Startelf in der zweiten Liga

Schalke 04: Aufstellung gegen Nürnberg – S04 improvisiert jetzt im Angriff

Dem FC Schalke 04 gehen die Stürmer aus. Gegen den 1. FC Nürnberg fehlt noch ein weiterer Angreifer. Die S04-Aufstellung wird zum Puzzle.

Update, Freitag (10. Dezember), 17.30 Uhr: Da ist die Aufstellung des FC Schalke 04, folgende Startelf schickt der S04 auf den Platz:
Fraisl – Thiaw, Itakura, Kaminski – Ranftl, Palsson, Ouwejan – Zalazar, Idrizi – Churlinov, Pieringer

Auf der Bank sitzen: Wienand, Wouters, Flick, Rzatkowski, Aydin, Mikhailov, Matriciani, Calhanoglu, Dadashov.

Erstmeldung, Donnerstag (9. Dezember), 14.53 Uhr: Es trifft den FC Schalke 04 in den vergangenen Tagen knüppeldick. S04-Trainer Dimitrios Grammozis ist genervt von seiner Corona-Quarantäne, dazu kommen zahlreiche Ausfälle. Die beiden Stamm-Stürmer Simon Terodde und Marius Bülter fallen auch gegen den 1. FC Nürnberg am Freitag (10. Dezember, 18.30 Uhr) aus. Jetzt fehlt sogar noch ein weiterer Angreifer.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904, Gelsenkirchen
StadionVeltins-Arena
TrainerDimitrios Grammozis

Schalke 04: Aufstellung gegen Nürnberg – S04 improvisiert jetzt im Sturm

Bei der 1:2-Niederlage des S04 gegen den FC St. Pauli überraschten die Blau-Weißen mit U23-Stürmer Rufat Dadashov sowie U19-Angreifer Keke Topp als Einwechselspieler. Vom eigentlichen Sturm-Personal war nur Marvin Pieringer übrig geblieben.

Doch jetzt verschärft sich das Problem: Der 17-jährige Keke Topp verletzte sich am Sonntag (5. Dezember) im Spiel der U19 und steht nicht zur Verfügung. Der FC Schalke 04 muss bei der Aufstellung gegen Nürnberg im Sturm improvisieren.

Schalke 04: Aufstellung gegen Nürnberg – Darko Churlinov als Option für den Sturm

Es ist kein Wunder, dass sich der S04 nach einem Offensiv-Transfer in der Bundesliga umsieht. Die Optionen sind im Kader des FC Schalke 04 rar gesäht. Trainer Dimitrios Grammozis offenbarte am Donnerstag (9. Dezember) bei der digitalen Pressekonferenz aus der Corona-Quarantäne, dass Darko Churlinov nach überstandener Verletzung „auch eine Option für vorne“ sei.

Tatsächlich dürfte der Neuzugang, der sich in den vergangenen Wochen mit Schulterproblemen herumplagte, wohl gegen den 1. FC Nürnberg direkt neben Marvin Pieringer in der Startelf stehen. Rufat Dadashov hinterließ keinen positiven Eindruck, wie auch die Note 5 in der S04-Einzelkritik gegen St. Pauli zeigte.

Der FC Schalke 04 muss bei der Aufstellung im Sturm gegen den 1. FC Nürnberg improvisieren.

Schalke 04: Aufstellung gegen Nürnberg – Danny Latza fällt aus, Dominick Drexler mit Problemen

Im Mittelfeld muss der S04 wochenlang auf den verletzten Kapitän Danny Latza verzichten. Dominick Drexler hat Probleme mit der Muskulatur, könnte womöglich aber gegen Nürnberg spielen. Florian Flick und Yaroslav Mikhailov sind wieder fit. Ungeachtet dessen dürften zwei von drei Positionen gesetzt sein: Victor Palsson auf der Sechs, Rodrigo Zalazar im offensiven Mittelfeld.

Doch wer agiert neben Rodrigo Zalazar in der Offensive? Da Dominick Drexler womöglich nicht bei 100 Prozent ist, könnte Blendi Idrizi ein Startelf-Einsatz winken. Den Kosovaren plagten zwar Rückenprobleme zu Beginn der Woche, er trainierte aber schon wieder voll mit.

Schalke 04: Aufstellung gegen Nürnberg – keine Veränderungen in der Defensive

In der Abwehr und auf den Außenbahnen dürfte es im Vergleich zum St.-Pauli-Spiel keine Veränderungen geben, auf der Torwart-Position sowieso nicht. Deshalb tippt RUHR24 auf folgende Aufstellung des FC Schalke 04 gegen Nürnberg:
Fraisl – Thiaw, Itakura, Kaminski – Aydin, Palsson, Ouwejan – Zalazar, Idrizi – Churlinov, Pieringer

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO