Auftakt für Testspiel-Reihe

Schalke 04 verspielt gegen Rapid Wien Führung: S04-Talent überzeugt

Simon Terodde im Testspiel gegen Rapid Wien
+
Schalke 04 und Rapid Wien haben sich im Testspiel unentschieden getrennt.

Es war das erste von insgesamt drei Testspielen für Schalke 04. Bei Rapid Wien sah S04-Trainer Thomas Reis ein Spiel der zwei Halbzeiten.

Aufstellung FC Schalke 04: Schwolow - Brunner, Schell, Matriciani, Müller - Krauß, Ivan - Larsson, Bülter, Kozuki - Terodde
Aufstellung Rapid Wien: Held, Wimmer, Kühn, Burgstaller, Pejic, Koscelnik, Greil, Moormann, Grill, Druijf, Querfeld (nach Rückennummern)

Anstoß: Freitag (9. Dezember), 19 Uhr
Stadion: Allianz Stadion (Wien)
Endstand: 2:2
Tore: 0:1 Kozuki (8. Minute), 0:2 Terodde (31. Minute), Knasmüllner 1:2 (48. Minute), Kerschbaum 2:2 (62. Minute)
Platzverweise: -
Bes. Vorkommnis: -

Schlusspfiff! Es war ein Spiel der zwei Halbzeiten für Schalke 04. Während sich die Elf von Cheftrainer Thomas Reis in Halbzeit eins noch gnadenlos effizient präsentierte, musste sie in der zweiten Halbzeit früh den Anschlusstreffer hinnehmen. Nach einem Elfmeter-Geschenk konnte Rapid Wien schließlich zum 2:2 ausgleichen. Insgesamt ein gerechtes Unentschieden, das der S04 mit ein wenig Spielglück und einer besseren Defensivleistung durchaus hätte gewinnen können. In der ersten Halbzeit konnte sich insbesondere der Japaner Kozuki für weitere Einsätze bei den Profis empfehlen.

87. Minute: Mollet scheitert an Rapid-Schlussmann Paul Gartler. Zuvor bekam der Franzose eine Hereingabe von Tobias Mohr leicht in den Rücken gespielt. Der 31-Jährige wird in der Schlussphase mehr und mehr zum Aktivposten in der S04-Offensive.

Schalke 04 gegen Rapid Wien: Mollet scheitert am Lattenkreuz

84. Minute: Freistoß für Schalke 04: Die Knappen bekommen unmittelbar vor der Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen. Die fällige Standardsituation jagt der Franzose Florent Mollet ans Lattenkreuz. Fast die erneute Führung für den S04.

78. Minute: Die Schlussviertelstunde läuft. Der S04 muss aufpassen, nicht in Rückstand zu geraten. Die Wiener haben inzwischen die deutlich besseren Tormöglichkeiten.

75. Minute: Glanzparade von Ralf Fährmann! Ante Bajic wird durch einen sehenswerten Steilpass freigespielt. Der S04-Schlussmann behält allerdings die Oberhand und pariert stark.

73. Minute: Wechsel beim FC Schalke 04: Ibrahima Cissé kommt für Julius Schell in die Partie.

68. Minute: Die Schalker spielen im Wiener Allianz Stadion mit dem Feuer. Ein Schussversuch von Zimmermann kann in höchster Not zur Ecke abgefälscht werden, die jedoch nichts einbringt.

Elfmeter für Rapid Wien: Kerschbaum trifft zum 2:2

62. Minute: Den fälligen Strafstoß verwandelt Mittelfeldspieler Roman Kerschbaum eiskalt. Torhüter Ralf Fährmann ahnt zwar die richtige Ecke, kann allerdings nicht parieren.

61. Minute: Elfmeter für Rapid Wien! Nach einer Flanke der Wiener prallt der Ball aus kurzer Distanz an die Hand von Tobias Mohr. Der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter. Eine denkbar harte Entscheidung!

55. Minute: Da wäre er fast gewesen, der Ausgleichstreffer für Rapid Wien. Julius Schell kann für den bereits geschlagenen Ralf Fährmann auf der Torlinie klären. Die Knappen erwischen bislang keinen guten Start in die zweite Halbzeit.

Toooor für Rapid Wien!

48. Minute: Freistoß für Rapid: Zuvor hatte Julius Schell einen Wiener kurz vor der Strafraumgrenze abgeräumt. Den fälligen Freistoß schlenzt Knasmüllner über die Mauer und lässt dem eingewechselten Ralf Fährmann keine Chance. Es steht nur noch 2:1 für den S04.

46. Minute: Es geht weiter: Der FC Schalke 04 hat insgesamt sieben Wechsel vorgenommen. Folgende Elf schickt Cheftrainer Thomas Reis in der zweiten Halbzeit auf den Rasen: Fährmann - Kyerewaa, Schell, Boboy, Müller - Krauß - Ivan, Mollet - Karaman, Polter, Mohr

Schalke 04 gegen Rapid Wien im Live-Ticker: Halbzeit in Wien

Halbzeit! Der FC Schalke 04 führt mit 2:0 bei Rapid Wien. Die Zwei-Tore-Führung der Knappen täuscht zuweilen über die leichten Wackler der S04-Defensive weg, die sich phasenweise mit dem aggressiven Anlaufverhalten des österreichischen Rekordmeisters schwertut. Bislang konnten die Wiener hieraus allerdings kein Kapital schlagen. Alexander Schwolow konnte bislang Schlimmeres verhindern. Der S04-Schlussmann lieferte sich in der ersten Halbzeit ein kleines Privatduell mit Ex-Schalker Guido Burgstaller. Die Elf von Cheftrainer Thomas Reis zeigt sich auf der anderen Seite gnadenlos effizient. 

Schalke-Stürmer Simon Terodde hat im Testspiel gegen Rapid Wien den Treffer zum 2:0 erzielt.

44. Minute: Schon wieder taucht Guido Burgstaller vor dem Gehäuse der Schalker auf. Es ist wieder Alexander Schwolow, der Schlimmeres verhindern kann.

Tooooooor für Schalke 04! 2:0

31. Minute: Mitten in die Rapid-Drangphase erzielt Simon Terodde den Treffer zum 2:0. Der 34-Jährige jagt eine Hereingabe von Jordan Larsson humorlos in die Maschen. Die Zwei-Tore-Führung des S04 ist zum jetzigen Zeitpunkt mehr als schmeichelhaft.

29. Minute: Aktuell tut sich der FC Schalke 04 schwer. Die Wiener werden zunehmend offensiver und bringen die S04-Verteidiger ein arge Bedrängnis. Beinahe war Guido Burgstaller Nutznießer einer Schalker-Unachtsamkeit.

24. Minute: Die Wiener nähern sich dem Kasten von Torhüter Schwolow: Einen Fernschuss des Linksverteidigers Moormann kann der 30-Jährige in höchster Not über die Latte lenken. Die nachfolgende Ecke bringt nichts ein.

23. Minute: Erster Arbeitsnachweis von Guido Burgstaller. Der Ex-Schalker kann sich auf der linken Seite gut durchsetzen. Seinen Schlenzer ins lange Eck kann Schwolow im Kasten der Knappen allerdings klären.

19. Minute: Rapid Wien bekommt knapp 20 Meter vor dem Tor einen Freistoß zugesprochen. Nach einer Kopfball-Ablage verspringt der Ball allerdings zu weit, sodass die S04-Defensive klären kann.

Toooor für den S04! 1:0

8. Minute: Blitzstart des FC Schalke 04: Auf der linken Seite kann Marius Bülter den Ball in den Strafraum bringen. Dort findet er den Japaner Soichiro Kozuki, der die Kugel mit dem linken Vollspann ins lange Eck legt. Es steht 1:0 für den S04.

Soichiro Kozuki erzielte den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 des FC Schalke 04 beim Testspiel gegen Rapid Wien.

3. Minute: Die erste Standardsituation der „Knappen“ bringt nichts ein. Die Hereingabe von Jordan Larsson geriet zu flach.

2. Minute: Die Wiener beginnen forsch. Müller kann den ersten Rapid-Vorstoß allerdings souverän verteidigen.

1. Minute: Mit leichter Verzögerung rollt jetzt der Ball: Um Punkt 19.04 Uhr hat der FC Schalke 04 das Spiel angestoßen.

Freitag (9. Dezember), 19 Uhr: In wenigen Augenblicken geht es los. Beide Mannschaften befinden sich bereits auf dem Feld.

Schalke 04 gegen Rapid Wien: S04 muss zahlreiche Ausfälle verkraften

Freitag (9. Dezember), 18.45 Uhr: Wie Schalke-Reporter Andreas Ernst (Funke Mediengruppe) berichtet, muss der S04 auf Danny Latza, Mehmet Can Aydin und Timothée Kolodziejczak verzichten. Letztgenannter fehlt aufgrund einer Erkrankung. Latza und Aydin seien gar nicht in den Flieger gestiegen. Darüber hinaus fehlt Dominick Drexler, der aktuell ein Präsenzseminar im Rahmen der B-Lizenz-Ausbildung absolviert.

Zudem sind Alex Kral (Rückenprobleme) und Sidi Sané (leichte Blessur) ebenfalls in Gelsenkirchen geblieben.

Freitag (9. Dezember), 18.35 Uhr: Wie schlägt sich eigentlich der einstige S04-Publikumsliebling Guido Burgstaller bei Rapid Wien? In der laufenden Saison konnte der 33-Jährige zehn Treffer in 16 Spielen erzielen. Damit befindet sich der Stürmer auf Rang zwei in der österreichischen Torjägerliste.

Schalke 04 gegen Rapid Wien: Mit dieser Elf starten die Österreicher

Freitag (9. Dezember), 18.14 Uhr: Bei Rapid Wien wird es Schalke 04 mit Guido Burgstaller zu tun bekommen. Der 33-Jährige steht in der Startaufstellung des österreichischen Rekordmeisters: Held, Wimmer, Kühn, Burgstaller, Pejic, Koscelnik, Greil, Moormann, Grill, Druijf, Querfeld (sortiert nach Rückennummern).

Die Rapid-Bank: Gartler, Kerschbaum, Knasmüllner, Dijakovic, Dibon, Strunz, Sollbauer, Oswald, Basic, Fallmann, Zimmermann

Freitag (9. Dezember), 18.07 Uhr: Folgende Spieler des S04 nehmen zunächst auf der Bank platz: Fährmann, Heekeren, Karaman, Mollet, Cissé, Mohr, Boboy, Polter und Kyerewaa.

Schalke 04 gegen Rapid Wien: Die Startaufstellung des S04

Freitag (9. Dezember), 18.04 Uhr: Der FC Schalke 04 hat soeben seine Startaufstellung für den Test bei Rapid Wien verkündet. Folgende Elf schickt Thomas Reis ins Rennen: Schwolow - Brunner, Schell, Matriciani, Müller - Krauß, Ivan - Larsson, Bülter, Kozuki - Terodde

Freitag (9. Dezember), 17.52 Uhr: In gut einer Stunde trifft der FC Schalke 04 auf Rapid Wien. Inzwischen ist der S04 im Allianz Stadion eingetroffen. In wenigen Minuten ist mit der Startaufstellung der „Knappen“ zu rechnen.

Schalke 04 gegen Rapid Wien im Live-Ticker: Der Vorbericht zum S04-Testspiel

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker zur Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SK Rapid Wien. Die Partie wird am Freitag (9. Dezember) um 19 Uhr im Wiener Allianz Stadion angepiffen. +++

Für den S04 markiert das Auswärtsspiel in Österreich den Auftakt einer ganzen Reihe von Testspielen bis zum Weihnachtsfest. Am 16. Dezember reisen die „Knappen“ nach Kroatien und messen sich mit Hajduk Split (Anstoß: 18 Uhr). Am 22. Dezember steht dann noch ein Duell gegen den VfL Osnabrück auf dem Programm (Anstoß: 19 Uhr).

Abgesehen von den verletzten Spielern wird Königsblau in Wien einzig auf Innenverteidiger Maya Yoshida, Schalkes einzigem WM-Fahrer, verzichten müssen. Der Kapitän der japanischen Nationalmannschaft wird nach dem dramatischen WM-Aus im Elfmeterschießen gegen Kroatien erst am 15. Dezember wieder zurück in Gelsenkirchen erwartet.

Schalke 04 gegen Rapid Wien im Live-Ticker: S04 trifft auf Guido Burgstaller

Ansonsten kann S04-Coach Thomas Reis gegen die Wiener viel ausprobieren und Erkenntnisse für die schwierige Mission Klassenerhalt sammeln. Das Bundesliga-Schlusslicht will die lange WM- und Winter-Pause nutzen, um den Grundstein für eine Aufholjagd im neuen Jahr zu legen. Fünf Punkte trennen Königsblau von einem Nicht-Abstiegsplatz.

Beim Schalke-Testspiel gegen Rapid Wien kommt es zum Wiedersehen mit Guido Burgstaller (m.).

Auf dem Platz kommt es gegen Rapid Wien zudem zu einem Wiedersehen mit einem alten Bekannten. Guido Burgstaller steht seit Juli beim Hauptstadtklub unter Vertrag. Wie sich der 33-Jährige gegen seinen alten Arbeitgeber schlägt, können Fans auch im Fernsehen verfolgen. Das Spiel zwischen Schalke 04 und Rapid Wien wird live im TV und Stream übertragen.

Mehr zum Thema