Antwort auf Twitter-Video

S04 kontert Hetze von AfD-Politiker: Nicht nur Erzfeind BVB springt Schalke 04 zur Seite

FC Schalke 04 S04 Stephan Brandner AfD
+
AfD-Politiker Stephan Brandner hetzt in einer Antwort via Twitter gegen den FC Schalke 04. Auslöser war die Beteiligung des S04 an einer Aktion gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung.

Schalke 04 beteiligt sich an einer Aktion gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung. Ein AfD-Politiker wollte die Aktion in den Dreck ziehen – und bekam auch vom BVB eine Antwort.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 beteiligt sich an einer Aktionswoche zum Gedenktag 27. Januar. Zum 76. Mal jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee. Mit zahlreichen Aktionen nimmt der S04 an der Gedenkwoche teil. Dazu zählt auch ein Video, das die Königsblauen am Montag (25. Januar) in den sozialen Netzwerken teilten.

VereinFC Schalke 04
Gegründet4. Mai 1904
TrainerChristian Gross
StadionVeltins-Arena
Kapazität62.271 Zuschauer
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04: Der S04 steht gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung auf

„Steht gemeinsam mit uns auf – gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung und für ein buntes, tolerantes Schalke“ heißt es vonseiten des S04 auf Twitter. Angelehnt ist die Kampagne an den Fangesang „Steht auf, wenn ihr Schalker seid“. In einem Video beteiligen sich zahlreiche Spieler, Vereinsmitarbeiter und Fans an der Aktion.

„Ich stehe auf für Gleichberechtigung“, heißt es direkt zu Beginn von Torwart Ralf Fährmann (32). Unter anderem werden die Themen Menschlichkeit, Chancengleichheit, Rassismus und Homophobie angesprochen. Bereits im Jahr 2020 veranstaltete der FC Schalke 04 beim Heimspiel gegen den SC Paderborn am 8. Februar einen Aktionsspieltag unter dem Motto „#stehtauf, wenn ihr Schalker seid. Steht auf, wenn ihr Menschen seid“.

FC Schalke 04: AfD-Politiker antwortet dem S04 auf ein Video bei Twitter

Rund um den Aktionsspieltag kam der S04 damals jedoch nicht zur Ruhe: Eine E-Mail an Schalke wegen eines Rassismus-Vorfalls erschütterte die Fans. So habe es während des Spiels gegen Paderborn vermehrt rassistische Äußerungen vonseiten zweier Zuschauer gegeben. Ordner reagierten nicht auf Hinweise.

Einen erneuten Skandal lässt der FC Schalke 04 jetzt im Keim ersticken. Nach zahlreichen positiven Antworten auf das Video des S04 bei Twitter, äußerte sich der AfD-Politiker Stephan Brandner (54) aus Herten zur Sache und nahm die Nachricht, die gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Toleranz steht, dazu zum Anlass, um gegen die Königsblauen zu hetzen.

Zum Heimspiel gegen den SC Paderborn am 8. Februar 2020 setzte der FC Schalke 04 Eckfahnen in Regenbogenfarben ein.

„S04 setzt Zeichen: Nicht nur in der Tabelle!“, schrieb das Mitglied des deutschen Bundestages als Antwort an den Klub. Seine Anspielung deutete auf die schlechte sportliche Situation der „Knappen“ hin. So muss der Bundesliga-Tabellenletzte FC Schalke 04 sogar um die Lizenz für die 2. Liga bangen.

FC Schalke 04: S04 reagiert schlagfertig auf die Antwort des AfD-Politikers

Doch der S04 ließ nicht lange mit einer Antwort an den AfD-Mann aus Herten auf sich warten. Am Dienstagmittag (26. Januar) reagierte der Bundesligist schlagfertig auf den Politiker: „Herr Brandner, sich über Werte wie Vielfalt und Toleranz lustig zu machen, ist für einen gewählten Volksvertreter arm“, antwortete der FC Schalke 04.

Dass der FC Schalke 04 in Richtung Abstieg trudelt und grundlegende Strukturen ändern muss, dürfte auch in Gelsenkirchen bekannt sein. Deshalb fügt der S04 noch eine deutliche Meinung in Richtung von Stephan Brandner hinzu: „Unabhängig von unserer sportlichen Situation: Schalke wird nie auf ihr Niveau absteigen.“

Unterstützung beim AfD-Ärger bekommt der FC Schalke 04 sogar von Borussia Dortmund, wie auch die Ruhr Nachrichten berichten. „Starkes Statement! Danke, S04“, antwortete etwa der BVB via Twitter auf die Antwort an den AfD-Mann. Der kommende Gegner Werder Bremen schrieb: „Klare Kante und gute Worte! Sauber, S04!“ Auch Hertha BSC schloss sich an: „Ganz genau so ist es, S04!“

FC Schalke 04: BVB-Fans feiern die Antwort des S04 an den AfD-Politiker

„In den Farben getrennt, in der Sache vereint“, antworteten auch viele BVB-Fans dem S04 im sozialen Netzwerk. Balsam für die Seele des FC Schalke 04, der sich seit vielen Jahren gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung einsetzt. In diesem Jahr soll das Bundesliga-Spiel am 6. Februar gegen RB Leipzig unter dem Titel „#stehtauf-Spieltag“ firmieren.

„Auf Schalke ist kein Platz für Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzung – dafür stehen wir auf und ein. Toleranz, Fairness und Vielfalt sind auf Schalke nicht nur Worte, sondern Teil unserer Identität“, wird Sebastian Buntkirchen, S04-Direktor für Fans und Vereinsangelegenheiten sowie Geschäftsführer der Stiftung „Schalke hilft“ auf der Vereinshomepage zitiert.

FC Schalke 04: AfD-Politiker hetzt ein zweites Mal gegen den S04

Nur einer hat die ganzen Nachrichten nicht verstanden: AfD-Mann Stephan Brandner. Der teilte seinen eigenen Beitrag gegen den S04 noch einmal und betonte, dass „die Kommentare, bemerkenswert – und zeichensetzend – sind“.

Die passendste Beschreibung für die Antwort der Königsblauen auf den Hetz-Tweet des Politikers gab aber der ehemalige Mediendirektor des S04, Thomas Spiegel. Angelehnt an die aktuelle sportliche Situation des FC Schalke 04 antwortete er via Twitter: „Erster Rückrundensieg.“

Mehr zum Thema