RUHR24 analysiert den S04-Kader

Schalke-Aufstellung 2022/23: Nur vier Aufstiegshelden sind gesetzt

Elf Neuzugänge hat der FC Schalke 04 verpflichtet. Viel Platz für die Aufstiegshelden bleibt in der S04-Aufstellung der Saison 2022/23 nicht.

Gelsenkirchen – Der S04-Kader für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Alex Kral verpflichtet Schalke 04 einen tschechichen Nationalspieler auf Leihbasis für ein Jahr. Der Sechser könnte in der Aufstellung der Königsblauen gesetzt sein – einige Aufstiegshelden müssen sich zukünftig aber mit der Bank oder sogar der Tribüne begnügen.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
StadionVeltins-Arena
OrtGelsenkirchen

Schalke-Aufstellung: Nur vier Aufstiegshelden sind dem S04 noch gut genug

Die S04-Transfer-News nehmen kein Ende, Alex Kral war der elfte Neuzugang, aber wohl noch nicht der Letzte. Dem Vernehmen nach sucht Schalke 04 für die Offensive noch nach einem variablen Spieler, der sowohl das Zentrum als auch den Flügel besetzen kann.

Erster Kandidat, der von den Fans immer wieder genannt wird, wäre Darko Churlinov beim S04, der zuletzt „lustlos“ beim Training des VfB Stuttgart gewirkt haben soll. Der Nordmazedonier würde den Konkurrenzkampf in der Schalke-Aufstellung weiter anheizen. Doch ohne ihn wären nur vier Aufstiegshelden wohl überhaupt gut genug. RUHR24 analysiert den Kader.

Schalke-Aufstellung: Aufstiegsheld Ralf Fährmann erneut nur auf der Bank

Angefangen bei der Aufstellung im Tor: Die neue Nummer eins des FC Schalke 04 ist Alexander Schwolow. Für diese Rolle lieh der S04 den Torwart von Hertha BSC aus.

Aufstiegsheld Ralf Fährmann, der in der zweiten Liga immerhin noch sechs Einsätze hatte, wird nur auf der Bank Platz nehmen. Schon in der Aufstiegssaison war er ab dem achten Spieltag nur noch zweiter Torwart hinter Martin Fraisl.

Aufstiegsheld Ralf Fährmann wird beim FC Schalke 04 nur die Nummer zwei sein.

Schalke 04: Aufstellung in der Innenverteidigung mit Aufstiegsheld Malick Thiaw

In der Abwehr könnte es sogar einen Stammspieler der vergangenen Saison treffen. Marcin Kaminski wird in der Schalke-Aufstellung zur Saison 2022/23 womöglich keine große Rolle mehr spielen.

S04-Neuzugang Maya Yoshida gilt als neuer Abwehrchef als gesetzt. Bleibt Malick Thiaw beim FC Schalke 04, winkt dem deutschen U21-Nationalspieler der Stammplatz neben dem Japaner in der Innenverteidigung. Der erste Aufstiegsheld, der noch gut genug wäre.

Schalke-Aufstellung: Für Aufstiegsheld Marcin Kaminski wird es schwer

Auch der Norweger Marius Lode, im Januar 2022 nach Gelsenkirchen gekommen, müsste wie schon so oft in der zweiten Liga von der Bank zuschauen. Verlässt Malick Thiaw aber den S04 noch in diesem Sommer, steigen die Chancen für den 29-Jährigen in der Schalke-Aufstellung wieder – ebenso für Marcin Kaminski.

Marcin Kaminski hat für die Schalke-Aufstellung neue Konkurrenz bekommen.

Denkbar ist auch, dass S04-Routinier Victor Palsson, der von DC United umworben wird, in die Innenverteidigung rückt. Trainer Frank Kramer probierte den Isländer in bislang drei von fünf Testspielen auf dieser Position aus.

Schalke 04: Besetzung der rechten Seite in der Aufstellung noch offen – Aufstiegsheld Ouwejan gesetzt

Auf der rechten Seite hätte ein Aufstiegsheld zumindest die Chance, sich in der Schalke-Aufstellung durchzusetzen. Mehmet Aydin konkurriert mit S04-Neuzugang Cedric Brunner um den Stammplatz. Noch ist es zu früh für eine Prognose, Brunner ist erst seit wenigen Tagen im Training. Henning Matriciani hat nur Außenseiter-Chancen.

Auf links ist die Sachlage eigentlich klar. Aufstiegsheld Thomas Ouwejan ist gesetzt. Kerim Calhanoglu kommt am Niederländer nicht vorbei. Mit Tobias Mohr hat der S04 aber noch einen neuen Spieler verpflichtet, der ebenfalls als Linksverteidiger auflaufen könnte. Viel lieber spielt der 26-Jährige aber weiter vorne.

Der aktuelle Kader des FC Schalke 04

Tor: Alexander Schwolow, Ralf Fährmann, Justin Heekeren, Michael Langer.

Abwehr: Thomas Ouwejan, Leo Greiml, Marius Lode, Ibrahima Cisse, Malick Thiaw, Marcin Kaminski, Mehmet Aydin, Cedric Brunner, Maya Yoshida, Henning Matriciani, Kerim Calhanoglu, Ozan Kabak.

Mittelfeld: Victor Palsson, Tom Krauß, Alex Kral, Danny Latza, Rodrigo Zalazar, Dong-gyeong Lee, Florian Flick, Blendi Idrizi, Florent Mollet, Dominick Drexler, Sidi Sané, Can Bozdogan, Amine Harit.

Angriff: Simon Terodde, Marius Bülter, Marvin Pieringer, Tobias Mohr, Sebastian Polter.

Schalke-Aufstellung: Neuzugänge Alex Kral und Tom Krauß als neues Mittelfeld-Duo

Die Neuzugänge Alex Kral und Tom Krauß könnten das neue Mittelfeld-Gespann in der Aufstellung des FC Schalke 04 geben. Danny Latza, Victor Palsson (sofern nicht als Verteidiger eingeplant) und Florian Flick hätten das Nachsehen – allesamt Spieler aus dem Kader der Aufstiegssaison.

Entscheidend würde vor allem die Einordnung von Danny Latza sein, Kapitän des FC Schalke 04 in der Saison 2021/22. Spielt der gebürtige Gelsenkirchener nicht, trägt ein anderer Profi die Kapitänsbinde.

Schalke 04: Aufstiegsheld im Mittelfeld in guter Form gesetzt

Im offensiven Mittelfeld kämpfen die Aufstiegshelden Rodrigo Zalazar, Dominick Drexler, Blendi Idrizi und Dong-gyeong Lee, der nur ein Spiel absolvierte, mit S04-Neuzugang Florent Mollet um den Stammplatz.

An Rodrigo Zalazar in Top-Form führt in der Schalke-Aufstellung kein Weg vorbei.

Ist Zalazar fit und in Form, führt wohl kein Weg am Uruguayer vorbei, der das entscheidende Tor zum Bundesliga-Aufstieg am 7. Mai beim 3:2 gegen den FC St. Pauli schoss. Mollet winkt als Antreiber und Kämpfer ebenfalls ein Startplatz in der Schalke-Aufstellung.

Schalke 04: Aufstiegsheld Simon Terodde eigentlich gesetzt – neue Konkurrenz ist da

Der vierte gesetzte Aufstiegsheld wäre Simon Terodde – sofern der Stürmer fit ist. In der Vorbereitung kam der Zweitliga-Torschützenkönig nur in den ersten beiden von fünf Testspielen zum Einsatz. Zuletzt fehlte er angeschlagen.

Doch mit Sebastian Polter bekam Terodde neue Konkurrenz. Trainer Frank Kramer kann sich in der S04-Aufstellung auch eine Doppel-Spitze Polter/Terodde vorstellen. Zum Leidwesen für Marvin Pieringer und Marius Bülter.

Schalke 04 erhöht Qualitäten: Aufstiegshelden müssen sich im Konkurrenzkampf beweisen

Malick Thiaw, Thomas Ouwejan, Rodrigo Zalazar und Simon Terodde – nur vier Aufstiegshelden winkt ein Stammplatz in der Schalke-Aufstellung. Möglicherweise verringert sich diese Zahl sogar noch.

Die Gelsenkirchener haben die Qualität im Kader noch einmal erhöht. Ein notwendiger Schritt, um den Bundesliga-Klassenverbleib realisieren zu können. Denn klar ist auch: Die Konkurrenz schläft nicht und hat sich ebenso verstärkt.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO