Schalke bestätigt offiziell: Reschke wird neuer Kaderplaner

+
Michael Reschke. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Michael Reschke galt als heißer Kandidat für den Posten des Kaderplaners bei Schalke04. Nun hat der Verein die Verpflichtung offiziell gemacht.

Es wurde lange spekuliert, nun ist es offiziell: Michael Reschke wird neuer Kaderplaner bei Schalke 04. Dies bestätigte der Verein am Sonntag (19. Mai) nun. Seine Amtszeit beginnt offiziell am 1. Juni 2019.

In den vergangenen Wochen stand der ehemalige Sportvorstand des VfB-Stuttgart im Fokus bei den Blauweißen. Unumstritten war die Personalie jedoch nicht. Der neue Sportvorstand der Schalker Jochen Schneider wollte ihn unbedingt haben.

Reschke erhält einen Dreijahresvertrag

Bei Schalke, bei dem das Trainer-Team um David Wagner komplett zu sein scheint, erhält Reschke, der sogar vom VfB-Stuttgart-Präsidenten Wolfgang Dietrich heftige Kritik einstecken muss, nun einen Dreijahresvertrag bis 2022. Zusätzlich zur Kaderplanung wird der 61-Jährige auch zuständig für die Neustrukturierung der Scouting-Abteilung sein.

Erfahrung konnte der neue Kaderplaner bereits beim VfB Stuttgart, Bayern München und Bayer Leverkusen sammeln. Jochen Schneider ist vom neuen Mann und seinen Qualitäten überzeugt. Mit ihm sollen auch die Ergebnisse in der Spielerumfrage der Bundesliga wieder nach oben gehen.

"Als Technischer Direktor kann Michael Reschke seine großen Stärken passgenau auf Schalke einbringen: Er ist durch seine jahrzehntelange Arbeit im Profibereich auf nahezu allen Ebenen hervorragend vernetzt", erklärt Schneider.

"Dazu besitzt er großes Fachwissen und Erfahrung – gerade im Bereich der Personalplanung im Profibereich", schätzt der Sportvorstand den Neuzugang weiter ein.

Jugendarbeit und eine Meisterschaft Bei Bayer Leverkusen

Bei Bayer Leverkusen, bei denen Reschke zunächst tätig war, war der 61-Jährige als Jugendtrainer aktiv und konnte sogar mit der U19 die Deutsche Meisterschaft gewinnen.

Weiterhin war er als Jugendkoordinator und als Leiter der Scouting-Abteilung aktiv, bevor er dann zehn Jahre den Posten des Managers besetzte.

Danach war Reschke noch bei Bayern München und als Sportvorstand beim VfB Stuttgart aktiv, bevor Schalke ihn nun offiziell als Kaderplaner bestätigte.

Nach dieser Verkündigung und der Verpflichtung von David Wagner als Trainer für die kommenden Saison, bleibt noch die stelle des technischen Leiters vakant. In Sachen Transfers müsste der S04 bei Ozan Kabak zwei Hürden bewältigen.