S04-Legende

Schalke 04: Raúl wird emotional während Abschiedsrede bei Real Madrid

Raúl gilt beim FC Schalke 04 und bei Real Madrid als Legende. Jetzt zeigte sich der Stürmer ganz emotional bei einer Abschiedsrede.

Gelsenkirchen – Beim FC Schalke 04 hat er sich schnell in die Herzen gespielt. Der spanische Weltstar Raúl präsentierte sich in seiner Zeit von 2010 bis 2012 in Gelsenkirchen als offener und herzensguter Mensch. Star-Allüren hatte der Stürmer keine. Nach seiner Fußballer-Karriere kehrte der Spanier als Trainer zu seinem Heimatklub Real Madrid zurück.

NameRaul Gonzalez Blanco
Geboren27. Juni 1977 (Alter 44 Jahre), Madrid, Spanien
EhepartnerinMamen Sanz (verh. 1999)
Aktueller JobTrainer (Real Madrid Castilla)

Schalke 04: S04-Legende Raúl weint während Abschiedsrede bei Real Madrid

Dass er aber dem S04 immer noch verbunden ist, zeigte Raúl unter anderem nach dem Bundesliga-Abstieg des FC Schalke 04. „Wir leben dich. Blau und Weiß ein Leben lang“, schrieb der Spanier seinerzeit via Twitter zur Aufmunterung.

Schalke-Legende Raúl zeigte sich emotional mitsamt Tränen bei einer Abschiedsrede bei Real Madrid.

Doch jetzt ist es Raúl selbst, der eine Aufmunterung gut vertragen könnte. Denn bei einer Abschiedsrede seines langjährigen Teamkollegen Marcelo bei Real Madrid kamen selbst dem früheren Top-Stürmer die Tränen.

Schalke 04: Emotionaler Raúl bei Abschiedsrede von Marcelo bei Real Madrid

Der Brasilianer verabschiedete sich am Montag (13. Juni) nach über 15 Jahren und 25 Titeln von Real Madrid. Drei Jahre spielte er gemeinsam mit Raúl, ehe dieser im Sommer 2010 zum FC Schalke 04 wechselte. Der Spanier war bei der Abschiedsrede von Marcelo persönlich vor Ort. Im klubeigenen TV war zu sehen, wie dem früheren Stürmer die Tränen kamen, als sein ehemaliger Mitspieler besondere Zeilen vorlas.

„Ich will dir jetzt auch danken, denn als ich kam, hast du mir gegenüber eine sehr große Geste gemacht. Als Kapitän hast du mir viel beigebracht. Du und deine Familie haben uns einen Korb mit vielen Dingen geschenkt und das vergesse ich nicht“, sagte der Linksverteidiger Marcelo zu seinem „Vorbild“ Raúl.

Raúl: Marcelo spricht bei Abschiedsrede bei Real Madrid von seinem „Vorbild“

Raúl war sichtlich den Tränen nah, Marcelo führte bei seiner Abschiedsrede bei Real Madrid weiter aus: „Im Fußball hatten wir viele Vorbilder und ich wollte deinem folgen. Heute gehe ich und will dir danken. Mit dir hatte ich ein starkes Vorbild, was ich dir nie gesagt hatte. Ich will dir persönlich danken.“

Auch diese Worte zeigen: Der spätere Stürmer des FC Schalke 04 war trotz seiner herausragenden Leistungen auf dem Platz immer vorbildlich geblieben.

Schalke 04: Fans wünschen Raúl als künftigen S04-Trainer

Während für Marcelo nach dem Abschied bei Real Madrid die Karriere wohl noch nicht beendet ist, hat Raúl bereits im Jahr 2015 die Fußballschuhe an den Nagel gehängt. Er spielte 740-mal für die Königlichen und schoss 323 Tore. Für den FC Schalke 04 erzielte der heute 44-Jährige 40 Tore in 97 Partien. Anschließend lief er noch für Al-Sadd in Katar und New York Cosmos in den USA auf.

Manch ein S04-Fan träumte in den vergangenen Monaten bei Social Media immer wieder von einem Engagement Raúls beim FC Schalke 04 als Trainer. Aktuell ist der Spanier Coach der zweiten Mannschaft von Real Madrid in der dritten spanischen Liga. Dieses Amt wird er auch in der Saison 2022/23 weiter ausführen.

Rubriklistenbild: © Oscar Gonzalez/ZUMA Press via Imago

Mehr zum Thema