Gerücht: Schalke am Ex-Wolfsburger Ricardo Rodriguez interessiert

Ricardo Rodriguez (r.). Foto: Virginie Lefour/BELGA/dpa
+
Ricardo Rodriguez (r.). Foto: Virginie Lefour/BELGA/dpa

Kehrt Ricardo Rodriguez in die Bundesliga zurück? Angeblich haben sowohl der BVB als auch Schalke Interesse. Hier die Infos.

Kehrt Ricardo Rodriguez zurück in die Bundesliga? Schalke 04 soll an dem Linksverteidiger interessiert sein, der beim AC Mailand unter Vertrag steht. Es gibt allerdings einen besonderen Konkurrenten im Werben um den Ex-Wolfsburger, wie es scheint.

Von 2012 bis 2017 spielte Ricardo Rodriguez, der auch im Winter eine Option für Schalke 04 ist, in der Bundesliga. Genauer gesagt beim VfL Wolfsburg.

Danach wechselte der Schweizer Nationalspieler für 15 Mio. Euro zum AC Mailand, wo er noch immer unter Vertrag steht. Sein Kontrakt beim italienischen Erstligisten läuft noch bis zum 30. Juni 2021.

Laut calciomercato.com will Milan mit Rodriguez gerne vorzeitig verlängern. Doch ausgerechnet den Revierrivalen BVB und Schalke wird laut dem italienischen Onlineportal Interesse an dem 26-Jährigen nachgesagt.

Rodriguez beim BVB nicht ganz oben auf der Wunschliste

Bei Borussia Dortmund steht der Ex-Wolfsburger laut Funke Sport aber nicht an erster Stelle auf der Prioritätenliste für die Position des linken Verteidigers. Stattdessen soll der Ex-Schalker Philipp Max vom FC Augsburg auf der Wunschliste weiter oben stehen.

Auf Schalke könnte Rodriguez ein Konkurrent für Bastian Oczipka sein. Doch ist ein Geschäft aus S04-Sicht überhaupt realisierbar?

Die "Knappen" müssen mit ihrem Geld in der kommenden Transferperiode sehr gut haushalten. Laut Finanzvorstand Peter Peters wird schließlich der Umsatz, der im Geschäftsjahr 2018 auf den Rekord von 350 Mio. Euro kletterte, in einem Jahr um 100 Mio. Euro einbrechen.

Rodriguez ist laut des Transferportals transfermarkt.de 17 Mio. Euro wert. Noch dazu läuft sein Vertrag nicht bereits in einem Jahr aus, wodurch der Spieler günstiger und Schalke in einer guten Verhandlungsposition wäre.

Aktuelle S04-Themen:

Darüber hinaus stellt sich die Frage, ob der 26-Jährige den Tabellenvierten der Serie A überhaupt verlassen möchte. Beim AC Mailand zählt er zu den Stammspielern.

32 Pflichtspiele absolvierte Rodriguez bislang in dieser Saison für Milan. 28 Mal stand er davon in der Startelf und spielte in diesem Zeitraum 23 Mal über die volle Distanz. Diese Position ist durch den Wechsel von Theo Hernandez (21) zum AC Mailand allerdings in Gefahr. Entsprechend soll Schalke im Rennen um Rodriguez die Nase vorn haben.