Einst vom S04 nach München

Ex-Schalker mittendrin: Beim FC Bayern droht richtiger Zoff wegen Alexander Nübel

Die Unzufriedenheit von Alexander Nübel beim FC Bayern München wächst. Beide Seiten rund um den ehemaligen Torhüter des FC Schalke 04 werden jetzt schon deutlich.

München/Gelsenkirchen - Die Fans des FC Schalke 04 sowie diverse Experten dürften sich nach den neuesten Aussagen bestätigt sehen, was Alexander Nübel (24) angeht. Denn der Berater des jungen Torhüters zeigt sich mit den Einsatzzeiten seines Schützlings beim FC Bayern München unzufrieden.

NameAlexander Nübel
Geboren30. September 1996 (Alter: 24 Jahre), Paderborn
Größe1,93 Meter
Gewicht86 Kg
Aktuelles TeamFC Bayern München

Alexander Nübel (FC Bayern München): Berater vom Ex-Schalke-Torhüter spricht über möglichen Transfer

„Diese Situation ist unbefriedigend. Man muss im Sommer über eine Ausleihe nachdenken, wenn Alex nicht mehr zum Spielen kommt“, hatte Stefan Backs gegenüber dem kicker kundgetan.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der ehemalige Journalist schützend vor den 24-Jährigen stellt. Bereits auf Schalke hatte der Berater Alexander Nübel vehement verteidigt, als der Transfer zum FC Bayern München feststand.

Alexander Nübel: Ablösefreier Wechsel im Sommer 2020 vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München

Im Sommer 2020 wechselte Alexander Nübel ablösefrei vom FC Schalke 04 zum Deutschen Rekordmeister. Der Wechsel hatte hohe Wellen geschlagen.

Fans und Experten sahen schwierige Zeiten auf den gebürtigen Paderborner zukommen. Schließlich stand und steht beim FC Bayern mit dem Ex-Schalker Manuel Neuer (34) einer der besten Torhüter der Welt zwischen den Pfosten. Einsatzzeiten für einen Ersatztorhüter gehen da gegen null.

Seit seinem Wechsel vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München steht Alexander Nübel kaum noch im Tor.

Alexander Nübel: Nach Wechsel von Schalke 04 zum FC Bayern Einsätze schriftlich garantiert

Laut übereinstimmenden Medienberichten wurde aber zwischen dem FC Bayern München und Alexander Nübel schriftlich festgehalten, dass er nach seinem Wechsel vom FC Schalke 04 in die bayerische Landeshauptstadt zu Einsätzen kommen wird. Unklar scheint nur, ob es sich dabei um zehn oder 15 Partien handelt.

So oder so dürfte der Torwart aber nicht einmal auf zehn Spiele kommen, sofern sich Manuel Neuer nicht verletzt. Zwar steht für den Klub von der Säbener Straße noch circa ein Drittel der Saison aus. Dennoch sehen die Einsatzchancen für den 24-Jährigen nicht gut aus.

Alexander Nübel sieht großen Unterschied zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Bayern München

Zu Beginn hatte Alexander Nübel noch vom FC Bayern geschwärmt und einen großen Unterschied zum FC Schalke 04 erkannt. Demnach sei allein das Niveau im Training so hoch, dass es dort fast gar keinen Trainer mehr bedürfte.

Der größte Unterschied zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Bayern München sei laut Alexander Nübel das Niveau im Training.

Dennoch sehnt sich der Torwart mittlerweile sicherlich nach mehr Einsätzen. Intern, so heißt es, verhält sich der Ex-Torhüter des S04 vorbildlich.

Alexander Nübel: Ex-Schalke-Torhüter spielte erst zweimal für den FC Bayern München

Seit Alexander Nübel vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München gewechselt ist, kam er aber erst zu zwei Pflichtspielen. Einmal in der 1. DFB-Pokal-Runde gegen den Fünftligisten 1. FC Düren (3:0) und einmal in der Champions League gegen Atlético Madrid (1:1).

Fehler unterliefen dem 24-Jährigen in beiden Spielen nicht. Dass er trotzdem beispielsweise im unbedeutenden Champions-League-Gruppenspiel gegen Lokomotive Moskau (2:0) nicht zum Einsatz gekommen ist, soll beim Berater nach Informationen von Sport1 für Unverständnis gesorgt haben. Nach dem Motto: Wenn nicht in diesem Spiel, wann dann?

Alexander Nübel: Ex-Torhüter des FC Schalke 04 mit geringen Einsatzchancen beim FC Bayern München

Im Februar stoppte eine Verletzung Alexander Nübel für ein paar Wochen. Doch selbst bei bester Gesundheit steigen in den kommenden Wochen nicht die Erfolgschancen für den ehemaligen Torhüter des FC Schalke 04 auf weitere Einsätze.

In der Liga kämpft der FC Bayern München mit RB Leipzig in einem engen Rennen um die Deutsche Meisterschaft. In der Champions League gibt es sowieso nur noch K.o.-Spiele. Im DFB-Pokal ist der Branchenprimus überraschend nicht mehr vertreten.

Alexander Nübel: Bundestorwart-Trainer Andreas Köpke warnt ehemaligen Torhüter des FC Schalke 04

Ob womöglich auch die Aussagen vom Torwart-Trainer der Nationalmannschaft zum Nachdenken angeregt haben? „Als junger Torwart ist Spielpraxis durch nichts zu ersetzen“, warnte Andreas Köpke (58) gegenüber der BILD: „Wir müssen schon aufpassen, dass wir nach der ‚Generation Neuer/ter Stegen‘ keine Probleme bekommen.“

Video: Oliver Bierhoff kitisiert Nübel-Wechsel

Es erscheint also im Bereich des Möglichen, dass Alexander Nübel im Sommer den FC Bayern (vorübergehend) verlässt. Allerdings hat der Deutsche Rekordmeister gar kein Interesse daran, wie nun deutlich wurde.

Alexander Nübel: Oliver Kahn schiebt einem Wechsel vom Ex-Schalke-Torhüter einen Riegel vor

„Alexander Nübel bleibt unsere Nummer 2“, betonte Vorstandsmitglied Oliver Kahn (51) gegenüber dem kicker. „Wir sind von diesem Torwart total überzeugt.“

Nach dem Wechsel vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München, unterschrieb der 24-Jährige einen Vertrag, der bis Sommer 2025 gültig ist. Es erscheint derzeit nicht völlig ausgeschlossen, dass Manuel Neuer dann noch spielt, auch wenn er dann 38 wäre. Dessen Vertrag ist im Moment bis Sommer 2023 gültig.

Alexander Nübel: Trainer Hansi Flick weist auf Entscheidung vom Torwart in 2020 hin

Dass Alexander Nübel sich deswegen Gedanken über seine Zukunft macht, sei sein gutes Recht, betonte Trainer Hansi Flick (56) auf einer Pressekonferenz. Allerdings „hat er auch gewusst, auf was er sich einlässt“, so der 56-Jährige weiter.

Das letzte Wort scheint hier noch nicht gesprochen. Im Gegenteil. Es scheint erst der Anfang einer Diskussion zu sein, die im Sommer bis zur Schließung des Transferfensters noch für ordentlich Zündstoff sorgen könnte. Klar ist nur, dass es eine Rückkehr zum FC Schalke 04 nicht geben wird.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-Foto/Pool via Kirchner-Media