S04 steigt in die 2. Liga ab

Zweifelhafter Ruhm: 36 Spieler des FC Schalke 04 gehen in die Geschichte ein

Der FC Schalke 04 muss in die 2. Liga. Obwohl die „Knappen“ 36 Spieler einsetzten, gelang der Klassenverbleib nicht. Manch ein Akteur überrascht in der Auflistung.

Gelsenkirchen – Seit dem 20. April ist der vierte Bundesliga-Abstieg in der Geschichte des FC Schalke 04 besiegelt. Nach 30 Jahren Erstklassigkeit müssen die „Knappen“ wieder runter in die 2. Liga. Dass den Blau-Weißen dieser Schritt blüht, hatte sich schon früh in der Saison 2020/21 angedeutet. Auch 36 eingesetzte Spieler konnten daran nichts ändern.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
SportvorstandPeter Knäbel
TrainerDimitrios Grammozis
StadionVeltins-Arena

FC Schalke 04: 36 Spieler gehen in die Geschichte des S04 ein

Zwölf Negativ-Rekorde stellt der FC Schalke 04 in einer Saison auf – es könnten sogar noch mehr werden. Mit 36 eingesetzten Spielern egalisierte der S04 beispielsweise die Rekordmarke vom VfL Wolfsburg aus der Spielzeit 2011/12. Läuft noch ein weiterer Akteur auf, wie etwa U19-Spieler Vasilios Pavlidis (18), haben die Königsblauen den Rekord für sich alleine.

Mit dieser Marke könnte sich manch ein Spieler wohl noch anfreunden, doch auf den gesamten Kontext bezogen handelt es sich eher um unfreiwilligen Ruhm. Denn diese 36 Akteure sorgten dafür, dass der FC Schalke 04 aus der Bundesliga absteigt. RUHR24 zeigt, welche Spieler in die Geschichte des S04 als Abstiegsmannschaft 2021 eingehen und wie oft sie bis zum 30. Spieltag zum Einsatz kamen. Manch ein Spieler läuft aktuell sogar gar nicht mehr für die „Knappen“ auf.

FC Schalke 04: Drei Torhüter kamen in der Abstiegs-Saison zum Einsatz

Auf der Position des Torwarts gehören drei verschiedene Keeper dazu. Allen voran die aktuelle Nummer eins des S04, Ralf Fährmann (32), der auch die meisten Einsätze im Schalke-Tor hatte. Unter Trainer Manuel Baum (41) war wiederum Frederik Rönnow (28) gesetzt. Als beide Torhüter ausfielen, musste Michael Langer (36) ran.

Dazu standen mit Markus Schubert (22), der vor der Rückkehr zum FC Schalke 04 von seiner Leihe von Eintracht Frankfurt steht, und Sören Ahlers (23), eigentlich Keeper der U23 in der Regionalliga, zwei weitere Torhüter zweimal im Kader. Beide kamen aber in der Saison 2020/21 nicht für die „Knappen“ zum Einsatz.

Ralf Fährmann18 Einsätze
Frederik Rönnow11 Einsätze
Michael Langer3 Einsätze
Markus Schubertkein Einsatz, zweimal im Kader
Sören Ahlerskein Einsatz, zweimal im Kader
Torwart Ralf Fährmann ist beim FC Schalke 04 die Nummer eins.

FC Schalke 04: Ein Youngster hatte die meisten Bundesliga-Einsätze in der Innenverteidigung

In der Innenverteidigung herrschte beim FC Schalke 04 ebenfalls reger Betrieb von Spiel zu Spiel. Eine Stamm-Formation gab es im Grunde nicht. Die meisten Einsätze hatte ein Youngster: Malick Thiaw (19), der wohl auch in der 2. Liga bleiben dürfte. Matija Nastasic (28) und der mittlerweile verliehene Ozan Kabak, den der FC Liverpool vom S04 kaufen könnte, spielten ebenfalls oft.

Salif Sané (30) hatte Pech mit Verletzungen und fiel lange aus. Shkodran Mustafi (29) kam erst Anfang Februar dazu. Der eigentliche U23-Innenverteidiger Timo Becker (23) spielte sogar nach Malick Thiaw am meisten, aber zum Teil auch als Rechtsverteidiger. Vasilios Pavlidis saß zweimal ohne Einsatz auf der Bank.

Malick Thiaw19 Einsätze
Timo Becker16 Einsätze
Matija Nastasic15 Einsätze
Ozan Kabak14 Einsätze
Salif Sane11 Einsätze
Shkodran Mustafi9 Einsätze
Vasilios Pavlidiskein Einsatz, zweimal im Kader

FC Schalke 04: Auf den Außenverteidiger-Positionen herrschte beim S04 in der Bundesliga reges Treiben

Auf der linken Außenverteidiger-Position hatte lange Bastian Oczipka (32) beim FC Schalke 04 die Nase vorn, ehe ihm erst Sead Kolasinac (27) den Platz abrang und schließlich sogar das U19-Talent Kerim Calhanoglu (18) den Vorzug bekam. Dreimal kam auch Hamza Mendyl (23) zum Einsatz.

Wiederum auf der rechten Abwehrseite liefen nach Timo Becker William (26) und Kilian Ludewig (21) am häufigsten für den S04 auf. In den vergangenen Wochen eroberte sich zudem Mehmet Can Aydin (19) einen Stammplatz. Zwei Einsätze als Rechtsverteidiger hatte zudem der eigentliche zentrale Mittelfeldspieler Sebastian Rudy (31): beim 0:8 gegen den FC Bayern und beim 1:3 gegen Werder Bremen. Wenige Tage später wurde er an die TSG Hoffenheim verliehen.

Bastian Oczipka23 Einsätze
Sead Kolasinac15 Einsätze
William8 Einsätze
Kilian Ludewig6 Einsätze
Kerim Calhanoglu4 Einsätze
Mehmet Can Aydin4 Einsätze
Hamza Mendyl3 Einsätze
Sebastian Rudy2 Einsätze
Kilian Ludewig (l.) kam für den FC Schalke 04 wegen einer langwierigen Verletzung nur auf sechs Einsätze.

FC Schalke 04: Die Stammplätze waren in der Bundesliga-Saison 2020/21 im S04-Mittelfeld klar verteilt

Im zentralen Mittelfeld bestritten Omar Mascarell (28), der den S04 nach Saisonende wohl in Richtung Spanien verlassen wird, und Suat Serdar (24) die meisten Spiele. Benjamin Stambouli (30) kommt auf die gleiche Zahl an Einsätzen, spielte in den vergangenen Wochen aber vermehrt als Innenverteidiger. Dazu absolvierte Sead Kolasinac auch einige Spiele in der Mittelfeld-Zentrale statt als Linksverteidiger.

Nassim Boujellab (21) kam beim FC Schalke 04 meist von der Bank, Nabil Bentaleb (26) spielte neunmal – war zwischenzeitlich allerdings auch suspendiert. Ein Kuriosum ist die Statistik von Levent Mercan (20). Er stand 16-mal im Kader, kam aber nie zum Einsatz. Der defensive Mittelfeldspieler Florian Flick (20) saß einmal auf der Bank.

Omar Mascarell24 Einsätze
Suat Serdar24 Einsätze
Benjamin Stambouli24 Einsätze
Nassim Boujellab12 Einsätze
Nabil Bentaleb9 Einsätze
Leven Mercankein Einsatz, 16-mal im Kader
Florian Flickkein Einsatz, einmal im Kader

FC Schalke 04: Das S04-System ließ in der Abstiegs-Saison keine richtigen Außenspieler zu

In der Mittelfeld-Offensive des S04 war Amine Harit (23) stets gesetzt, zum Teil lief er auch als linker Außenspieler auf, wenn Mark Uth (29) im Zentrum spielte. Alessandro Schöpf (27) war ebenfalls in der Zentrale oder auf der rechten Seite zu finden. Can Bozdogan (20) pendelte stark zwischen Bank und Startelf. Zudem wurde Mikail Maden (19) einmal im offensiven Mittelfeld eingewechselt.

Obwohl der FC Schalke 04 in der gesamten Saison nahezu kaum ohne richtige Außen spielte, können hier drei Spieler aufgeführt werden. Benito Raman (26) hatte die meisten Einsätze auf Linksaußen, Steven Skrzybski (28) war vom Verletzungspech geplagt. Rabbi Matondo (20) verließ den S04 in der Winterpause auf Leihbasis in Richtung Stoke City.

Amine Harit24 Einsätze
Benito Raman23 Einsätze
Mark Uth18 Einsätze
Alessandro Schöpf18 Einsätze
Can Bozdogan13 Einsätze
Steven Skrzybski9 Einsätze
Rabbi Matondo3 Einsätze
Mikail Maden1 Einsatz
Can Bozdogan (l.) pendelte beim FC Schalke 04 zwischen der Bank und einem Startelf-Platz.

FC Schalke 04: Matthew Hoppe ist der beste S04-Torschütze in der Bundesliga-Saison 2020/21

Viele Tore produzierte die Sturm-Zentrale nicht. Lange hatte Matthew Hoppe (20) einen Stammplatz inne und ist auch mit fünf Bundesliga-Treffern der erfolgreichste Torschütze. Goncalo Paciencia (26) kam aufgrund einer langwierigen Verletzung nicht so häufig zum Einsatz. Ahmed Kutucu (21) spielte siebenmal für Schalke 04, ehe er aber in die Niederlande verliehen wurde.

Klaas-Jan Huntelaar (37) kehrte im Januar zu den Königsblauen zurück, war aber auch zunächst verletzt. Bitter verlief die S04-Zeit von Sommer-Neuzugang Vedad Ibisevic (36). Sein Vertrag wurde bereits zum 31. Dezember 2020 wieder aufgelöst. Talent Luca Schuler (22) feierte zwei Einsätze.

Matthew Hoppe18 Einsätze
Goncalo Paciencia12 Einsätze
Ahmed Kutucu7 Einsätze
Klaas-Jan Huntelaar6 Einsätze
Vedad Ibisevic4 Einsätze
Luca Schuler2 Einsätze

FC Schalke 04: Fünf Trainer standen beim S04 in der Abstiegs-Saison an der Seitenlinie

Doch nicht nur im Kader des FC Schalke 04 herrschte reges Treiben, sondern auch auf der Trainer-Position. Fünf Coaches standen beim S04 im Verlauf der Saison 2020/21 an der Seitenlinie. Angefangen bei David Wagner (49), über Manuel Baum (41), Huub Stevens (67) und Christian Gross (66) bis hin zu Dimitrios Grammozis (42).

Auch Letzterer konnte den Bundesliga-Abstieg nicht verhindern. Aber der S04 hat einen klaren Plan, wie es mit Trainer Dimitrios Grammozis in der 2. Liga weitergehen soll.

David Wagner01.07.2019 bis 27.09.2020
Manuel Baum30.09.2020 bis 18.12.2020
Huub Stevens18.12.2020 bis 26.12.2020
Christian Gross27.12.2020 bis 28.02.2021
Dimitrios Grammozisseit 02. März 2021
Dimitrios Grammozis (l.) ist aktuell Trainer des FC Schalke 04 und soll mit dem S04 auch in die 2. Liga gehen.

FC Schalke 04: 36 Spieler gehen als Abstiegsmannschaft 2021 in die S04-Geschichte ein

Trainer und Spieler werden in die Geschichte des FC Schalke 04 eingehen – im negativen Sinne. Wohl noch in vielen Jahren wird sich manch ein Fan an die Namen erinnern. Viele positive Erinnerungen werden dabei angesichts des Bundesliga-Abstiegs allerdings wohl nicht herumkommen.

Im Sommer 2021 werden sich die Wege vieler Spieler und des S04 sehr wahrscheinlich trennen. Einige Verträge laufen aus oder sind nicht für die zweite Liga gültig. Dazu kommen jene Akteure, die den FC Schalke 04 nicht in die 2. Liga begleiten wollen und/oder schlichtweg zu teuer für die „Knappen“ sind. In der Historie der Königsblauen bleiben die 36 Spieler aber für immer als Abstiegsmannschaft 2021.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO via Kirchner-Media

Mehr zum Thema