Drei Abgänge auch im S04-Staff

Zehn Abgänge sind fix: Sechs Profis bereiten Schalke 04 noch Kopfzerbrechen

Neben zehn Spielern verlassen auch drei Staff-Mitglieder den FC Schalke 04. Neuzugänge hängen beim S04 entscheidend von Verbliebenen ab.

Gelsenkirchen - Vor dem vorerst letzten Bundesligaspiel des FC Schalke 04 gegen den 1. FC Köln (zum Live-Ticker) wird die Kaderplanung der Königsblauen immer konkreter. Zumindest so konkret, wie der kommende Zweitligist vorgehen kann.

FC Schalke 04: Star-Trio soll S04 verlassen - Flut von Abgängen nach dem Abstieg

Denn auch, wenn der FC Schalke 04 schon einem Star-Trio den Abgang nahegelegt hat, sind ihm in manchen Punkten die Hände gebunden. Schließlich gibt es trotz einer wahren Flut an Abgängen noch immer genügend Spieler, die bei den „Knappen“ unter Vertrag stehen.

Manchen wird zwar wegen des Abstiegs in die zweite Liga das Gehalt automatisch gekürzt. Dennoch will sich der S04 von dem einen oder anderen noch zusätzlich trennen.

FC Schalke 04: Zehn Spieler verlassen S04 - kein Vertrag mehr nach dem Abstieg

Seit Donnerstag (20. Mai) ist nun erst einmal offiziell fix, dass definitiv zehn Spieler den FC Schalke 04 verlassen werden. Bei sechs Spielern läuft der Vertrag aus, vier Leihspieler kehren zu ihren Klubs zurück, wie der Verein mitteilte.

  • Benjamin Stambouli (Vertrag gilt nicht für die 2. Liga)
  • Bastian Oczipka (Vertrag gilt nicht für die 2. Liga)
  • Steven Skrzybski
  • Alessandro Schöpf
  • Nabil Bentaleb
  • Shkodran Mustafi (Verträge laufen alle aus)
  • Frederik Rönnow (Eintracht Frankfurt)
  • Goncalo Paciencia (Eintracht Frankfurt)
  • Kilian Ludewig (RB Salzburg)
  • William (VfL Wolfsburg)

FC Schalke 04: Drei Staff-Mitglieder verlassen S04 auf eigenem Wunsch

In dem Zusammenhang erklärte der FC Schalke 04 außerdem, dass Athletiktrainer Quirin Löppert, Ernährungsberaterin Dr. Wiebke-Maria Schlusemann und Physiotherapeut Dennis Schmitz auf eigenen Wunsch hin den Klub ebenfalls verlassen. Nachfolger wurden hierfür noch nicht bestimmt.

Sein auslaufender Vertrag wird nicht verlängert: Steven Skrzybski muss den FC Schalke 04 verlassen.

„Was Wiebke in dem Bereich gemacht hat und was ich in meiner Zeit hier sehen konnte, war, dass sie nicht nur während des Trainings sehr engagiert war, sondern auch außerhalb wichtige Tipps gegeben hat, wie das Thema Ernährung gestaltet werden kann. Letztendlich müssen wir schauen, wen wir wo und wann einsetzen werden. Ich kann aus meiner Erfahrung heraus sagen, dass das Thema Ernährung ein wichtiger Faktor im Profi-Fußball ist“, erklärte Trainer Dimitrios Grammozis auf Nachfrage von RUHR24.

FC Schalke 04: Zukunft von Michael Langer, Sead Kolasinac und Klaas-Jan Huntelaar unklar

Dass Quirin Löppert den FC Schalke 04 schon wieder verlässt, wirft Fragen auf. Der Athletiktrainer war erst im vergangenen Sommer von Borussia Mönchengladbach zum S04 gewechselt - nachdem sich der S04 von den vorherigen Athletiktrainern schon getrennt hatte.

Unklar ist derweil, wie es mit Michael Langer, Sead Kolasinac und Klaas-Jan Huntelaar weitergeht. Das Trio wurde vom kommenden Zweitligisten namentlich nicht erwähnt, was einen Abschied nach dieser Saison angeht. Dabei hat keiner der Genannten derzeit einen Vertrag bei den Königsblauen über die Spielzeit hinaus.

FC Schalke 04: Dimitrios Grammozis lobt Torwart Michael Langer

Dass Michael Langer als dritter Torhüter dem FC Schalke 04 trotzdem erhalten bleibt, erscheint realistisch. Zumindest denkt der S04 darüber nach, dem 36-Jährigen noch einmal einen neuen Vertrag anzubieten.

„Jeder, der das Geschehen rund um das Team kennt, der weiß, dass Micha Langer immer Leistung bringt, selbst als Nummer drei. Er pusht die Jungs und ist immer voll motiviert und ich kann nur positives über ihn berichten“, lobte Dimitrios Grammozis den Torwart am Donnerstag (20. Mai) auf der Pressekonferenz vor dem Spiel in Köln.

FC Schalke 04: Dimitrios Grammozis hält sich zu Kolasinac und Huntelaar bedeckt

Michael Langer wechselte im Sommer 2017 zum S04 und hatte schon im vergangenen Jahr einen neuen Ein-Jahres-Vertrag erhalten. In dieser Saison war der beliebte Österreicher zu drei Einsätzen gekommen, weil Ralf Fährmann und Frederik Rönnow verletzt fehlten.

Ob der Torwart-Oldie an der Seite von Sead Kolasinac und Klaas-Jan Huntelaar trainieren wird, ist nicht klar. „Zu Seo und Klaas-Jan kann ich nur das sagen, was ich das letzte Mal auch gesagt habe: Wir werden uns zusammensetzen und schauen, was dann dabei herauskommt“, gab Dimitrios Grammozis nun noch einmal zu Protokoll.

FC Schalke 04: Sead Kolasinac und Klaas-Jan Huntelaar ohne S04-Vertrag im Moment

Die Fakten liegen hier auf dem Tisch: Sead Kolasinac ist vom FC Arsenal ausgeliehen. Dort besitzt der Linksverteidiger einen bis Sommer 2022 gültigen Vertrag.

Klaas-Jan Huntelaar (l.) und Sead Kolasinac sind seit Anfang 2021 zurück beim S04.

Der Kontrakt von Klaas-Jan Huntelaar läuft aus. Je nachdem, welchen Stürmer der FC Schalke 04 noch verpflichtet, bleibt der Torjäger noch länger oder dürfte ein Karriereende in Betracht ziehen.

FC Schalke 04 hofft auf Transfers: S04-Quartett soll Millionen bringen

Unklarer ist derweil die Situation um die Spieler, die noch einen Vertrag auf Schalke besitzen, aber aus sportlichen und monetären Gründen abgegeben werden sollen. Das betrifft Salif Sané, Matija Nastasic, Suat Serdar, Amine Harit, Mark Uth und Benito Raman.

Insbesondere mit dem Trio Serdar, Harit und Uth hofft der S04 noch auf Millionen-Ablösesummen. Wie auch bei Ozan Kabak, den FC Liverpool wohl nicht verpflichtet. Sofern die Millionen aber nicht fließen, kann der kommende Zweitligist auf dem Transfermarkt nicht sehr aktiv werden, um neue Spieler zu sich zu locken. Dabei warten laut Dimitrios Grammozis mehrere Spieler auf „grünes Licht“.

Rubriklistenbild: © Elmar Kremser/Pool via Christopher Neundorf/Kirchner-Media