Bittere Nachricht

Schalke 04: Hoffnungsträger verletzt – langer S04-Ausfall droht jetzt

Schalke 04 muss vermutlich noch lange verletzungsbedingt auf einen Hoffnungsträger verzichten.

Gelsenkirchen – Regelmäßiges Verletzungspech, insbesondere bei Neuzugängen, begleitet den FC Schalke 04 schon seit vielen Jahren. Erneut hat es einen neuen Spieler im Kader erwischt, der sich gerade anschickte, im Aufstiegsrennen für einen echten Zugewinn an spielerischer Qualität zu sorgen.

FußballspielerAndreas Vindheim
Geboren4. August 1995 (Alter 26 Jahre), Bergen, Norwegen
Aktuelle TeamsFC Schalke 04, Norwegische Nationalmannschaft

FC Schalke 04: Neuzugang Andreas Vindheim droht langer Ausfall bis April

Denn der Norweger Andreas Vindheim, den der S04 bis zum Saisonende von Sparta Prag ausgeliehen hat, hinterließ gleich in seiner ersten Partie für Königsblau einen starken Eindruck. Mit einem Tor und einer Torvorlage war der 26-Jährige der überragende Mann beim 5:0-Auswärtserfolg der „Knappen“ über Erzgebirge Aue.

Schalke-Neuzugang Andreas Vindheim wurde gegen Regensburg mit einer Wadenverletzung ausgewechselt.

Doch das Glück hielt nicht lang. Acht Tage später stand Vindheim gegen Jahn Regensburg erneut in der S04-Startelf, musste allerdings bereits nach acht Minuten mit einer Verletzung an der Wade ausgewechselt werden. Einen Ausfall von „mehreren Wochen“ prognostizierte der Klub zunächst.

Schalke 04: Andreas Vindheim steht wohl erst nach der Länderspielpause zur Verfügung

Am Donnerstag (17. Februar) konkretisierte Sportdirektor Rouven Schröder die Ausfallzeit vor Medienvertretern am Trainingsplatz. Man sei zuversichtlich, dass Vindheim nach der nächsten Länderspielpause Ende März wieder zur Verfügung stehen kann, wird Schröder von der WAZ zitiert.

Sollte sich die Prognose bewahrheiten, würde Vindheim die nächsten fünf Spiele verpassen und stünde Schalke 04 erst im April zum Saison-Endspurt wieder zur Verfügung. Der Ausfall trifft den Klub aus Gelsenkirchen ausgerechnet auf der ohnehin schon mit Sorgen verbundenen Position auf der rechten Außenbahn.

Beim 1:2 der Schalker gegen Fortuna Düsseldorf probierte sich Marius Bülter als Ersatz für Vindheim. Ein Experiment, das nicht wirklich nach einer Wiederholung schreit. Alternativ könnte Dimitrios Grammozis die Lücke gegen den SC Paderborn am Freitag (18. Februar, 18.30 Uhr) mit dem zuletzt degradierten Reinhold Ranftl, Henning Matriciani oder Malick Thiaw füllen.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO