S04-Legende Rudi Assauer: Nächster Familienstreit - das sind diesmal die Gründe

+
Ein Bild vom langjährigen Schalke-Manager Rudi Assauer bei seiner öffentlichen Trauerfeier in einer Kirche in Gelsenkirchen-Buer. Foto: Ina Fassbender/dpa

Der tote Rudi Assauer kommt nicht zur Ruhe. Die Töchter Katy und Bettina Michel streiten schon wieder. Jetzt mehr erfahren.

Ist das gegenüber dem langjährigen Schalke-Manager schon geschmack- oder pietätlos? Der tote Rudi Assauer kommt wegen des nächsten Familienstreits weiterhin nicht zur Ruhe.

  • Rudi Assauer ist seit über vier Monaten tot.
  • Trotzdem hält der Familien-Krach um den langjährigen Schalke-Manager an.
  • Tochter Katy Assauer macht ihrer Halbschwester Bettina Michel schwere Vorwürfe.

Am 6. Februar verstarb Rudi Assauer im Alter von 74 Jahren an den Folgen von Alzheimer. Der langjährige Manager des FC Schalke 04 wurde knapp eine Woche später im engsten Familien-Kreis in Herten beigesetzt.

Töchter von Rudi Assauer stritten sich bereits vor der Beisetzung

Schon damals entbrannte unmittelbar vor der Beerdigung ein Familien-Krach zwischen den Töchtern Katy Assauer (48) und Bettina Michel (53), die Halbschwestern sind. Katy versuchte, per Eilantrag an der Beisetzung teilzunehmen, was ihr zunächst verboten war.

Nur wenige Tage später fand noch eine öffentliche Trauerfeier für Rudi Assauer statt, zu der mehr als 1000 Freunde, Verwandte, Fans und Größen des Sports in St. Urbanus von Gelsenkirchen-Buer erschienen. Für viele Anwesende war die Rede von Huub Stevens (65) der Höhepunkt einer sehr emotionalen Zeremonie.

Über 1.000 Gäste kamen zur Trauerfeier

Weil viel mehr Trauer-Gäste teilnehmen wollten, fand parallel zur Gedenkfeier in der Kirche sogar eine Live-Schaltung in die Veltins-Arena statt. Hier schien der angemessene Rahmen, der mit Bratwurst und Pils auf Einladung des S04 abgerundet wurde, zu stimmen.

Doch der Unfrieden in der Familie hält weiter an. Der nächste Auslöser ist nun der Ort der Ruhestätte, wie die Bild berichtet.

Urne von Rudi Assauer im Wald der Ruhestätte Natur in Herten begraben

Demnach hat Tochter Katy Assauer einen Antrag auf Umbettung der Urne eingereicht, die in einem Wald der Ruhestätte Natur begraben ist. Eine Begründung liefert die 49-Jährige gleich mit.

"Eine Einäscherung hat Papa immer kategorisch abgelehnt. Nur kann ich das leider nicht mehr rückgängig machen. Das war eine Entscheidung seiner Stieftochter Bettina Michel gegen seinen erklärten Willen", so die leibliche Tochter gegenüber Bild.

Langjähriger S04-Manager wollte einst eigentlich nicht verbrannt werden

Was zumindest dazu passt: Ehe die Alzheimer-Erkrankung bei Rudi Assauer diagnostiziert wurde, hatte der Manager 2009 gegenüber der Zeitung über sich nach dem Tod gesagt, dass er "sicher keiner Feuer- und auch keine Seebestattung bevorzuge - ich will nicht brennen!"

Darüber hinaus soll die langjährige S04-Ikone später seiner Tochter gesagt haben, dass er auf dem Schalke-Friedhof seine Ruhe finden möchte. "Diesen Wunsch möchte ich ihm jetzt unbedingt erfüllen. Papa soll nicht im Wald vergessen werden", so Katy weiter.

S04 würde Grabstelle für Schalke-Friedhof zur Verfügung stellen

Schalke selbst signalisierte auf Nachfrage der Bild bereits Bereitschaft. "Sollte es in enger Absprache mit den Angehörigen der Wunsch aller sein, würde der FC Schalke 04 selbstverständlich gerne eine Grabstelle im Mittelkreis des Schalke-Friedhofs zur Verfügung stellen", so Vorstandsmitglied Peter Peters (57).

Das letzte Wort scheint also noch längst nicht gesprochen. Ein trauriger Umstand, obwohl unter anderem Stevens bereits sagte, wie sehr der Tod von Rudi Assauer wehtue.

Das dürften viele königsblaue Fans ähnlich sehen. Nicht umsonst gab es zum Ende der vergangenen Saison zu Ehren von Rudi Assauer eine gigantische Choreografie in der Veltins-Arena.