Transfer-Gerücht

Schalke 04 hat ein Sturm-Dilemma: Balotelli-Kumpel soll Tor-Flaute beenden

Viel zu jubeln hatte der FC Schalke 04 diese Saison nicht. Ein neuer Stürmer soll dies ändern. Doch es gibt ein großes Problem.

Gelsenkirchen – Auf Schalke geht die Abstiegsangst umher! Der S04 hat nach zehn Bundesliga-Spieltagen magere sechs Pünktchen gesammelt. Das macht Platz 17 in der Zwischen-Bilanz. Nur Reviernachbar VfL Bochum steht mit vier Zählern noch schlechter da.

NameFilip Stojilkovic
Geboren4. Januar 2000 (Alter 22 Jahre), Zollikon, Schweiz
Größe1,85 Meter
Aktuelles TeamFC Sion

Schalke 04 hat ein Sturm-Dilemma: Balotelli-Kumpel soll Tor-Flaute beenden

Beim Blick auf die Tabelle wird deutlich, wo es beim FC Schalke 04 hapert: „Königsblau“ konnte bislang lediglich zehn Treffer erzielen. Auch hier jubelte nur der VfL Bochum noch seltener (neun Tore).

Um die Offensive zu beleben, schaut sich der S04 offenbar auf dem Transfermarkt um. Dort bietet sich ein Angreifer aus der Schweiz an, der beim FC Sion mit dem ehemaligen Stürmer-Star Mario Balotelli zusammenspielt (S04-Transfer-News bei RUHR24).

S04 baggert an Filip Stojilkovic: Ablösesumme für Schalke 04 zu hoch

Filip Stojilkovic hat das Interesse des S04 geweckt. Der Revierklub habe bereits vor der Saison um den Schweizer gebuhlt, sagte Stojilkovic selbst gegenüber der Bild. „Schalke hat mir ein Angebot unterbreitet. Ein attraktiver Verein, für den ich gerne spielen würde.“

Auch Sky bestätigte die Gespräche. S04-Sportdirektor Rouven Schröder soll sogar in Sion gewesen sein. Allerdings habe der finanziell klamme S04 die aufgerufene Ablösesumme von drei bis vier Millionen Euro nicht stemmen können.

Filip Stojilkovic hat das Interesse des FC Schalke 04 geweckt.

An den Vorstellungen der Schweizer dürfte sich in der Zwischenzeit nichts geändert haben. Deshalb sei ein Wechsel im Winter zu Schalke „nicht heiß“, so Sky.

Schalke-Flirt könnte bald in der Bundesliga auflaufen

S04-Flirt Stojilkovic könnte dennoch bald im deutschen Oberhaus zu sehen sein. „Er forciert einen Wechsel, vielleicht schon im Winter und spätestens im Sommer“, berichtete Sky weiter.

Stefan Stojilkovic, Bruder und Berater des 22 Jahre alten Angreifers, befeuerte die Wechselgerüchte: „Filip ist heute ein kompletter Spieler, mental und körperlich ist er bereit für den nächsten Schritt und für die Bundesliga.“

In der Schweizer Super League traf Stojilkovic in der laufenden Saison an der Seite von Mario Balotelli in elf Liga-Spielen sechs Mal. Dazu bereitete er zwei Tore vor.

Rubriklistenbild: © Pius Koller/Imago

Mehr zum Thema