Bild: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Schalke ist weiterhin auf der Suche nach einem Sportdirektor für die kommende Saison. Neben einigen anderen Kandidaten war auch der Sportdirektor von RB Salzburg Christoph Freund bei S04 im Gespräch. Nun hat er sich aber nach Sky-Informationen für einen Verbleib in Österreich ausgesprochen.

  • Schalke braucht immer noch einen Sportdirektor ab dem Sommer
  • Einige Kandidaten waren im Gespräch, darunter auch Christoph Freund von RB Salzburg
  • Christoph Freund bekennt sich nun anscheinend zu seinem aktuellen Verein

Die Suche nach einem Sportdirektor wie Christoph Metzelder scheint endlos. Nachdem S04 nach langen Sondierungen David Wagner als Trainer und Michael Reschke als Kaderplaner verpflichten konnten, ist diese Stelle aber noch vakant.

Christoph Freund ist sehr erfolgreich in Salzburg

Und es gibt einige Gründe, die für den 41-jährigen Christoph Freund sprechen. RB Salzburg ist ja bekanntlich Serienmeister in Österreich. Beim Klub, der von einem bekannten Brausegiganten finanziell unterstützt wird, ist er bereits seit 2006 tätig.

Erst war er von 2006 bis 2009 Teammanager, danach Teamkoordinator, bevor er dann 2015 Sportdirektor in Salzburg wurde.

Rangnick ist großer Fan des Sportdirektors

Ralf Rangnick ist indes ein großer Befürworter des jungen Österreichers. Er und Christoph Freund arbeiteten insgesamt drei Jahre gemeinsam bei RB Salzburg.

Rangnick, der mit Leipzig seinen zweiten DFB-Pokal gewinnen will, scheint den Sportdirektor des Serienmeisters also gut zu kennen. Solch ein Lob kommt nicht von ungefähr, das weiß man auch auf Schalke. Deshalb war der 41-Jährige lange Gesprächsthema bei S04.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Freund bekennt sich zu RB Salzburg

Ein Wechsel könnte jedoch nun völlig unmöglich geworden sein. Denn wie Dirk große Schlarmann auf Twitter berichtet, hat sich Christoph Freund zu RB Salzburg bekannt und einen Wechsel ausgeschlossen.

Es hätte keine Gespräche gegeben und der Salzburger Sportdirektor wolle sich nach Sky-Informationen voll auf die Champions League mit dem österreichischen Meister konzentrieren.

Weitere Kandidaten immer noch im Gespräch

Neben Christoph Freund waren immer wieder weitere Namen im Gespräch. Jonas Boldt, noch bei Bayer Leverkusen unter Vertrag, war einer davon. Im Sommer läuft sein Vertrag aus, geht aber zum HSV.

Ein weiterer Kandidat war auch erneut Christoph Metzelder. Jedoch ist die Situation beim Ex-Schalker noch unklar.

Sogar Horst Heldt war im Gespräch

Zuletzt wurde sogar über eine Rückkehr von Horst Heldt spekuliert. Diese Spekulation wurde aber bereits wieder von Clemens Tönnies dementiert.

Ein weiterer Name war Sven Mislintat. Jedoch verdichteten sich die Gerüchte um den ehemaligen Dortmunder nicht. Markus Krösche (38) wechselt auch nicht zu Schalke, sondern zu RB Leipzig.