S04-Coach zur Saison 2022/23

Schalke 04 sucht Trainer: Rouven Schröder schließt zwei Namen aus

Zur Saison 2022/23 braucht der FC Schalke 04 einen neuen Trainer. Sportdirektor Rouven Schröder beantwortet jetzt zwei Gerüchte rund um den S04.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 reitet nach zwei Siegen in Folge unter Coach Mike Büskens auf der Euphoriewelle. Doch die „Knappen“ müssen ungeachtet der sportlichen Situation auch bereits den Blick auf die kommende Saison werfen. Sie brauchen einen neuen Trainer.

NameRouven Schröder
Geboren18. Oktober 1975 (Alter 46 Jahre), Arnsberg
Aktueller VereinFC Schalke 04
PositionSportdirektor

Schalke 04 sucht Trainer: Rouven Schröder dementiert schon zwei Kandidaten

Eine Trainer-Absage holte sich der S04 offenbar schon im Winter ein, als Sportdirektor Rouven Schröder laut Sport Bild bei Thomas Letsch anfragte. Der 53-Jährige trainiert aktuell Vitesse Arnheim, der Klub legte ein Veto ein. Der deutsche Coach wäre ein direkter Nachfolger für Dimitrios Grammozis gewesen.

Besagter Thomas Letsch ist einer von zwei Namen, die Rouven Schröder jetzt aber im Gespräch mit Sky dementierte. Die Trainer-Frage beim S04 ist demnach noch völlig offen.

Schalke 04 sucht Trainer: Rouven Schröder kann „Personalie Thomas Letsch nicht bestätigen“

Bei Thomas Letsch gäbe es mit Blick auf ein Engagement beim FC Schalke 04 in der kommenden Saison vor allem ein Problem: die Ligenzugehörigkeit. „Es ist auch wichtig, dass der Trainer für beide Ligen infrage kommt, weil wir noch nicht wissen, wo wir nächstes Jahr spielen werden. Von daher kann ich die Personalie Thomas Letsch nicht bestätigen“, gab Rouven Schröder offen zu, dass der 53-Jährige wohl keine Option im Falle des Nicht-Aufstiegs sei.

Ein zweiter Kandidat, der schon rund um das Grammozis-Aus durch Gelsenkirchen schwirrte, ist Bartosch Gaul. Der 34-Jährige hat eine S04-Vergangenheit, trainierte zwischen 2008 und 2015 mehrere Jugend-Teams als Co-Trainer, unter die U19 von Chef-Trainer Nobert Elgert.

Sportdirektor Rouven Schröder beantwortet jetzt zwei Trainer-Gerüchte rund um den S04.

Schalke 04 sucht Trainer: Bartosch Gaul hat S04-Vergangenheit

Im Sommer 2015 wechselte Bartosch Gaul vom FC Schalke 04 zum FSV Mainz 05 in den Nachwuchs, wurde Sportkoordinator und Juniorentrainer. Im Sommer 2018 beförderte ausgerechnet der heutige S04-Sportdirektor Rouven Schröder den UEFA-Pro-Lizenz-Inhaber zum U23-Trainer der Mainzer, die in der Regionalliga Südwest spielt und aktuell auf Platz fünf rangiert.

Eine Verpflichtung des S04 von Bartosch Gaul wäre demnach naheliegend. Doch ein Top-Kandidat scheint er für Rouven Schröder nicht zu sein, wie der Sportdirektor gegenüber Sky erklärte: „Er hat eine Schalker Vergangenheit und macht seit Jahren einen herausragenden Job in Mainz. Es gibt von mir kein Dementi, aber da werden andere Kandidaten vorne sein.“

Schalke 04: Mike Büskens sieht in offener Trainer-Frage kein Problem für Neuzugänge

Die Trainer-Suche dürfte in den kommenden Wochen weiter Fahrt aufnehmen. Klar ist: Mike Büskens kehrt im Sommer zur Rolle des Co-Trainers zurück.

Für etwaige Neuzugänge sieht er die unbeantwortete Trainer-Frage aber nicht als Problem, wie der 54-Jährige am Donnerstag (17. März) aus eigener Erfahrung erklärte: „Als ich vor 30 Jahren unterschrieben habe, war Aleksandar Ristić Trainer. Als ich dann kam, ein anderer.“ Erster S04-Trainer von Mike Büskens war schließlich ein gewisser Udo Lattek.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema