Interesse aus Italien und Spanien

Schalke 04 unter Transfer-Zugzwang: Amine Harit steht jetzt im Mittelpunkt

Das Transfer-Karussell beim S04 dreht sich weiter – doch ohne Abgänge soll es auch keine Neuzugänge geben. Ein Sorgenkind könnte jetzt die Lösung sein.

Gelsenkirchen – Beim FC Schalke 04 liegt der Fokus auf der Kaderplanung für die zweite Liga. Angesichts des beschränkten Budgets sind dem S04 allerdings die Hände gebunden. Ausgerechnet ein Sorgenkind könnte sich jetzt zum Heilsbringer erheben.

SpielerAmine Harit
Geboren18. Juni 1997 (Alter 23 Jahre), Pontoise, Frankreich
Größe1,79 Meter
Gewicht66 KG

FC Schalke 04: Transfer-Probleme drohen – Amine Harit könnte die Lösung für den S04 sein

Danny Latza, Simon Terodde, Victor Palsson, Marcin Kaminski und offenbar auch das neue Transfer-Ziel Thomas Ouwejan: Während es aufseiten der Neuzugänge des FC Schalke 04 nur so boomt, bereiten die „Nicht-Abgänge“ sorgen. Stand jetzt (1. Juni) muss der FC Schalke 04 für 28 Spieler in der zweiten Liga zahlen – und das, obwohl bereits zehn S04-Profis den Verein fix verlassen.

Angesichts des XXL-Schuldenbergs des S04 eine ungemütliche Aussicht. Weitere – im besten Fall lukrative – Abgänge müssen folgen. Angesichts der unterirdischen Saison, die Schalke 04 gespielt hat, dürften sich der Kampf auf dem Transfermarkt als hart erweisen, wie S04-Sportdirektor Rouven Schröder bereits ankündigte. Ozan Kabak, Suat Serdar und Amine Harit sind die Hoffnungsträger der blau-weißen Transfer-Politik.

Schalke 04: Amine Harit könnte Entzerrung in Transfer-Planung bringen – Bergamo und Neapel interessiert

Insbesondere Letzterer könnte jetzt die Lösung für sich anbahnende Transfer-Probleme sein: Amine Harit weckt offenbar Begehrlichkeiten in der Serie A. Sowohl Atalanta Bergamo und SSC Neapel sollen für den 23-Jährigen bereits ein Angebot unterbreitet haben, wie Sky berichtet.

Der Vertrag des Mittelfeld-Akteurs, der im Sommer 2017 von FC Nantes nach Gelsenkirchen wechselte, steht beim S04 noch bis Ende Juni 2024 unter Vertrag. Dementsprechend können sich die Königsblauen für den 23-Jährigen noch auf eine passable Ablösesumme hoffen.

Das Interesse von Atalanta Bergamo und SSC Neapel an Amine Harit könnte dem S04 helfen.

Transfer-Politik beim S04: „Wenn einer geht, kann ein Neuer dazu kommen“ – Schalke im Verkauf-Zwang

Zwar erhielt Amine Harit in der XXL-Saison-Analyse für das Schalke-Mittelfeld nur die Note 4,1, doch angesichts seines Talents scheint das Interesse am Offensiv-Künstler bei Atalanta Bergamo und SSC Neapel nicht abzuebben. Wenn man den Worten des S04-Sportdirektors Rouven Schröder Glauben schenken darf, wird bei den Schalke-Neuzugängen nicht viel passieren, ehe nicht ein neuer Abgang fix ist.

„Wenn einer geht, kann ein Neuer dazu kommen“, so Rouven Schröder über die Kaderplanung beim S04 für die kommende Saison in der zweiten Liga. Der Verantwortliche stellte aber auch klar, dass S04 keinen Spieler verschenken werde oder sich ausnutzen lasse.

Schalke 04: Atalanta Bergamo und SSC Neapel mit Transfer-Interesse – Amine Harit als Ass im Ärmel

„Wir werden gewisse Ablösen fordern. Das ist elementar für uns. Wenn es zu einem Abschluss kommt, dann kommt es zum Abschluss, weil alle zufrieden sind.“ Es reiht sich angeblich sogar noch ein dritter Interessent ein: Der Sport-Journalist Fabrizio Romano berichtet via Twitter, dass auch der FC Villareal, der Amine Harit vom FC Schalke 04 schon im Januar verpflichten wollte, angeklopft haben soll.

Der vermeintlich verhandlungsschwache S04 hat mit Amine Harit und dessen Vertrag bis 2024 ein Ass im Ärmel. Zumindest, wenn das Interesse der italienischen Vereine Atalanta Bergamo, SSC Neapel und FC Villareal den Fakten entspricht. Auch wa.de* berichtet über Amine Harit, der die Schalker Kaderplanung vorantreiben könnte.

Amine Harit nicht der einzige S04-Wackelkandidat: Schalke zu mehr Transfers bereit

Amine Harit war einer der wenigen Schalke-Spieler, die regelmäßige Einsatzzeiten erhielten: 28-mal lief der dribbelstarke Offensiv-Künstler in der Bundesliga auf, des Öfteren spielte er über 90 Minuten.

Dabei erzielte er außerdem zwei Tore selbst und legte fünfmal auf. Somit war Amine Harit immerhin an fünf der 25 Toren beteiligt, die der S04 in der Saison 2020/21 auf dem Konto verbuchen konnte. Dennoch konnte er in der vergangenen Saison kaum sein Talent zeigen. Außerdem fiel er des Öfteren negativ auf, einmal musste das Sorgenkind sogar suspendiert werden.

Amine Harit ist nicht der einzige Wackelkandidat auf der Transfer-Liste des S04. Auch der Verbleib von Salif Sané, Matija Nastasic, Suat Serdar, Mark Uth und Benito Raman bleibt fraglich. Zudem ist die Zukunft von Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac unklar. Die Verträge laufen im Sommer 2021 aus. *wa.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP