Asamoah im Doppelpass

Schalke 04 plant weitere Transfers: S04-Ikone verrät weitere Pläne

Noch ist das Transfer-Fenster geöffnet. Schalke 04 plant noch aktiv zu werden, wie Gerald Asamoah jetzt verriet.

Gelsenkirchen/München – Der FC Schalke 04 meldete sich mit einem Lebenszeichen in der Bundesliga zurück. Durch den späten Ausgleichstreffer von Marius Bülter konnte der S04 gegen Gladbach einen Punkt einfahren.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mail 1904
VereinsfarbenBlau-Weiß
TrainerFrank Kramer

Schalke 04 plant weitere Transfers: S04-Ikone verrät weitere Pläne

Jedoch macht sich keiner beim S04 etwas vor: Das erklärte Ziel ist der Klassenerhalt. Nicht mehr, nicht weniger. Auch das betonte Gerald Asamoah, Leiter der Lizenzspielerabteilung, am Sonntag (14. August) im Sport1-Doppelpass: „Uns war klar, dass wir in der 1. Liga nicht vorne mitspielen. Wir wussten, wir werden vom ersten Tag an im Abstiegskampf sein.“

Die besondere Herausforderung: Mit geringem Budget Transfers zu tätigen, die auch in der Bundesliga Bestand haben. „In den letzten Jahren hatten wir ein Budget über 80 Millionen Euro. Jetzt sind wir bei 35 Millionen“, so der Schalke-Verantwortliche. Im Zuge dessen verriet er auch Pläne in weiteren Personal-Fragen.

FC Schalke 04: Asamoah kündigt weitere Abgänge an – mitunter von Amine Harit

Angesichts des lange geöffneten Transferfensters meinte Asamoah, dies sei zum Vorteil von S04. Immerhin haben die Königsblauen auf diese Weise noch Handlungsspielraum: „Wir müssen auf der Abgabenseite noch was machen. Zum Beispiel mit Amine Harit. Amine weiß das, wir wissen das. Der Markt ist schwierig, wir hätten gehofft, dass schon was passiert ist.“

Amine Harit zählt bei Schalke 04 schon lange als Transfer-Kandidat. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2024.

S04-Abgänge: Schalke will lange Transfer-Periode ausnutzen

Bei seinem Abgang hätten die Königsblauen wieder mehr Spielraum für weitere Transfers. Dabei steht die Wirtschaftlichkeit logischerweise im Fokus: „Wir holen viele ablösefreie Spieler, wo wir einfach merken, die passen zu uns. Da macht Rouven Schröder einfach einen super Job“, erläuterte Asamoah im Doppelpass.

S04-Verantwortlicher Gerald Asamoah verriet weitere Transfer-Pläne von Schalke 04.

Auch S04-Sportvorstand Peter Knäbel bekräftigte am Sonntag bei Bild, dass bei den „Knappen“ noch einige Abgänge erfolgen sollen, wie wa.de berichtete. „Die zwei Wochen, die wir jetzt noch vor uns haben, werden sehr, sehr spannend und interessant werden. Auch mit maximalem Druck, das ist klar, weil wir natürlich noch tätig werden wollen. Vor allem, was die Abgaben betrifft“, untermalte der Verantwortliche.

Bis zum 1. September hat der S04 noch Zeit, Amine Harit und weitere Spieler abzugeben. Ob sich im Falle eines erfolgreichen Transfers auch noch was auf der Zugangsseite tut, ließen die Verantwortlichen offen.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO/Kirchner-Media

Mehr zum Thema