„Knappenschmiede“ durchlaufen

Schalke 04: Talent blickt betrübt auf S04-Abschied zurück – „war klar“

Ein Talent aus der „Knappenschmiede“ des S04 startet jetzt durch. Ein Wiedersehen ist möglich.

Gelsenkirchen – Julian Draxler, Leroy Sané, Mesut Özil: Drei namhafte Profis, die beim FC Schalke 04 in der „Knappenschmiede“ ihre ersten Schritte gemacht haben. Jetzt blickt ein junges Talent auf die Zeit beim S04 zurück – allerdings sind die Erinnerungen nicht durchwegs positiv.

PersonJason Ceka
Geboren10. November 1999 (Alter 22 Jahre), Essen
PositionSturm – Rechtsaußen
Aktueller Verein1. FC Magdeburg

Schalke 04: Talent blickt traurig zurück – S04-Abgang „war klar“

Im Sommer 2011 wechselte Jason Ceka von Rot-Weiß Essen nach Gelsenkirchen. Dort durchlief er mit einer einjährigen Unterbrechung die Jugendstationen bei den Königsblauen, ehe er 2021 ablösefrei zum 1. FC Magdeburg wechselte. Dort stieg sein Marktwert laut Transfermarkt.de inzwischen auf 250.000 Euro.

Beim FC Schalke 04 hat er den Sprung zu den Profis nicht geschafft. „Es gab eine Zeit, die für mich sehr schwer war“, erklärte der 22. Jährige der WAZ. Jahrelang wechselte er zwischen Amateur- und Profikader bei Schalke 04 hin und her. Für einen Einsatz in der ersten Liga hat es aber nicht gereicht. „Zwischenzeitlich habe ich von Sonntag bis Freitag bei den Profis trainiert, jede Woche habe ich gehofft, es mal in den Kader zu schaffen“, so Jason Ceka.

Schalke 04: Ex-S04-Talent Jason Ceka startet mit Magdeburg durch – Wiedersehen mit Ex-Klub möglich

Keine einfache Zeit für einen aufstrebenden Jungprofi. Zumal der Angreifer bei der U23 stets Leistung abrief. In 25 Regionalligaspielen erzielte er zwölf Tore. Doch angesichts mangelnder Perspektive auf Schalke mussten Jason Ceka und der S04 getrennte Wege gehen: „Mein Ziel war zumindest die 3. Liga. Für mich war klar, dass ich Schalke verlassen möchte.“

3. Liga spielt er jetzt mit dem FC Magdeburg. Dort kommt der Beidfuß in 24 Liga-Einsätzen auf fünf Tore und sechs weitere Vorlagen. Der Verein führt mit zwölf Punkten Vorsprung auf den Zweiten die Tabelle an. Bei einem Aufstieg ist sogar ein Wiedersehen zwischen Jason Ceka und dem FC Schalke 04 möglich.

Ex-Talent Jason Ceka (r.) blickt auf die Zeit beim FC Schalke 04 zurück – jedoch nicht nur positiv.

Bedingung dafür ist aber neben dem Aufstieg des Ostvereins auch ein Nicht-Aufstieg der Königsblauen. Der S04 steckt gerade mitten im Kampf um die ersten Tabellenplätze. Die 1:2-Pleite von Schalke 04 gegen Fortuna Düsseldorf war jedoch ein herber Rückschlag.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein, Karsten Rabas/RHR-FOTO