S04 hat Kaufoption

Schalke 04 bei Ko Itakura im Ablöse-Dilemma: Bundesliga-Trio wittert Chance

Noch kann der FC Schalke 04 die Kaufoption bei Ko Itakura ziehen. Doch ein Bundesliga-Trio lauert bereits. Dem S04 droht ein Horror-Szenario.

Gelsenkirchen – Lange hat der FC Schalke 04 nicht mehr Zeit. Laut übereinstimmenden Medienberichten muss der S04 beim Transfer von Ko Itakura bis Dienstag (31. Mai) eine Entscheidung getroffen haben. Dann läuft die Kaufoption für den Japaner, die zwischen 5 und 6 Millionen Euro liegen soll, ab.

NameKo Itakura
Geboren27. Januar 1997 (Alter 25 Jahre), Yokohama, Japan
Größe1,86 Meter
Aktueller VereinFC Schalke 04 (auf Leihbasis von Manchester City)

Schalke 04 bei Ko Itakura in der Klemme: Bundesliga-Trio mischt jetzt mit

Schon im April sagte Ko Itakura, dass er beim S04 bleiben möchte. „Natürlich kann ich mir vorstellen, hier zu bleiben. Schalke ist ein großer Verein mit einer langen Geschichte und tollen Fans. Vor solch einer atemberaubenden Kulisse zu spielen, davon träumt jeder Spieler. Der Verein hat ein enormes Potenzial“, sagte der 25-Jährige gegenüber Spox und Goal.

Doch wie auch bei Leihspieler Darko Churlinov ist die Ablöse für den S04 das große Problem. Eine finanzielle Wette auf die Zukunft soll es bei den „Knappen“ nicht mehr geben. Nur wenn die Königsblauen kurzfristig Spieler verkaufen können, soll ein Itakura-Transfer möglich sein. Schalke 04 steckt in der Klemme – und jetzt wittert die Konkurrenz aus der Bundesliga ihre Chance.

Schalke 04: Ko Itakura könnte mit einem Bundesliga-Konkurrenten gegen den S04 spielen

Wie Sky-Reporter Florian Plettenberg berichtet, soll ein Bundesliga-Trio an Ko Itakura interessiert sein. Laut Sport1-Redakteur Christopher Michel soll es sich um Klubs der Ränge fünf bis zehn handeln. Auf den Plätzen zum Abschluss der Saison: Union Berlin, SC Freiburg, 1. FC Köln, FSV Mainz 05, TSG Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach. Sky bringt zudem Eintracht Frankfurt als Interessent ins Spiel.

Es wäre eine Art Horror-Szenario für die Königsblauen: Der S04 könnte sich den Japaner nicht leisten, der dann bei der Konkurrenz – und womöglich sogar in Spielen gegen Schalke 04 – für Furore sorgen könnte. Aber selbst wenn der S04 die Ablösesumme aufbrächte, soll es laut WAZ-Informationen noch nicht 100-prozentig gesichert sein, dass der 25-Jährige auf Schalke bliebe. Demnach seien auch noch nicht alle Vertragskonditionen geklärt (alle S04-Transfer-News bei RUHR24).

Zieht der FC Schalke 04 die Kaufoption für Ko Itakura? Der S04 steckt in der Transfer-Klemme.

Schalke 04: Ko Itakura steigerte seinen Marktwert mit guten Leistungen

Itakuras Stammverein Manchester City dürfte die Lage aktuell noch entspannt beobachten. Für die Cityzens absolvierte der Japaner zwar kein einziges Spiel. Dennoch könnte sich der Deal lohnen. Im Januar 2019 verpflichteten die Engländer den Defensivmann für 1,1 Millionen Euro von Kawasaki Frontale, statteten ihn mit einem Vertrag bis 2023 aus und verliehen ihn umgehend an den FC Groningen.

In den Niederlanden sowie auch beim FC Schalke 04 überzeugte Ko Itakura als Führungsspieler mit starkem Stellungs- und Aufbauspiel, gutem Spielverständnis und einer gewissen Torgefährlichkeit. Der Japaner steigerte seinen Marktwert deutlich. Wie Sky berichtet, sollen andere interessierte Vereine sogar deutlich mehr bieten, als der S04, der durch die Kaufoption zumindest bis zum 31. Mai noch im Vorteil ist.

Schalke 04: Tendenz bei Ko Itakura geht in Richtung Abschied

Eine Entscheidung des FC Schalke 04 steht aktuell noch aus. Aktuell heißt die Tendenz: Die Gelsenkirchener lassen die Kaufoption beim Japaner verstreichen, um das Budget nicht zu sehr zu strapazieren. Schließlich sucht der S04 noch nach Verstärkungen für mindestens drei Positionen. Eine neue Nummer eins fehlt ebenso wie ein weiterer zentraler Mittelfeldspieler und ein Stürmer. Durch den Abgang von Andreas Vindheim könnte zudem ein neuer rechter Außenverteidiger benötigt werden.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto, Montage: RUHR24

Mehr zum Thema