S04-Startelf im Auswärtsspiel

Schalke-Aufstellung heute gegen Holstein Kiel: Grammozis hat Latza-Ersatz im Blick

Der FC Schalke 04 läuft auswärts bei Holstein Kiel auf. Nach dem Ausfall von Danny Latza wurden die Sorgenfalten größer. Die Aufstellung des S04 könnte sich auf zwei Positionen ändern.

Gelsenkirchen – 4100 Tickets hat Holstein Kiel für die Begegnung gegen den FC Schalke 04 am Sonntag (1. August) verkauft. Es könnte durchaus lauter in der Holstein-Arena zugehen. Das könnten die Fans des S04 gegen Kiel auch live im TV und Stream zu hören bekommen.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
StadionVeltins-Arena
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04: Aufstellung gegen Holstein Kiel – Grammozis hat Latza-Ersatz im Blick

Doch eigentlich haben die Königsblauen eher andere Sorgen. Nach der Verletzung von Danny Latza ist ein Ersatz-Transfer beim FC Schalke 04 in Sicht, aber noch nicht eingetütet. Trainer Dimitrios Grammozis muss sich daher auf eine andere Lösung konzentrieren. Größtenteils dürfte die S04-Aufstellung gegen Holstein Kiel aber genauso aussehen, wie gegen den Hamburger SV.

Im Tor dürfte wieder Michael Langer stehen, S04-Neuzugang Martin Fraisl muss sich hinten anstellen. Ralf Fährmann darf laut Coach Dimitrios Grammozis „Anfang der Woche rauskommen aus der Bude“, wie er auf der Pressekonferenz am Freitag (30. Juli) verriet. Die Corona-Quarantäne des Keepers ist dann beendet.

FC Schalke 04: Aufstellung gegen Holstein Kiel trotz Fehlern mit Florian Flick?

In der Dreier-Abwehrkette verteidigten Florian Flick, Malick Thiaw und Marcin Kaminski gegen den HSV. Ersterer leistete sich gleich zwei Fehler zum Auftakt. Timo Becker könnte für ihn spielen, ein Freund des Ex-Schalkers Fabian Reese, der im RUHR24-Interview vor Kiel gegen den S04 aber verriet, die „extreme Verbundenheit“ für 90 Minuten ruhen lassen zu wollen.

Auch eine Option wäre Neuzugang Dries Wouters, über den Dimitrios Grammozis sagt: „Er ist eine Option, klar. Aber wie weit es reichen wird, muss man schauen.“ Der Verteidiger kam erst spät in der S04-Vorbereitung dazu und hat daher noch Nachholbedarf. Gut möglich, dass Florian Flick erneut eine Chance bekommt, dem der Coach die Fehler längst verziehen hat.

Wie sieht die Aufstellung des FC Schalke 04 gegen Holstein Kiel aus? Malick Thiaw (2.v.r.) ist beim S04 gesetzt.

FC Schalke 04: Wechsel in der Aufstellung gegen Kiel auf der rechten Seite möglich

Auf der linken Außenbahn scheint bislang Thomas Ouwejan gesetzt. Auf rechts wiederum spielte zuletzt Reinhold Ranftl, aber auch Mehmet Aydin drängt in die Startelf. „Beide haben es gut gemacht, keiner ist viel besser als der andere. Memo hat es gut gemacht im Testspiel, es kann alles passieren“, so Dimitrios Grammozis, der sich auf den S04-Geheim-Test gegen Velbert (7:0) unter der Woche bezieht. Tendenz: Mehmet Aydin bekommt seine Chance in Kiel.

Auf der Sechser-Position ist Victor Palsson gesetzt, der nach dem Ausfall von Danny Latza schon gegen den HSV die Kapitänsbinde übernahm und jetzt auch in Kiel tragen könnte. Doch dann wird es spannend. Dominick Drexler dürfte eher in der Offensive eingesetzt werden und nicht als direkter Latza-Ersatz gelten. Dimitrios Grammozis favorisiert eine andere Lösung.

FC Schalke 04: Latza-Ersatz in der Aufstellung – Grammozis sieht drei Optionen

So seien Blendi Idrizi und aber auch Florian Flick „zwei Optionen für uns“, dazu komme aber auch Yaroslav Mikhailov, der dem S04 gegen den HSV kurzfristig fehlte, weil er zurück nach Russland musste. Letztlich wolle es Schalke 04 aber „als Team versuchen, den Danny zu ersetzen“, so der Coach.

Da Florian Flick noch einmal in der Abwehr zum Zuge kommen dürfte, könnte Yaroslav Mikhailov die erste Wahl sein, denn der Trainer sagt über ihn: „In der einen oder anderen Situation hat er schon gezeigt, dass er gute Sachen machen kann.“ Can Bozdogan sei wiederum eher kein Thema, wie der Coach mit einem klaren Fingerzeig deutete: „Wir beurteilen die Trainingsleistung. Jeder kann sich aufdrängen – oder auch nicht.“

FC Schalke 04: Sturm-Duo darf auch gegen Kiel ran – die mögliche S04-Aufstellung

Im Sturm gilt das Duo Marius Bülter und Simon Terodde, der gegen den HSV direkt traf, als gesetzt. Das sieht auch Dimitrios Grammozis so: „Marius und Simon haben es sich verdient. Sie haben es gut gemacht.“ Im Testspiel gegen Velbert bot sich zudem Marvin Pieringer mit drei Toren an.

Die S04-Aufstellung gegen Holstein Kiel könnte so aussehen:
Langer – Flick, Thiaw, Kaminski – Aydin, Palsson, Mikhailov, Ouwejan – Drexler – Bülter, Terodde

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema