S04 wollte Spieler verkaufen

Mega-Transfer von Amine Harit platzte in letzter Minute: Rolle rückwärts von Schalke 04?

Der FC Schalke 04 muss zweigleisig planen, für die erste und zweite Liga. Am letzten Transfertag hätte der S04 Amine Harit abgeben können, entschied sich aber plötzlich dagegen.

Gelsenkirchen – Amine Harit (23) gilt beim FC Schalke 04 in der aktuellen Krise als einer der wenigen Spieler, die ihr Talent immer wieder mal aufblitzen lassen. Zuletzt gab der Marokkaner beim 1:1-Remis des S04 bei Werder Bremen eine sensationelle Vorlage nach einem Dribbling über das halbe Feld.

NameAmine Harit
Geboren18. Juni 1997 (Alter 23 Jahre), Pontoise, Frankreich
Größe1,79 Meter
Aktuelle TeamsFC Schalke 04 (#25 / Mittelfeld), Marokkanische Fußballnationalmannschaft (Mittelfeld)
Beitrittsdaten2012 (FC Nantes), 2017 (FC Schalke 04)

FC Schalke 04: Amine Harit blüht unter Trainer Christian Gross beim S04 auf

Solche Momente wünschen sich die S04-Fans öfters vom 23-Jährigen. Schalke-Trainer Christian Gross bringt den „Prinz von Marokko“, Amine Harit, wie er ihn selbst betitelte, bei den Königsblauen seit seiner Ankunft wieder auf Kurs. Nach lediglich einer Vorlage in acht Spielen, hat der Offensivkünstler unter dem neuen Coach bereits ein Tor und vier Vorlagen geliefert.

Auch wenn Amine Harit in Bremen eine Frust-Reaktion mit Folgen zeigte, ist er aus dem Team des FC Schalke 04 kaum noch wegzudenken. Christian Gross sagte am Dienstag (2. Februar) auf der Pressekonferenz vor dem Pokalspiel des S04 beim VfL Wolfsburg (zum Live-Ticker) über den Vorfall: „Das ist ausgesprochen.“

FC Schalke 04: Christian Gross sieht noch Verbesserungspotenzial bei Amine Harit

Der 66-Jährige vertraut auf den Offensivspieler aus Marokko, wenngleich er sagt: „Ich wünsche mir noch mehr, dass er seine Mitspieler links einbezieht.“ Die Tatsache, dass sich Amine Harit mit Christian Gross auf Französisch unterhalten kann, scheint dem 23-Jährigen gutzutun.

Da ist es auch kein Wunder, dass es zuletzt Gerüchte auf Schalke rund um einen Transfer von Amine Harit zu Olympique Marseille gab. Christian Gross wiegelte das Interesse aus Frankreich aber ab: „Sie würden ihn doch auch sicher nicht verkaufen zum jetzigen Zeitpunkt, oder?“, frage er in einer digitalen Medienrunde einen Journalisten rhetorisch.

Amine Harit hätte den FC Schalke 04 am letzten Tag der Transferperiode noch verlassen können. Doch der Mega-Deal platzte.

Doch wie jetzt bekannt wurde, stand Amine Harit wohl tatsächlich unmittelbar vor einem Abgang vom FC Schalke 04. Denn wie die spanische Sportzeitung Marca berichtet, soll sich der FC Villareal am Montag (1. Februar), also am letzten Tag der Transferperiode, stark um den Offensivspieler bemüht haben.

FC Schalke 04: Der FC Villareal wollte Amine Harit per Leihe und Kaufoption nach Spanien holen

Mit Amine Harit soll sich der FC Villareal sogar bereits einig gewesen sein. Der aktuelle Tabellenfünfte der spanischen LaLiga plante demnach eine Leihe bis zum Saisonende inklusive Kaufoption. Das gleiche Modell praktizierte Schalke 04 beim Deal mit Ozan Kabak (20) und dem FC Liverpool.

So sei dieser Deal am Montagmittag angeblich abgesprochen worden. Da Amine Harit einen Marktwert von 16 Millionen Euro laut Transfermarkt.de besitzt, hätte sich die Ablöse wohl auch etwa in diesem Bereich orientiert.

Doch dann kam plötzlich die Wende, wie jetzt die Marca berichtet. Denn laut der spanischen Sportzeitung habe der FC Schalke 04 quasi in letzter Minute die Details des Deals geändert. So sollen die Königsblauen fortan auf eine direkte Verpflichtung des Marokkaners gepocht haben.

FC Schalke 04: Der S04 forderte plötzlich einen sofortigen Kauf von Amine Harit

Das sei jedoch für den FC Villareal nicht möglich gewesen, weshalb der Transfer doch noch platzte. Warum der S04 plötzlich die Transfer-Bedingungen änderte, ist unklar.

Womöglich spielte der Wechsel von Ozan Kabak eine Rolle. Denn der FC Schalke 04 hätte nach Weston McKennie und dem jungen Innenverteidiger einen dritten Spieler per Leihe und Kaufoption abgegeben. Dem S04 hätte eine unsichere Zukunft hinsichtlich möglicher Transfer-Erlöse gedroht.

FC Schalke 04: Der S04 hat bereits zwei Spieler mit einer Kaufoption verliehen

Spezielle Bedingungen für das Eintreten der Option sind bei Ozan Kabak und dem FC Liverpool nicht bekannt. Anders als bei Weston McKennie, bei dem die Kaufoption wohl zu einer Pflicht wird, sobald Juventus Turin die Champions League erreicht. Aktuell wäre der italienische Rekordmeister als Tabellenvierter knapp für die Königsklasse qualifiziert.

So läuft Amine Harit aber auch in der Bundesliga-Rückrunde weiterhin für den FC Schalke 04 auf. Spätestens im Sommer 2021 dürften die Gespräche um einen Abgang aber wieder Fahrt aufnehmen. Sollten die Königsblauen in die 2. Liga absteigen, steht dem S04 beim Abstieg vor einem XXL-Problem, da einige Spieler keinen Zweitliga-Vertrag haben. Es erscheint als sehr unwahrscheinlich, dass der Offensivkünstler in diesem Fall noch weiterhin das Trikot der „Knappen“ trägt.

Rubriklistenbild: © Anke Waelischmiller/Sven Simon/Kirchner-Media

Mehr zum Thema