Neues Sponsoring

Schalke 04: Trikot-Deal mit Rewe ist in Deutschland einzigartig

Die Gazprom-Trennung trägt beim FC Schalke 04 Früchte. Ein neuer Sponsor schloss sich jetzt dem S04 an. Der Klub ist damit Vorreiter in Deutschland.

Gelsenkirchen – „Ich kann Ihnen sagen, dass es einige Angebote gab, nachdem wir bekannt gegeben hatten, dass die Partnerschaft mit Gazprom beendet wird“, sagte Bernd Schröder, Vorstandsvorsitzender des FC Schalke 04, gegenüber der WAZ nach der Gazprom-Trennung und der Einigung mit dem neuen S04-Hauptsponsor Vivawest. Jetzt haben die „Knappen“ einen weiteren Sponsor gefunden.

NameRewe
Gründung1927
Mitarbeiter140.000 (Stand: 2020)
BrancheEinzelhandel

Schalke 04 landet Trikot-Deal: S04 geht einmaligen Weg in Deutschland

Lief der S04 gegen Rostock noch mit einer Friedensbotschaft auf der Trikot-Brust auf, prangte beim 3:0-Erfolg in Ingolstadt ausschließlich das Logo des neuen Hauptsponsors Vivawest auf dem Jersey. Eine neue Zeitrechnung beim FC Schalke 04, der jetzt sogar noch einen neuen Weg einschlägt.

Dieser Weg ist sogar einmalig in Deutschland. „Aufgeschnappt“ hat der Aufsichtsratschef Axel Hefer diese Möglichkeit in England – denn er war bei einem ähnlichen Trikot-Deal mit dem FC Chelsea beteiligt.

Schalke 04 trifft Vereinbarung mit Rewe: Neuer „Trainingskit-Partner“ des S04

Der FC Schalke 04 gab am Mittwochabend (16. März) den neuen Trikot-Deal mit Rewe bekannt. Das Logo des Lebensmitteleinzelhändlers wird aber fortan nicht auf den Spieltagstrikots des S04 zu finden sein. Stattdessen prangt der Unternehmensschriftzug auf den Trainingsjerseys der Königsblauen. Offiziell bezeichnen die Blau-Weißen das Handelsunternehmen als „Trainingskit-Partner“.

„Im deutschen Profifußball sind wir mit diesem Modell Vorreiter. Wir wollen auch in Zukunft neue und zu Schalke passende Sponsoring-Möglichkeiten gestalten, um die wirtschaftliche Handlungsfähigkeit des Vereins weiter zu stärken“, wird der Vorstandsvorsitzende des S04, Bernd Schröder, in einer Klubmitteilung zitiert.

Schalke 04 landet einen Trikot-Deal und geht damit einen einmaligen Weg in Deutschland.

Schalke 04: Axel Hefer kennt Idee des „Trainingskit-Partners“ von Trivago und dem FC Chelsea

In England ist diese Möglichkeit längst gang und gäbe. Seit Beginn der Saison 2021/22 wirbt Trivago als „Trainingskit-Partner“ beim FC Chelsea. Axel Hefer war als Trivago-CEO direkt am Deal beteiligt – und brachte die Idee jetzt auch beim FC Schalke 04 ein.

Mit dem Rewe-Sponsoring möchte der S04 auch einen Teil des Gazprom-Lochs stopfen. Das russische Erdgasunternehmen zahlte bislang rund 9 Millionen Euro jährlich an die Königsblauen, der Vivawest-Deal soll laut Medienberichten „nur“ etwa 4,5 Millionen Euro einbringen. Mit dem zusätzlichen Geld sieht sich Schalke 04 trotz Verlust von 17,8 Millionen Euro aus dem Jahr 2021 auf dem richtigen Weg, wie WA.de* berichtet.

Schalke 04: Rewe freut Gazprom-Trennung des S04

Dass Rewe überhaupt beim S04 einstieg, hatte auch mit der Gazprom-Trennung zu tun. Peter Maly, Bereichsvorstand COO Rewe, sagte laut Klubmitteilung: „Schalke 04 hat mit der Beendigung des Gazprom-Sponsorings Haltung gezeigt und eine notwendige und zugleich wirtschaftlich gravierende Entscheidung getroffen.“ So wolle Rewe jetzt einen Teil dazu leisten, dass die „Knappen“ die Voraussetzungen schaffen können, die „Zukunft im deutschen Fußball auf eine neue wirtschaftliche Grundlage zu stellen“.

Schon Marketing-Experte Raphael Brinkert kündigte beim S04 vor einigen Wochen an, dass nach dem Gazprom-Aus viele Unternehmen ihr Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem FC Schalke 04 bekunden würden.

Schalke 04: Revier-Rivale Borussia Dortmund hat sogar zwei Trikot-Sponsoren

Womöglich bieten sich dem FC Schalke 04 so in den kommenden Wochen und Monaten noch weitere Sponsoring-Möglichkeiten. Der Deal mit Rewe wurde vorerst lediglich bis Ende der Saison 2021/22 geschlossen.

Revier-Rivale Borussia Dortmund etwa geht bereits seit Beginn der Spielzeit 2020/21 einen neuen Weg. Bei Bundesliga-Spielen prangt das Logo von 1&1 auf der Trikot-Brust. Bei Partien in den Pokal-Wettbewerben (DFB-Pokal, Champions League, Europa League) ziert wiederum der Schriftzug des Essener Chemiekonzerns Evonik die Vorderseite des Jerseys. *WA.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto, Alexander Pohl/aal.photo/Imago - Montage: RUHR24

Mehr zum Thema