Nach Spiel gegen Holstein Kiel

Schalke 04: Trainer kritisiert plötzlich Duo um Leistungsträger Zalazar

Rodrigo Zalazar bekam gegen Holstein Kiel die beste Note. Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis kritisierte den Mittelfeldspieler aber.

Gelsenkirchen – Irgendwie sollte es für den FC Schalke 04 nicht sein am Sonntag (16. Januar). Trotz einer Torschuss-Bilanz von 19:10 stand es am Ende 1:1-Remis zwischen dem S04 und Holstein Kiel. Zur Wahrheit gehört aber auch: Gute Torchancen spielten sich die Königsblauen kaum heraus.

NameRodrigo Zalazar
Geboren12. August 1999 (Alter 22 Jahre), Albacete, Spanien
Größe1,78 Meter
Aktueller VereinFC Schalke 04

Schalke 04: Rodrigo Zalazar überraschend kritisiert – Grammozis rügt Duo

Wie die S04-Einzelkritik gegen Kiel mit fünf Spielern, die knapp an der Note 5 vorbeischrammten, zeigt, machten sich die „Knappen“ gegen den personell geschwächten KSV das Leben selbst schwer. Nach anfänglichen starken Minuten baute der FC Schalke 04 deutlich ab.

Dieses Fazit zog Trainer Dimitrios Grammozis nach dem Spiel auch mit Blick auf Rodrigo Zalazar. Der Coach kritisierte ein Duo um den Mittelfeldspieler überraschend deutlich, wie die WAZ berichtet.

Schalke 04: Rodrigo Zalazar hat laut Dimitrios Grammozis „wahnsinnig viel investiert“

Für seine Leistung bekam Rodrigo Zalazar die Note 2 von RUHR24 – den Bestwert beim S04 gegen Kiel. Das Fazit von Autor Nicolas Luik lautete: „Seine Dynamik im Spiel nach vorne, seine technisch anspruchsvolle Ballbehandlung und seine Dribblings sind ein Gewinn für den S04. Gab vier Torschüsse selbst ab und bereitete zwei weitere vor.“

Dimitrios Grammozis hatte aber eine andere Sicht auf das Spiel. Dass Rodrigo Zalazar viel auf dem Feld geleistet habe, wollte der Trainer gar nicht in Abrede stellen. „Er hat in der ersten Halbzeit wahnsinnig viel investiert“, zitiert die WAZ den 43-Jährigen. Dennoch äußerte der Coach auch Kritik.

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis (r.) hat Rodrigo Zalazar überraschend kritisiert.

Schalke 04: Rodrigo Zalazar soll sich laut Dimitrios Grammozis seine Kräfte einsparen

Der S04-Trainer musste Rodrigo Zalazar nach 85 Minuten vom Feld nehmen, der Mittelfeldspieler war sichtlich entkräftet. „Er ist ein junger Spieler, muss noch dazulernen. Ich habe lieber Jungs, denen man sagen muss: Energien behalten, damit man auch in der zweiten Halbzeit nachlegen kann.“

Die Kritik ist klar: 90 Minuten Vollgas geht nicht, Rodrigo Zalazar solle sich seine Kräfte lieber einsparen, um in der Schlussphase noch Akzente setzen zu können. Gegen Kiel kam Kapitän Danny Latza für ihn ins Spiel – auch ein potenzieller Startelf-Kandidat.

Schalke 04: Dimitrios Grammozis merkt Müdigkeit bei Salif Sané und Schwäche bei Thomas Ouwejan

Bereits zuvor bemerkte Dimitrios Grammozis Nachlässigkeiten bei seinem Team, berichtete er der WAZ: „Ab der 60. Minute wurde es wild. Wir waren zu hektisch, hatten viel mehr Ballverluste, weil wir zu schnell nach vorn wollten.“

Salif Sané, der laut dem S04-Trainer im Verlauf der zweiten Halbzeit „abgebaut“ habe, war vor seiner Auswechslung in der 69. Minute am Gegentreffer zum 0:1 nicht ganz unbeteiligt. Alexander Mühling hatte bei seinem „Sonntagsschuss“ zu viel Platz. Und auch Thomas Ouwejan zog Dimitrios Grammozis in seine Kritik mit ein: „Heute hatte er nicht den allerbesten Fuß.“

Schalke 04: Dimitrios Grammozis hebt Simon Terodde beim S04 hervor

Letztlich gab es nur einen Spieler, auf den sich Dimitrios Grammozis vollends verlassen konnte. Für Simon Terodde hatte der S04-Coach nur lobende Worte übrig: „Simon hat zwar nicht das Laufvolumen anderer Spieler, aber er hat die Qualität, aus dem Nichts ein Tor zu erzielen.“

Ob Rodrigo Zalazar gegen Erzgebirge Aue (22. Januar, 20.30 Uhr) eine Chance bekommt, sich seine Kräfte über 90 Minuten besser einzuteilen, bleibt abzuwarten. Dominik Drexler und Danny Latza dürften bereits mit den Hufen scharren. Dass das Duo jedoch nicht über einen Antrieb wie der Uruguayer verfügt, ist auch klar.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema