Ermittlungen aufgenommen

Video zeigt üble Jagd-Szenen: Fans greifen S04-Spieler nach der Rückkehr an

Auf Schalke hat sich nach dem Abstieg in die 2. Liga der ganze Frust einiger Fans entladen. Einzelne griffen die Spieler nach der Rückkehr aus Bielefeld sogar an.

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 ist nun endgültig in die 2. Liga abgestiegen. Nach der 0:1-Niederlage des S04 in Bielefeld kann der Tabellenletzte vier Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt auch rechnerisch nicht mehr erreichen. Nach der Rückkehr aus Ostwestfalen kam es in der Nacht zum Mittwoch (21. April) dann noch an der Veltins-Arena in Gelsenkirchen zu hässlichen Szenen zwischen Fans und der Mannschaft - obwohl die Polizei vor Ort war.

FC Schalke 04: Rund 500 Fans und Polizei auf S04-Gelände - Feuerwerk vor Abpfiff

Schon vor dem Abpfiff in Bielefeld war es in der Nähe der Veltins-Arena zum Einsatz von Pyrotechnik und Feuerwerk gekommen, weswegen die Polizei ausgerückt war. Nach RUHR24-Informationen feierten Anhänger von Rot-Weiss Essen als auch Borussia Dortmund den Abstieg des S04.

Der FC Schalke 04 wurde auf der Rückfahrt nach Gelsenkirchen darüber informiert, dass auch eigene, aufgebrachte Anhänger warten würden. Trotzdem entschieden die „Knappen“ sich ihnen zu stellen. Gegenüber RUHR24 gab die Polizei zu Protokoll, dass „500 bis 600 Personen vor Ort“ waren.

FC Schalke 04 mit Eier beworfen: Vereinzelte Fans greifen S04-Spieler an und flüchten

Der S04-Tross wurde nach der Ankunft der zwei Mannschaftsbusse mit Eiern beworfen und verbal attackiert. Im Anschluss verlief die Diskussion zwar verständlich heftig, aber zunächst circa fünf bis sechs Minuten friedlich, ehe „einzelne, bislang nicht zuzuordnende Personen Grenzen überschritten“, wie der FC Schalke 04 mitteilte.

Schwere, physische Verletzungen habe es zwar nicht gegeben. Doch die Spieler und sogar Verantwortliche kamen nach Informationen dieser Redaktion vereinzelt nicht nur mit dem Schrecken davon, ehe manche über den Ring, der um die Veltins-Arena führt, im Vollsprint flüchteten. Einzelne waren aus Angst erst gar nicht aus dem Bus ausgestiegen, obwohl Anhänger das lautstark forderten und gegen die Scheiben klopften.

Schon vor dem Abpfiff in Bielefeld wurde in der Nähe des Schalke-Stadions Feuerwerk gezündet, während die Polizei Stellung bezog.

FC Schalke 04: Autos von S04-Spielern beschädigt

Die Polizei, die mit einer Hundertschaft angerückt war und aber deeskalierend zunächst nur im Hintergrund blieb, griff anschließend sofort ein. Festnahmen gab es nicht, aber „es wurden Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet“, so die Polizei Gelsenkirchen gegenüber RUHR24. Aus ermittlungstaktischen Gründen wollten die Beamten keine näheren Informationen herausgeben.

Nach RUHR24-Informationen wurden sogar die Autos einzelner Spieler beschädigt. Viele wurden in Kleinbussen vom Ort des Geschehens weggebracht, manche übernachteten aber im Hotel oder bei Mitspielern und nicht zu Hause.

FC Schalke 04 verurteilt Vorkommnisse: S04 hat mit Aufarbeitung begonnen

„Bei allem verständlichen Frust und aller nachvollziehbaren Wut über den Abstieg in die 2. Bundesliga: Der Verein wird es niemals akzeptieren, wenn die körperliche Unversehrtheit seiner Spieler und Mitarbeiter gefährdet wird“, teilte der FC Schalke 04 zu den Vorfällen mit.

Die Aufarbeitung der Geschehnisse mitten in der Nacht haben schon längst begonnen. Bis zur vollständigen Aufklärung will der Klub sich zu den Vorkommnissen nicht weiter öffentlich äußern.

Was hingegen noch in der Nacht beschlossen wurde: Das für Mittwoch (21. April) geplante Training wurde abgesagt.

Rubriklistenbild: © Fabian Strauch/dpa