Torwart wechselt doch nicht zum S04

Hertha BSC statt Schalke 04: Alexander Schwolow entscheidet sich für die Hauptstadt

Alexander Schwolow wechselt zu Hertha BSC statt zum FC Schalke 04.
+
Alexander Schwolow wechselt zu Hertha BSC statt zum FC Schalke 04.

Alexander Schwolow sollte eigentlich künftig für Schalke 04 spielen. Plötzlich verkündete aber der Ligakonkurrent Hertha BSC seine Verpflichtung.

  • Alexander Schwolow sollte beim FC Schalke 04 die neue Nummer eins im Tor werden.
  • Der SC Freiburg hat sogar schon einen Ersatz für Torhüter gefunden.
  • Nach Berichten über Probleme beim Transfer wechselt der Torwart nun zu Hertha BSC.

Update, Dienstag (4. August), 15.10 Uhr: Gelsenkirchen/Berlin - Der Transfer von Alexander Schwolow (28) zum FC Schalke 04 ist geplatzt! Der Torwart wechselt zum Ligakonkurrenten Hertha BSC. Die Berliner stellten den Keeper am Dienstagnachmittag als Neuzugang vor.

"In Alexander Schwolow haben wir einen Torhüter verpflichten können, der genau in unser Anforderungsprofil passt. Er ist mit seinen 28 Jahren erfahren und hat in den vergangenen Jahren gezeigt, auf welchem Niveau er in der Bundesliga spielen kann. Dazu passt er als Typ sehr gut in unseren Kader", sagte Herthas Geschäftsführer Sport, Michael Preetz, auf der Homepage der Berliner.

Damit bleibt es beim Torhüter-Trio beim FC Schalke 04 Ralf Fährmann (31), Markus Schubert (22) und Michael Langer (35).

Update, Samstag (1. August), 9.33 Uhr: Kommt er oder kommt er nicht? Seit Wochen überschlagen sich die Berichte um einen Wechsel von Torwart Alexander Schwolow (28) vom SC Freiburg zum FC Schalke 04. Zuletzt drohte der Transfer wohl zu platzen. Nun gibt es neue Informationen.

Transfer-News FC Schalke 04: Mysteriöse Aussagen über Alexander Schwolow

Denn wie Sky exklusiv berichtet, soll am Wechsel-Dämpfer nichts dran sein. Am Freitag (31. Juli) zitierte die Badische Zeitung den Sportdirektor des SC Freiburg, Klemens Hartenbach (55), wie folgt: "Alex’ Zukunft ist definitiv nicht klar." 

Demnach sollen ebenfalls internationale Klubs noch im Rennen um die Dienste des Torhüters sein. Doch Sky räumte nun damit auf und erklärte, dass es bei einem Wechsel von Alexander Schwolow zu Schalke bleibt. 

Transfer-News FC Schalke 04: Alexander Schwolow schon bald ein S04-Profi?

Und das kann schneller gehen, als gedacht. Laut Informationen des TV-Senders soll eine Bestätigung und dann auch eine Verkündung "in den kommenden Wochen erfolgen."

Der S04 wird bei einer Verpflichtung von Alexander Schwolow vor einer schweren Entscheidung stehen. Denn mit Ralf Fährmann (31) kehrt ein Torwart zurück, der um den Platz als Nummer Eins kämpfen will. Auch Markus Schubert (22) wird sich sicherlich nicht kampflos auf die Bank setzen.

Erstmeldung, Freitag (31. Juli), 10.30 Uhr: Mit Markus Schubert (22) und Ralf Fährmann (31) hat der FC Schalke 04 eigentlich zwei Torhüter in seinen Reihen, die das Potenzial besitzen, als Nummer eins im Tor eines Bundesligisten zu stehen. Doch der S04 bemüht sich seit einigen Wochen um einen neuen Keeper. Die Verhandlungen mit Alexander Schwolow (28) und dem SC Freiburg ziehen sich aber hin.

Name

Alexander Schwolow

Geboren

2. Juni 1992 (Alter 28 Jahre), Wiesbaden

Größe

1,89 Meter

Gewicht

83 Kilogramm

Beitrittsdaten

SV Wehen Wiesbaden (2005-2008), SC Freiburg (2008-2014), Arminia Bielefeld (2014-2015/Leihe), SC Freiburg (seit 1.7.2016)

FC Schake 04: Ablöse für Alexander Schwolow sollte in Raten bezahlt werden

Der Transfer von Alexander Schwolow zum FC Schalke 04 galt Mitte Juli eigentlich als perfekt. Der Torhüter kann aufgrund einer Ausstiegsklausel den SC Freiburg für 8 Millionen Euro verlassen. Aufgrund des strengen Sparplans, den der S04 aufgestellt hat, hätten sich beide Klubs auf eine Ratenzahlung geeinigt, hieß es.

Nun gibt es ein Problem für den FC Schalke 04 (alle S04-Artikel auf RUHR24.de). Der Trainingsstart am 3. August rückt immer näher und die Verhandlungen mit dem SC Freiburg sind weiterhin nicht abgeschlossen.

FC Schalke 04: Markus Schubert und Ralf Fährmann kämpfen um die Nummer eins

Die potenzielle neue Nummer eins kann sich nicht mit der Mannschaft einspielen. Markus Schubert galt in der vergangenen Saison als Top-Kandidat auf den Stammplatz im S04-Tor, leistete sich dann aber einige Patzer. Daher steht eine Ausleihe des 22-Jährigen im Raum.

Ralf Fährmann kehrt nach zwei unglücklichen Leihen zu Norwich City und Brann Bergen zurück zum S04 und will sich für die Nummer eins empfehlen. Als Ersatzspieler sieht sich der 31-Jährige aber laut SportBild nicht und würde in dem Fall den Verein wieder verlassen wollen.

Auch andere Vereine sind an Alexander Schwolow vom SC Freiburg interessiert.

Alexander Schwolow: Der Torhüter führte den SC Freiburg fast in die Europa League

Alexander Schwolow galt wiederum beim SC Freiburg als sicherer Rückhalt und hatte einen großen Anteil daran, dass die Breisgauer zum Saisonende auf dem achten Tabellenplatz standen und die Qualifikation für die Europa League knapp verpassten.

Nun könnte es sogar sein, dass Alexander Schwolow überhaupt nicht zum S04 wechselt. "Alex’ Zukunft ist definitiv nicht klar", sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach (55) der Badischen Zeitung (Bezahlschranke). Es sei zwar sehr wahrscheinlich, dass der Torhüter den Klub verlassen werde, wie der Sportdirektor mitteilt. Doch ob es in Richtung S04 gehe, bestätigte Klemens Hartenbach nicht.

FC Schalke 04: Auch andere Vereine haben Interesse an Alexander Schwolow

Laut der Badischen Zeitung gebe es nämlich weitere Interessenten für Alexander Schwolow aus dem In- und Ausland. Die Verhandlungen mit dem FC Schalke 04 stocken, während es bei Max Kruse (32) entgegen anders lautender Meldung kein Interesse an einem Transfer gibt, da die Königsblauen aufgrund ihrer Finanzprobleme die Summe für die Ausstiegsklausel nicht aufbringen können.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ziel erreicht. Weiter geht’s!

Ein Beitrag geteilt von Alexander Schwolow (@schwolli1) am

Der SC Freiburg hat sich indes schon auf einen Abgang von Alexander Schwolow vorbereitet. Sollte der Torhüter den Verein verlassen, würde Mark Flekken (27), bislang Ersatzkeeper, zur neuen Nummer eins aufrücken. Benjamin Uphoff (26) soll zudem vom Karlsruher SC kommen.

FC Schalke 04: Die Fans wünschen sich Ralf Fährmann als neue Nummer eins

Beim S04 würde es ansonsten bei einem Scheitern des Schwolow-Transfers auf einen Zweikampf zwischen Markus Schubert und Ralf Fährmann hinauslaufen. Womöglich sogar mit dem besseren Ende für Ralf Fährmann, den sich viele Schalke-Fans wieder im Tor der Königsblauen wünschen.