S04-Aufstiegsheld

Option im Vertrag von Rodrigo Zalazar bei Schalke 04 wird zur Zwickmühle

Auf Schalke haben sie Rodrigo Zalazar längst ins Herz geschlossen. Doch ein langfristiger Verbleib des Uruguayers in Gelsenkirchen ist nicht garantiert.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 hat Rodrigo Zalazar im März fest verpflichtet und mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2026 ausgestattet. Ob der Spieler diesen erfüllen darf, liegt allerdings auch an Eintracht Frankfurt.

FußballspielerRodrigo Zalazar
Geboren12. August 1999 (Alter 22 Jahre), Albacete, Spanien
Aktuelles TeamFC Schalke 04

FC Schalke 04: Rodrigo Zalazar hat keine Lust auf Rückkehr zu Eintracht Frankfurt

Denn die Hessen haben sich eine Rückkaufoption über rund vier Millionen Euro für den Sommer 2023 gesichert. Schlägt Rodrigo Zalazar auch in der Bundesliga voll ein, könnte der amtierende Europa-League-Champion davon Gebrauch machen (mehr Transfer-News zum S04 bei RUHR24).

Der Spieler selbst weiß um diese Option in seinem Vertrag, ist aber offensichtlich kein Fan von ihr. „Es gibt diese Möglichkeit, aber ich möchte so lange hierbleiben, wie ich kann. Mein Kopf ist auf Schalke – und mein Herz ist es auch“, sagte Rodrigo Zalazar jüngst im Interview mit der Sport Bild.

In die Herzen der Fans hat sich der 22-Jährige ohnehin längst geschossen. Ein Platz in der Vereinsgeschichte ist ihm ebenfalls spätestens seit seinem 3:2-Siegtreffer gegen St. Pauli und der damit verbundenen Rückkehr in die Bundesliga sicher. Mit seinem Gewaltschuss unter die Latte brachte er die Veltins-Arena zum Beben. Den Torjubel will sich der Rechtsfuß tätowieren lassen.

FC Schalke 04 und Rodrigo Zalazar stecken wegen Rückkaufoption in Zwickmühle

„Ich hätte nie gedacht, dass dieser Verein solche Emotionen in mir freisetzt. Bei meiner Freundin ist das genauso. Sie liebt den Verein und freut sich jedes Mal, wenn sie ins Stadion gehen kann“, blickt Rodrigo Zalazar auf sein erstes Jahr beim S04 zurück.

Rodrigo Zalazar hat Schalke 04 längst ins Herz geschlossen.

Um Momente wie diese auch über den Sommer 2023 hinaus mit Schalke 04 erleben zu dürfen, muss Eintracht Frankfurt allerdings mitspielen. Bitter für die „Knappen“: Selbst wenn Rodrigo Zalazar in den Planungen der Eintracht keine Rolle spielt, könnten die Hessen die Rückkaufoption ziehen, um den Spieler dann gewinnbringend zu verkaufen, wie die FNP berichtet.

Die Konstellation gleicht einer Zwickmühle. Je besser der Schalker Aufstiegsheld auch im deutschen Fußball-Oberhaus performt, umso größer ist die Gefahr, dass der S04 seinen Leistungsträger schon in einem Jahr wieder ziehen lassen muss.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema