Wechsel in die MLS

Schalke-Transfer offiziell bestätigt: Victor Palsson verlässt den S04

Victor Palsson verlässt den FC Schalke 04. Der Isländer unterschreibt einen langfristigen Vertrag in den USA.

Update, Mittwoch (27. Juli), 19.07 Uhr: Was sich bereits andeutete, ist jetzt fix: Victor Palsson wechselt in die USA. Das teilte der FC Schalke 04 am Mittwochabend (27. Juli) mit. Der Mittelfeld-Akteur spielt in Zukunft im Trikot von DC United.

NameVictor Palsson
Geboren30. April 1991 (Alter 31 Jahre), Reykjavik, Island
PositionMittelfeld
Aktueller VereinFC Schalke 04

In einer Twitter-Nachricht schreibt der S04: „Wir wünschen dir für deine private und sportliche Zukunft nur das Beste, Victor!“ Victor Palsson lief in der Aufsteigssaison im königsblauen Trikot auf.

Schalke-Transfer fix: S04 bestätigt jetzt wechsel ins die USA

Update, Samstag (23. Juli), 18.10 Uhr: Wie Rouven Schröder laut Ruhr Nachrichten sagt, befindet sich Victor Palsson schon in den USA. Schalke kann dem 31-Jährigen (Vertrag bis Sommer 2023) keine langfristige Perspektive über sein Vertragsende hinaus anbieten, DC United hingegen schon.

Die Ablöse liegt dem Bericht zufolge bei etwa 500.000 Euro liegen. Diese Summe hatte zuvor auch schon Sport1 genannt. Palsson sollen auch familiäre Gründe in die USA ziehen.

Update, Freitag (22. Juli), 14.43 Uhr: Jetzt kommt nochmal Bewegung in die Sache! Victor Palsson zieht es offenbar tatsächlich in die Vereinigten Staaten. Wie Sport1 berichtet, sei sich der Isländer vom FC Schalke 04 mit DC United einig geworden. Von einem „langfristigen und lukrativen Vertrag“ sei die Rede.

Der S04 erhalte für einen Transfer eine Ablöse von knapp 500.000 Euro. Laut Sport1 sei in den folgenden Tagen mit einem Vollzug zu rechnen. Sportdirektor Rouven Schröder bestätigte zuletzt bereits die Anfrage aus der MLS.

Schalke-Aufstiegsheld hat Transfer-Angebot vorliegen – Schröder klärt auf

Update, Donnerstag (14. Juli), 11.30 Uhr: S04-Sportdirektor Rouven Schröder bestätigte soeben die Transfer-Anfrage aus den USA für Victor Palsson, wie ein Video aus dem Trainingslager von WAZ-Reporter Andreas Ernst bei Twitter zeigt. In einer Medienrunde sagte der Schalke-Verantwortliche: „Es ist richtig, dass es eine Anfrage gibt. Sollte der Wunsch von seiner Seite entstehen, einen anderen Schritt zu gehen, dann wird man sich unterhalten.“

Rouven Schröder stellte aber auch klar: „Victor ist durch sein ganzes Profil ein sehr wertiger Spieler, hat einen großen Anteil am Aufstieg geleistet und kann auf mehreren Positionen spielen. Aktuell sehen wir Victor bei Schalke.“

Schalke 04: Aufstiegsheld hat Transfer-Angebot vorliegen – S04 plant jetzt neu

Erstmeldung, Mittwoch (13. Juli), 10.36 Uhr: Im Kader des S04 gibt es nach wie vor viel Bewegung. Mit Rabbi Matondo verließ ein „Großverdiener“ den FC Schalke 04 in Richtung Schottland. Auch Amine Harit und Ozan Kabak sollen aufgrund ihres zu hohen Gehalts noch gehen, Can Bozdogan werden ebenfalls keine Steine in den Weg gelegt.

Auf der Gegenseite bahnt sich mit Alex Kral der elfte Schalke-Neuzugang für die Saison 2022/23 an. Der Sechser würde den Konkurrenzkampf im zentralen Mittelfeld noch einmal verschärfen.

Für die Aufstiegshelden und Routiniers Danny Latza und Victor Palsson könnte es eng werden mit einem Stammplatz im Mittelfeld. Letzterer soll jetzt ein Transfer-Angebot aus den USA vorliegen haben. Doch Schalke 04 hat andere Pläne (alle S04-Transfer-News bei RUHR24).

Schalke 04: Victor Palsson wird von DC United umworben

Wie Sky am Dienstag (12. Juli) berichtete, sei DC United aus Washington an einem Transfer von Victor Palsson interessiert. Demnach habe der Klub des neuen Trainers Wayne Rooney dem S04-Profi sogar schon ein Angebot unterbreitet.

Angesichts der hohen Konkurrenzsituation im Schalker XXL-Kader im zentralen Mittelfeld mit Neuzugang Tom Krauß, Florian Flick und Danny Latza – sowie möglicherweise Alex Kral – wäre ein Abgang von Victor Palsson denkbar. Schon in der zweiten Liga kam der 31-Jährige im Saison-Schlussspurt nur noch von der Bank zum Einsatz.

Der Schalker Aufstiegsheld Victor Palsson soll ein Transfer-Angebot vorliegen haben.

Schalke 04: Victor Palsson ist bei Trainer Frank Kramer hoch im Kurs

Zumal es für Victor Palsson der letzte große Vertrag seiner Karriere sein könnte. Der Kontrakt des 31-Jährigen beim FC Schalke 04 läuft noch bis zum 30. Juni 2023. Der S04 könnte zumindest eine Ablösesumme in sechsstelliger Höhe einnehmen. Für 700.000 Euro kam der Isländer im Sommer 2021 vom SV Darmstadt 98 nach Gelsenkirchen.

Doch offenbar scheut Victor Palsson den Konkurrenzkampf auf Schalke nicht. Wie Sky-Reporter Dirk grosse Schlarmann aus dem Trainingslager im österreichischen Mittersill berichtet, wolle der Mittelfeldspieler bei den Königsblauen bleiben. Auch Trainer Frank Kramer halte große Stücke auf den Routinier, der in der Saison 2021/22 des Öfteren auch als Kapitän auflief und plant sogar die Position des 31-Jährigen neu.

Schalke 04 plant neu: Victor Palsson könnte in der Innenverteidigung spielen

Der neue Plan mit Victor Palsson deutete sich bereits in drei von vier S04-Testspielen der Sommervorbereitung an. Dabei lief der Isländer gegen Lohne, Verl und Meppen nicht wie gewohnt als Sechser auf, sondern in der Innenverteidigung. Robust, zweikampffreudig und immer wieder mit Anweisungen an die Teamkollegen – dem 31-Jährigen gefällt die Position des „Leaders“ im Team.

Victor Palsson kam in den Testspielen gegen Lohne, Verl und Meppen als Innenverteidiger zum Einsatz.

Gemeinsam mit Neuzugang Maya Yoshida könnte Victor Palsson im Falle eines Abgangs von Malick Thiaw ein neues Gespann in der Schalker Abwehrzentrale bilden. Marcin Kaminski, Marius Lode, Leo Greiml und Ibrahima Cisse hätten das Nachsehen.

Schalke 04: Familie von Victor Palsson lebt in Kanada

Jetzt müssen Victor Palsson und der FC Schalke 04 abwägen: Lohnt sich ein Verkauf mitsamt Gehaltsersparnis für den S04? Oder überwiegen die Einsatzchancen des eigentlichen Mittelfeldspielers?

Bei der Entscheidung könnte auch eine familiäre Komponente eine Rolle spielen. S04-Profi Victor Palsson bestätigte im November 2021 gegenüber RUHR24, dass seine Freundin mitsamt dem gemeinsam Sohn in Kanada wohnt. Aus den USA wäre der Weg zur Familie kürzer.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto - Montage: RUHR24

Mehr zum Thema