Teammanager beim S04: Riether und Morena gelten als Kandidaten

+
Sascha Riether bei seiner Verabschiedung. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Schalke ist auf der Suche nach einem neuen Teammanager. Sasche Riether und Fabio Morena gelten als Kandidaten. Hier die Infos.

Sportvorstand Jochen Schneider (48) bastelt weiter an der Umgestaltung der sportlichen Führungsriege bei Königsblau. Mit Sascha Riether (36) und Fabio Morena (39) werden zwei Namen als Teammanager bei Schalke 04 gehandelt.

  • Schalke sucht einen neuen Teammanager.
  • Sascha Riether und Fabio Morena sind wohl in der engeren Auswahl.
  • Es geht um die Nachfolge von Gerald Asamoah (40).

Update, 26. Juni, 15.46 Uhr: Jetzt ist es offiziell: Sascha Riether kehrt in neuer Funktion zum S04 zurück.

Erstmeldung, 25. Juni: Nach den Verpflichtungen von Michael Reschke (61) als Kaderplaner und René Grotus als Assistent von Jochen Schneider, soll als nächstes der vakante Posten des Teammanagers bei Königsblau besetzt werden. Mit Riether und Morena gibt es eine interne und eine externe Option.

Das spricht für eine vereinsinterne Lösung mit Riether

Nach seinem letzten Auftritt beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am 34. Spieltag, den Stevens unbedingt ermöglichen wollte, beendete Riether seine aktive Karriere. Da er den Großteil der Mannschaft noch kennt, könnte Riether als Relais zwischen Mannschaft, Trainer und Vorstand fungieren.

Der WAZ zufolge, ist Riether deshalb der Top-Kandidat als Teammanager. Auch Sky-Reporter Dirk große Schlarmann berichtet, dass Schalke eine interne Lösung favorisiert.

Morena ist seit 2016 Teammanager bei Hannover 96

Wie die Bild hingegen berichtet, ist Fabio Morena der Favorit auf die Nachfolge von Gerald Asamoah, dem ein Partyhit von Ikke Hüftgold gewidmet wurde. Für den Deutsch-Italiener spricht vor allem die Erfahrung.

Seit 2016 arbeitet Morena als Teammanager bei Hannover 96. Der ehemalige Profi ist außerdem ein Sprachtalent. Neben deutsch spricht er fließend spanisch, portugiesisch und italienisch.

Jochen Schneider liegt im Zeitplan

Unabhängig davon, ob es am Ende Riether oder Morena wird, scheint der Plan von Jochen Schneider aufzugehen. Der Sportvorstand kündigte an, die Personalentscheidungen auf administrativer Ebene bis Ende Juni zu treffen.

Auch die Mannschaft bekommt nach und nach ein neues Gesicht. Zwar steht mit Jonjoe Kenny (22), der seine Mitspieler bei Schalke erstmal googeln musste, erst ein "echter" Neuzugang fest. Dafür sollen Hamza Mendyl (21) und Yevhen Konoplyanka (29) den Verein verlassen.