Bild: Chris Radburn/PA Wire/dpa

Ein Spiel hat Norwich City in dieser Saison noch vor der Brust. Der Aufstieg in die Premier League ist dem Tabellenführer der Championship aber nicht mehr zu nehmen. Das ist auch der Verdienst von Ex-Schalker Teemu Pukki.

Der Aufstieg von Norwich City in die Premier League erinnert an das Wunder von Huddersfield vor zwei Jahren. Mit Daniel Farke führt erneut ein früherer BVB-Coach ein englisches Team in die Premier League.

Auch ein alter Bekannter vom S04 hält große Aktien am Aufstieg von Norwich City, die an Ralf Fährmann (30) interessiert sein sollen. Teemu Pukki traf für die „Canaries“ in der laufenden Saison 28 Mal in 42 Spielen. Dazu kommen zehn Torvorlagen und ein Treffer im Pokal.

Besondere Auszeichnung für Teemu Pukki

Für seine Leistungen wurde der Championship-Torschützenkönig in spe als bester Spieler der zweiten englischen Liga ausgezeichnet.

Auf Schalke konnte sich Teemu Pukki, der zum Spieler des Monats in der Premier League ausgezeichnet wurde, nie wirklich durchsetzen. In seinen zwei Spielzeiten für Königsblau (2011-2013) gelangen ihm lediglich acht Treffer.

Teemu Pukki im Spiel gegen Stoke City. Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa

Über Umwege vom S04 nach Norwich

Auf Schalke entschied man sich deshalb den Finnen an Celtic Glasgow zu verkaufen. Beim schottischen Rekordmeister wurde er nach nur einer Saison an Bröndby IF verliehen.

Nach Ablauf des Leihgeschäfts verpflichtete der dänische Erstligist ihn fest. In drei weiteren Spielzeiten gelangen dem Stürmer insgesamt 55 Tore in 130 Spielen für Bröndby.

Aktuelle S04-Themen:

Zur Saison 2018/2019 wechselte Pukki unter Bröndby-Sportdirektor Ebbe Sand ablösefrei zum Championship-Team Norwich City, für das sich Fährmann trotz mehrerer Angebote entschieden hat. Für beide gab es im Testspiel gegen Schalke ein schönes Wiedersehen.

In der kommenden Saison darf sich der Ex-Schalker mit den ganz Großen messen. Statt Preston North End und Wigan Athletic heißen die Gegner dann Manchester City oder Tottenham Hotspur.