24. Zweitliga-Spieltag

Schalke 04: Aufstellung gegen Karlsruhe bekannt – S04-Mittelfeld überrascht

In Karlsruhe hat Schalke 04 gute personelle Voraussetzungen. Die Aufstellung für heute ist da.

Update, Samstag (26. Februar), 12.23 Uhr: Da ist die Aufstellung des FC Schalke 04. Folgende Elf läuft gegen den Karlsruher SC auf:
Fraisl – Itakura, Sané, Kaminski – Churlinov, Flick, Ouwejan – Mikhailov, Idrizi – Bülter, Terodde

Auf der S04-Bank sitzen: Fährmann, Palsson, Lode, Latza, Zalazar, Pieringer, Drexler, Thiaw, Matriciani.

„Never change a winning team“ – damit ändert der FC Schalke 04 seine Startelf im Vergleich zum Paderborn-Sieg nicht. Yaroslav Mikhailov steht trotz S04-Sorgen wegen des Kriegs in der Startelf. Calhanoglu, Ranftl, Lee und Rzatkowski sitzen nur auf der Tribüne. Neuzugang Dong-Gyeong Lee hat sich laut S04-Angaben einen Mittelfußbruch zugezogen und fällt mehrere Wochen aus.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904, Gelsenkirchen
TrainerDimitrios Grammozis
Nächster GegnerKarlsruher SC

Schalke 04: Aufstellung gegen Karlsruhe heute mit Umstellung im S04-Mittelfeld

Karlsruhe – Der FC Schalke 04 steht vor einer schwierigen Aufgabe: Zum einen geht es heute (13.30 Uhr) gegen den Karlsruher SC, der aktuell auf Tabellenplatz neun rangiert. Zum anderen überschattet das Gazprom-Problem aufgrund des Ukraine-Kriegs alles beim S04.

In Karlsruhe wird der S04 in neuen Trikots ohne Gazprom-Logo auflaufen. Stattdessen prangt „Schalke 04“ auf der Brust der blau-weißen Jerseys. Der Ukraine-Krieg wird in den Köpfen der Spieler sein, vor dem Spiel soll es eine Schweigeminute zugunsten der Opfer geben.

„Wir wollen zusehen, dass wir uns auf das Sportliche konzentrieren“, sagte Trainer Dimitrios Grammozis am Donnerstag (24. Februar) wohl wissend, dass natürlich der Ukraine-Krieg auch im S04-Kader ein Thema ist. Vor allem wohl für das junge russische Talent Yaroslav Mikhailov. Der 18-Jährige stand beim 2:0 über den SC Paderborn in der Startelf. Doch jetzt dürfte es eine Umstellung in Karlsruhe geben.

Schalke 04: Aufstellung gegen Karlsruhe womöglich mit Rodrigo Zalazar statt Yaroslav Mikhailov

Überzeugen konnte Yaroslav Mikhailov im vergangenen Spiel nicht. Er bekam die Note 4,5 in der S04-Einzelkritik gegen den SC Paderborn. Für ihn könnte Rodrigo Zalazar zurück in die Startelf rotieren. Auch Kapitän Danny Latza wäre ein Kandidat.

Ansonsten dürfte die Aufstellung des FC Schalke 04 gegen den Karlsruher SC wohl identisch mit der Vorwoche aussehen. Darko Churlinov hat nach gutem Auftritt einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz für die rechte Außenverteidiger-Position. „Er muss jetzt liefern und das konstant auf gutem Level zu zeigen. Dann kann er sich auf der Position festspielen“, sagte Dimitrios Grammozis am Donnerstag.

Der FC Schalke 04 stellt in der Aufstellung gegen den Karlsruher SC womöglich im Mittelfeld um.

Schalke 04: Aufstellung gegen Karlsruhe mit Florian Flick – Victor Palsson zurück im Kader

Victor Palsson hat einen Belastungstest bestanden und ist seit Donnerstag zurück im Training. Da Florian Flick seine Sache gegen Paderborn gut machte, dürfte der Isländer wohl angesichts der fehlenden Trainingspraxis vorerst auf der Bank Platz nehmen.

Gründe, mehrere Positionen in der Startelf im Vergleich zur Vorwoche zu verändern, gibt es beim S04 daher nicht. So könnte die Aufstellung des FC Schalke 04 in Karlsruhe aussehen:
Fraisl – Itakura, Sané, Kaminski – Churlinov, Flick, Ouwejan – Zalazar, Idrizi – Bülter, Terodde

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema