Stimmen zum S04-Desaster

Weltweite Anteilnahme nach dem Abstieg: Legende, Stars und Gegner trauern mit Schalke 04

Der Bundesliga-Abstieg des FC Schalke 04 steht fest, viele Fans trauern, auch viele Gegner. Doch es gab auch viel Zuspruch und Ratschläge in Richtung S04. Die Stimmen aus der ganzen Welt.

Bielefeld/Gelsenkirchen – Nach dem feststehenden Bundesliga-Abstieg am Dienstagabend (20. April) beherrschten viele Emotionen die Szenerie beim FC Schalke 04. Im Stadion sackte Timo Becker beim S04 auf der Bank zusammen und weinte bittere Tränen. In den sozialen Medien sprachen nicht nur Fans, sondern auch ehemalige Spieler oder Gegner über die Königsblauen.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
StadionVeltins-Arena
Kapazität62.271 Zuschauer
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04: Legende, Stars und Gegner betrauern den Bundesliga-Abstieg

Während sich auf Schalke nach dem Bundesliga-Abstieg Jagd-Szenen abspielten, waren die Töne im Internet versöhnlicher. „Wir waren gerne zu Gast und haben oftmals Geschenke dagelassen“, schrieb der VfL Wolfsburg via Twitter an den S04. Auch die TV-Moderatorin und bekennender Fan des Klubs, Vanessa Huppenkothen, schwelgte in Erinnerungen: „Dank dir habe ich mich in den Fußball verliebt.“

Tatsächlich gab es nur wenige Töne, die eher in eine vorwurfsvolle Richtung gingen. Gerald Asamoah rechnete im TV-Interview schonungslos mit den S04-Profis ab. Sophia Thomalla (31) postete angelehnt an ein Zitat des ehemaligen Schalke-Managers Rudi Assauer, ihrem Ziehvater: „Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt. Frühling 2021. Hallo, 2. Liga.“

FC Schalke 04: Bielefeld und Nürnberg geben dem S04 Zuspruch

Doch aus den meisten Richtungen erhielt der FC Schalke 04 nach der 0:1-Niederlage gegen Bielefeld sehr viel Zuspruch. Vor allem von Vereinen, die bereits selbst in solch einer Situation waren. „Da wo es runtergeht, geht es irgendwann auch wieder rauf. Und wenn der Schmerz weg ist, dann macht das sogar richtig Spaß“, wendete der Gegner vom Dienstag, Arminia Bielefeld, den Blick nach vorne.

Der 1. FC Nürnberg, mit dem der S04 seit vielen Jahren eine enge Freundschaft hegt, schloss sich daran an: „Wir wissen zu gut, wie weh ein Abstieg tut. Wie es schmerzt, am Boden zu liegen und sich aus der Liga verabschieden zu müssen. Doch wir wissen auch: Nur wer liegen bleibt, kommt nicht zurück. Drum gilt, wenn der Schmerz verdaut: Steht auf, wenn ihr Schalker seid!“

Trauer beim FC Schalke 04: Der Bundesliga-Abstieg des S04 ist fix. Eine Legende, Stars und Gegner trauern mit.

FC Schalke 04: FC Sevilla zieht beim Bundesliga-Abstieg einen Vergleich zum Bergbau

In die gleiche Kerbe schlug der FC Sevilla, der ebenfalls mit dem FC Schalke 04 befreundet ist. Die Spanier zogen einen Vergleich zum Bergbau. „Besonders in dunklen Zeiten muss man zusammenhalten. Kumpels, fahrt bald aus dem Schacht heraus. Glück auf!“, so der Klub via Twitter.

Andere mit dem S04 eng verbandelte Personen zeigten sich wiederum traurig. Der Esportler Tim Latka, der für Schalke 04 an der Konsole beim Videospiel „FIFA“ antritt, schrieb: „Es war zu erwarten, es ist verdient. Aber es tut verdammt weh.“

FC Schalke 04: YouTuber „Gamerbrother“ im Zwiespalt wegen der Super League

YouTuber „Gamerbrother“, mit bürgerlichen Namen Simon Schildgen, war sich seiner Emotionen wiederum nicht ganz bewusst. Er fühlte sich „einerseits gebrochen“, aber war „andererseits komplett am Feiern“. Letzteres allerdings nicht wegen des Schalke-Abstiegs, sondern der Entwicklung rund um die Super League, die wohl doch nicht kommen soll.

Die Schalker Zukunftself, die sich zuletzt mit prominenten Namen vorstellte, verlautete nur ein kurzes Statement zum Abstieg des S04, aber mit einer klaren Botschaft in Richtung Bundesliga: „Wir kommen wieder!“ Deren Initiator, der Marketing-Experte Raphael Brinkert (43), äußerte sich ebenso positiv: „Schalke die Chance für einen echten und nachhaltigen Neustart. Schalke wird diese Chance nutzen!“

FC Schalke 04: Mesut Özil wünscht sich Bundesliga-Rückkehr, Frankfurt gibt Tipps

Eine Rückkehr in die Bundesliga war auch der Wunsch von Ex-S04-Profi Mesut Özil (32): „Bitte, bitte kommt ganz schnell wieder zurück.“ Und auch die Medienabteilung des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund wünscht sich schnell wieder den FC Schalke 04 in der höchsten Spielklasse: „Die Bundesliga ohne Schalke. Ein surrealer Gedanke.“

Um jedoch überhaupt in die Bundesliga zurückkehren zu können, plant der FC Schalke 04 aktuell seinen Kader für die 2. Liga. Eintracht Frankfurt, selbst im Jahr 2011 ab- und eine Saison später wieder aufgestiegen, gab dem S04 einen Rat: „Sammelt euch, baut neu auf, lasst die Köpfe nicht hängen. Bis hoffentlich ganz bald wieder!“ Wie ein Neuaufbau gehen kann, zeigt die SGE mit guten Platzierungen in den vergangenen Jahren.

FC Schalke 04: Fans feiern S04-Legende Raul für seine Botschaft

Die vielen aufmunternden und positiven Worte nahmen die Schalke-Fans in den sozialen Medien wohlwollend zur Kenntnis. Doch ein Twitter-Beitrag wurde bereits binnen weniger Minuten mehrere hundert Male geteilt. „Wir leben dich. Blau und Weiß ein Leben lang“, schrieb die S04-Legende Raul (43).

Der frühere Stürmer steht für Erinnerungen an glücklichere Tage in Gelsenkirchen – mit dem Pokalsieg 2011 und dem Erreichen des Champions-League-Halbfinals. Ziele, die der FC Schalke 04 irgendwann wieder erreichen will.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema