Nach Schalke-Aus

Trotz Ende beim S04: Peter Peters darf bei DFL weitermachen

Nach seinem Ende beim FC Schalke 04 bleiben Peter Peters seine Posten bei der DFL erhalten.
+
Nach seinem Ende beim FC Schalke 04 bleiben Peter Peters seine Posten bei der DFL erhalten.

Finanzvorstand Peter Peters verlässt den FC Schalke 04 im Sommer 2020. Doch bei der Deutschen Fußball (DFL) geht es weiter für ihn.

Gelsenkirchen - In Gelsenkirchen knallt es vor dem Spiel Schalke gegen Union Berlin (zum Live-Ticker) gewaltig. Ende Juni wird Finanzvorstand Peter Peters den Verein verlassen. Doch er kann auch aufatmen.

Name

Peter Peters

Geboren

21. Juni 1962 (Alter 57 Jahre), Ochtendung

Ausbildung

Technische Universität Dortmund

Peter Peters vor Ende beim FC Schalke 04: Chaos beim S04 wird größer

Die Rückrunde des FC Schalke 0 4 gleicht einem Albtraum. Zusätzlich zur sportlichen Talfahrt, scheint es nun auch intern ordentlich zu brodeln. Nach der Bekanntgabe, dass Finanzvorstand Peter Peters (57) Schalke 04 noch im Juni verlassen wird, kamen die wahren Gründe ans Licht.

Dabei soll das scheidende Vorstandsmitglied wohl eher gegangen worden sein und der Rücktritt soll alles andere als freiwillig gewesen sein. Doch es gibt dennoch etwas zum Aufatmen.

Peter Peters vor Ende beim FC Schalke 04: S04-Vorstand kann bei DFL bleiben

Denn sein kommendes Ende bei Schalke 04 hat nichts mit seiner Position bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) zu tun. Dort ist Peter Peters seit August 2019 stellvertretender Sprecher des Präsidiums und Aufsichtsratsvorsitzender der DFL GmbH.

Wie die Satzung der DFL besagt, ist die Wahl für die nächsten drei Jahre rechtskräftig. Bis 2022 wird das  scheidende Schalke-Aufsichtsratsmitglied also noch seine Positionen behalten. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur.

Peter Peters war seit 1994 Teil des Vorstands beim FC Schalke 04.

Zusätzlich ist Peter Peters ebenfalls Vize-Präsident des Deutschen Fußball-Bundes.

Peter Peters vor Ende beim FC Schalke 04: Beim S04 rumort es weiter 

Beim FC Schalke 04 scheinen vor allem die Finanzen bereits seit Längerem im Argen zu sein. Um das zu lösen, soll der S04 mit Alexander Wehrle bereits einen Kandidaten als Nachfolger für Peter Peters haben. Die Krise durch die Pandemie des Coronavirus hat dies nur noch verdeutlicht. Peter Peters formte den Verein seit 1994 im Vorstand.

Auch war er mitverantwortlich, dass der S04 zu den 15 wertvollsten Klubs in Europa zählte. Doch das hatte seinen Preis, was der ausbleibende sportliche Erfolg noch einmal deutlich machte. 

Wie es nach dem Ende von Peter Peters beim FC Schalke 04 weitergeht, ist unklar. Der scheidende Finanzvorstand soll zuletzt ein angeknackstes Verhältnis mit Marketingvorstand Alexander Jobst (46) gehabt haben. Die Krise bei den Blau-Weißen hält weiter an.