel Tempo ausnutzen müssen. Ansonsten dürfte der S04 gegen den noch ungeschlagenen Tabellendritten chancenlos sein.

FC Schalke 04: Benito Raman erhält vermutlich gegen Bayer Leverkusen den Vorzug im S04-Sturm

In diesem Fall kommt dann vor allem der pfeilschnelle Benito Raman infrage. Der kleine Belgier zählt zu den schnellsten Spielern im Kader des FC Schalke 04, der noch dazu mit seinen ständig intensiven Läufen den Gegner extrem nerven kann.

Matthew Hoppe und Jan-Luca Schuler hingegen dürften gegen Bayer Leverkusen dann erst einmal auf der Bank Platz nehmen. Die beiden Stürmer aus dem U23-Team des S04 wären Optionen für das Spielende, wenn die „Knappen“ wegen eines knappen Rückstands noch versuchen würden, mit langen Bällen die Brechstange auszupacken.

Newcomer Matthew Hoppe (r.) feierte gegen Borussia Mönchengladbach beim FC Schalke 04 sein Bundesliga-Debüt.

FC Schalke 04: Offensive mit Mark Uth, Steven Skrzybski und Alessandro Schöpf hinter Benito Raman

Fragt sich nur, wie sich der FC Schalke 04 dann hinter Benito Raman noch in der Offensive aufstellen will. Denn Rabbi Matondo (20), der mit seiner Schnelligkeit für das Spiel gegen Bayer Leverkusen auch wie prädestiniert wäre, fällt verletzt aus.

So dürften Steven Skrzybski (28), Mark Uth (29) und Alessandro Schöpf (26) dahinter auflaufen. Viel mehr Alternativen gibt es sowieso nicht mehr.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/dpa