Finanzielle Zukunft des Vereins

S04-Boss Clemens Tönnies verrät: Schalke erstellt Konzepte für Ausgliederung

Clemens Tönnies, Aufsichtsratsvorsitzender beim FC Schalke 04, spricht offen über eine Ausgliederung der Fußball-Abteilung.
+
Clemens Tönnies, Aufsichtsratsvorsitzender beim FC Schalke 04, spricht offen über eine Ausgliederung der Fußball-Abteilung.

Clemens Tönnies hat erstmals ziemlich offen über eine Ausgliederung beim FC Schalke 04 gesprochen. Der S04-Boss bezog nach dem Derby Stellung.

  • Clemens Tönnies sprach nach der Derby-Niederlage über eine Ausgliederung des FC Schalke 04.
  • Bei der Frage nach der künftigen Ausrichtung des S04 müsse man dieses Thema "miteinander diskutieren."
  • Auf einen konkreten Zeitrahmen wollte sich der 63-Jährige dabei noch nicht festlegen.

Dortmund/Gelsenkirchen – Unmittelbar im Anschluss an das Derby zwischen dem BVB und Schalke 04 (alle Artikel unter RUHR24.de) schaute Clemens Tönnies (63) bereits nach vorn. Mit Blick auf die schwierige finanzielle Situation setzte der Aufsichtsratsvorsitzende des S04 das Thema Ausgliederung auf die Agenda.

Name

Clemens Tönnies

Alter

63

Geboren

27. Mai 1956, Rheda, Rheda-Wiedenbrück

Vermögen

2,1 Milliarden USD (2020)

Ehepartnerin

Margit Tönnies

Kinder

Maximilian Tönnies, Julia Tönnies

Geschwister

Bernd Tönnies, Annette Hermann, Andrea Tönnies

FC Schalke 04: Clement Tönnies spricht offen über Ausgliederung des S04

In den vergangenen Jahren war das Stadion des Rivalen aus Dortmund ein gutes Pflaster für den FC Schalke 04. Mit dem historischen 4:4 im November 2017 oder dem 4:2-Sieg im April 2019 konnte der S04 im Derby zuletzt zwei starke Auswärtsresultate erzielen. 

Diesmal sah Clemens Tönnies allerdings einen "verdienten" Sieg des BVB gegen den FC Schalke 04 (der Live-Ticker zum Nachlesen), wie er bei Wontorra – der Fußball-Talk auf Sky Sport News HD erklärte. Obwohl er sich ein "bisschen geprügelt" fühlte, hatte er bereits den Blick für das große Ganze.

FC Schalke 04: Clemens Tönnies stellt künftige Ausrichtung des S04 zur Diskussion

Durch die Wiederaufnahme des Bundesliga-Spielbetriebs sei der FC Schalke 04 zwar bis zum Ende der laufenden Saison "durchfinanziert", so der Aufsichtsratsvorsitzende des S04 (die Einzelkritik und Noten zur Derby-Klatsche beim BVB). Für die weitere Planung über den 30. Juni hinaus müsse aber die Frage nach der künftigen Ausrichtung gestellt werden. 

"Das wollen wir in Ruhe miteinander diskutieren", sagte Clemens Tönnies. Dabei sprach er auch ganz explizit über eine mögliche Ausgliederung des eingetragenen Vereins, zu der auch S04-Ikone Olaf Thon (54) Stellung bezieht. Für viele Fans ist dieses Szenario bisher ein absolutes No-Go.

Neben S04-Boss Clemens Tönnies sprach auch Finanzvorstand Peter Peters bereits das Thema Ausgliederung an.

Zuletzt hatten sich im Fleischunternehmen von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück mehr als 600 Angestellte mit dem Coronavirus infiziert.

FC Schalke 04: Clemens Tönnies will beim Thema Ausgliederung „alle mitnehmen“

Hinsichtlich der weiteren Wettbewerbsfähigkeit von Schalke (die kommende Bundesliga-Partie gegen den FC Augsburg im Live-Ticker), scheint dieser Weg aber womöglich unausweichlich. "Diese Diskussion müssen wir jetzt führen", machte der Verantwortliche der "Knappen" deutlich, der hierbei aber "alle mitnehmen" will. 

In seiner Position als Aufsichtsratsvorsitzender betrachte der 63-Jährige es "gar nicht als Chance", sondern "als meine Aufgabe, das anzustoßen." Am Ende würden darüber allerdings die Mitglieder entscheiden. Auch Jochen Schneider sieht den Vorstand beim Thema Ausgliederung auf Schalke in der Pflicht. 

Video: Hat Schalke 04 TV-Gelder verpfändet?

FC Schalke 04: Clemens Tönnies ohne konkreten Zeitplan für mögliche Ausgliederung 

Clemens Tönnies, der es beim Thema Ausgliederung aktuell noch für "verfrüht [hält], irgendeinen Zeitrahmen dafür anzugeben", ist nicht der erste Schalke-Funktionär, der über diese Diskussion anstößt.

Im April sah bereits Finanzvorstand Peter Peters (57) darin eine Möglichkeit, um nach der Krise weiter schlagkräftig zu bleiben. Am Ende könnte aber Clemens Tönnies selbst sogar großer Investor beim FC Schalke 04 werden.