Bild: Andreas Gora/dpa

Die Gerüchte um einen Wechsel von Benito Raman (24) von Fortuna Düsseldorf zu Schalke 04 hielten sich hartnäckig. Nun soll der Transfer in trockenen Tüchern sein. Auch Bernard Tekpetey (21) soll eine Rolle spielen. Fortuna Düsseldorf dementierte das abgeschlossene Geschäft nun.

  • Raman (24) war lange bei Schalke im Gespräch, doch Fortuna Düsseldorf ruderte zurück.
  • Laut Bild soll der Wechsel fix sein und im Tausch mit Raman wird Bernard Tekpetey (21) nach Düsseldorf verliehen.
  • Fortuna Düsseldorf hat die Meldung dementiert.

Update, Sonntag (23. Juni), 15.25 Uhr: In einem offiziellen Statement auf der Vereinsseite haben die Fortuna-Verantwortlichen die Meldung der Bild dementiert. Ein Vermittler unterstellt dem Verein aber Lügen.

Update, Sonntag (23. Juni), 11.27 Uhr: Was nach einem sicheren Geschäft mit Raman (24) und Tekpetey (21) wirkte, wurde nun seitens Fortuna Düsseldorf dementiert. Das berichtet die WAZ.

Düsseldorf dämpft Euphorie um Raman und Tekpetey

Wie die Bild spät am Samstag (22. Juni) berichtete, sollte der Wechsel von Benito Raman (24) im Tausch mit Bernard Tekpetey (21) zwischen Schalke und Fortuna Düsseldorf fix gewesen sein. Doch die Fortuna dementierte nun die Finalität des Wechsels. Das schreibt die WAZ.

Erstmeldung, Sonntag (23. Juni), 8.34 Uhr: Die Spekulationen um einen Wechsel von Benito Raman (24) zum FC Schalke 04 haben wohl ein Ende gefunden. Denn wie die Bild berichtet, soll der Wechsel des Belgiers nun fix sein. Dafür soll Bernard Tekpetey (21) auf Leihbasis nach Düsseldorf gehen, was zunächst ausgeschlossen wurde.

Ablösesumme nicht viel höher als erstes Angebot

Nach Informationen der Bild soll sich die Ablösesumme auf neun Millionen Euro plus Bonuszahlungen belaufen. Inwiefern aber in der kommenden Schalke-Umbruchsaison Bonuszahlungen durch das internationale Geschäft anfallen, ist offen.

Der Wechsel von Benito Raman zu Schalke soll angeblich fix sein. Foto: Marius Becker/dpa
Soll nun fix zu Schalke: Benito Raman. Foto: Marius Becker/dpa

Diese Summe für Raman überrascht noch mehr, hatte sich doch Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel erst kürzlich über ein erstes Angebot von sieben Millionen Euro amüsiert.

Raman kommt – Tekpetey geht

Doch nicht nur die Ablöse allein hat einen Wechsel des 24-Jährigen möglich gemacht. Zusätzlich zu den neun Millionen Euro soll auch eine Leihe für die Fortuna herausspringen.

Tekpetey, der erst diesen Sommer aus Paderborn durch das Ziehen einer Rückkaufoption zurück zu S04 kam, soll für zwei Jahre nach Düsseldorf verliehen werden. So war es auf Schalke bei einem Raman-Wechsel auch geplant.

Fortuna hat jedoch Kaufoption

Die Fortuna konnte sich aber laut der Bild eine Kaufoption nach der zweijährigen Leihe sichern. Diese kann gezogen werden, wenn man in Düsseldorf zufrieden mit den Leistungen des 21-Jährigen ist. Diese soll sich auf zweieinhalb Millionen Euro belaufen.

Mit diesem Tausch könnte Schalke nun endlich das Wechsel-Karussell ein wenig in Schwung bringen. Denn mit Tekpetey, der es nicht in den Ghana-Kader für den Afrika-Cup geschafft hat, plante Schalke indes nicht sofort. Raman könnte jedoch die Offensivflaute im Schalke-Angriff stoppen.

Zudem könnte durch einen potentiellen Abgang von Breel Embolo, der bei Borussia Mönchengladbach im Gespräch ist, ein Vakuum im Sturm entstehen. Eine Bereicherung ist der Belgier allemal.

Benito Raman könnte die Schalke-Offensive beleben
Benito Raman könnte die lahmende Schalke-Offensive in Schwung bringen. Foto: Andreas Gora/dpa

Raman ist laut den Bild-Informationen nach Jonjoe Kenny nun der zweite Neuzugang bei Schalke. Eine weitere Verstärkung für die Offensive könnte Vincent Janssen (25) von Tottenham Hotspur werden – auch wenn der etwas teurer werden könnte.

Schalke kann nun abwarten, wie sich Tekpetey bei der Fortuna entwickelt. Den Verein sicher verlassen sollen andere aber zu hundert Prozent.