FC Schalke 04: Salif Sané mit Hammer-Statistik gegen Mainz 05

Salif Sané jubelt mit Amine Harit. Foto: David Inderlied/dpa
+
Salif Sané jubelt mit Amine Harit. Foto: David Inderlied/dpa

Salif Sané ist der Fels in der Brandung bei Schalke 04. Das belegen auch seine Statistiken gegen Mainz 05 eindrucksvoll. Hier die Infos.

Salif Sané (29) hat beim Heimsieg von Schalke 04 über Mainz 05 beeindruckende Statistiken hingelegt. Der Senegalese verlor keinen einzigen seiner Zweikämpfe.

  • Salif Sané war gegen Mainz 05 nicht zu überwinden.
  • Der Innenverteidiger offenbarte auch ungeahnte Qualitäten.
  • Am 6. Spieltag hat Schalke es mit einem anderen Kaliber zu tun.

FC Schalke 04: Salif Sané glänzt in der Innenverteidigung

Salif Sané ist einer der Gründe, warum David Wagner (47) es bei Schalke mit defensiven Luxusproblemen zu tun hat. Denn so wie der 29-Jährige zurzeit mit Benjamin Stambouli (29) in der Innenverteidigung agiert, gibt es für den Trainer kaum einen Grund zur Änderung.

Kostprobe gefällig? Gegen Mainz 05 führte der Senegalese 15 Zweikämpfe. Davon verlor er nicht einen einzigen. Ähnlich gut lief es für Stambouli, der von zwölf Zweikämpfen neun für sich entscheiden konnte.

Schalke 04: Salif Sané gegen Mainz mit starker Passquote

Zwar nicht ganz so überragend wie die Zweikampfquote, aber dennoch bemerkenswert war auch die Passquote von Salif Sané. Starke 87,2 Prozent seiner Zuspiele brachte der senegalesische Nationalspieler erfolgreich an den Mann.

Getoppt wurde dieser Wert nur von Suat Serdar (22) und nach dessen Einwechslung von Matija Nastasic (26). Stark präsentierte sich der Innenverteidiger auch im Spielaufbau.

Ungeahnte Stärken im S04-Spielaufbau

Bemerkenswert: Nicht nur im Kurzpassspiel, sondern auch bei Seitenverlagerungen und im vertikalen Aufbauspiel überzeugte Salif Sané, den Leicester City wohl weiter verpflichten will. Denn sechs von sieben gespielten langen Bällen fanden erfolgreich den Weg zum Mitspieler.

Schalke, wo Fans bei Heimspielen künftig Parkgebühren entrichten müssen, bekommt somit neue Qualitäten im Spielaufbau. Denn dass der Senegalese als Zweikämpfer zur Ligaspitze gehört, ist keine neue Erkenntnis.

Dass er über einen so starken Spielaufbau verfügt hingegen schon. Bisweilen zählte das zu den Schwächen von Salif Sané.

Schalke gegen RB Leipzig gefordert

Spannend wird zu sehen sein, was für Zahlen der Innenverteidiger am Samstag (28. September, 15.30 Uhr) gegen RB Leipzig produziert. Dann stürmen mit Timo Werner (23), Marcel Sabitzer (25) und Co. andere Kaliber auf die Abwehr von Königsblau zu.