S04 kämpft um Liquidität

Ausgliederung wird diskutiert: So sieht der Schalke-Plan wegen des Coronavirus aus

Peter Peters kündigte bei einem langfristigen Aussetzen des Spielbetriebs einschneidende Maßnahmen für den FC Schalke 04 an.
+
Peter Peters kündigte bei einem langfristigen Aussetzen des Spielbetriebs einschneidende Maßnahmen für den FC Schalke 04 an.

Wegen des Coronavirus bangt der FC Schalke 04 um seine Existenz. Finanzvorstand Peter Peters erklärt die nächsten S04-Maßnahmen.

  • Der FC Schalke 04 kämpft aufgrund der Coronavirus-Krise um seine Liquidität.
  • Finanzvorstand Peter Peters kündigte jetzt einschneidende Maßnahmen an, sollte die Krise noch länger dauern.
  • Eine Ausgliederung ist beim S04 noch kein Thema, aber auch nicht auszuschließen.

Gelsenkirchen - Das Coronavirus stellt den FC Schalke 04 vor große Probleme, vor allem finanziell. Die Lage sei wegen des Coronavirus sogar sehr ernst, wie Alexander Jobst (46), Marketing-Vorstand beim FC Schalke 04, erst vor wenigen Tagen erklärte. Jetzt hat sich auch Schalkes Finanz-Vorstand Peter Peters (57) geäußert und den Ernst der Lage noch einmal verdeutlicht.

Peter Peters (FC Schalke 04): Ohne Fußball bleibt dem S04 nicht mehr viel

Bei einem Live-Interview auf der Facebook-Seite des FC Schalke 04, dessen Trainer David Wagner wegen der Coronavirus-Krise deutlich davor warnt Forderungen zu stellen, beantwortete der Finanz-Vorstand die Fragen der Schalker Fans. "Wenn der Fußball nicht da ist, bleibt uns wenig, vielleicht sogar nichts." Denn der Fußball sei das Kerngeschäft des Vereins, von ihm hängt alles ab.

Die Durchführung der Fußballspiele sei deswegen elementar. "Alle Einnahmen hängen von der Durchführung eines Spiels ab", erklärte Peter Peters.

Peter Peters (FC Schalke 04): Für S04 ist es derzeit schwer, Liquidität beizubehalten

Die Mannschaft könne nicht spielen, die Fans kein Spiel sehen, die Sponsoren sich nicht in der Arena und im Fernsehen präsentieren und auch das Catering dürfe keinen mehr bedienen. "Diese Einnahmen sind nicht mehr vorhanden."

Ein Bild mit Symbolcharakter: Peter Peters kann für den FC Schalke 04 derzeit keine Einnahmen verzeichnen.

Somit wird es auch schwierig für den Verein die Liquidität beizubehalten. Der Finanzvorstand des FC Schalke 04, dessen Lage laut Alexander Jobst trotz Bundesliga-Fortsetzung ernst ist, verdeutlichte die ernste Lage noch konkreter.

FC Schalke 04: Je länger die Coronavirus-Krise, desto ernster die S04-Lage

Je länger die Coronavirus-Krise dauert, desto einschneidender werden die Maßnahmen des FC Schalke 04 sein, um die Liquidität zu sichern. Schon jetzt hat der Verein verschiedenen Maßnahmen zur Kostenreduzierung eingeleitet.

So verzichten etwa die Schalker Spieler auf einen Teil ihres Gehalts und sind auch zu weiterem Gehaltsverzicht bereit. Außerdem hat der Verein Kurzarbeit und Steuerstundungen beantragt und befindet sich mit in Gesprächen mit Banken bezüglich etwaiger neuer Kredite.

Peter Peters (FC Schalke 04): S04-Basketball bekommt keine Lizenz für die Liga Pro A

Das könnte den FC Schalke 04, dem Olaf Thon und Jens Lehmann den Rücken stärken, allerdings vor ein neues Problem stellen: Je mehr der Verein jetzt als Kredit aufnehmen muss, desto mehr muss man nach der Krise wieder zurückzahlen. "Alles hängt davon ab, wie lange der Zustand ohne Fußball noch andauert", erklärte deswegen auch Peter Peters.

Trotzdem sei klar, dass der Verein die Ausgaben reduzieren wird. "Wir müssen entscheiden: Was können wir uns noch leisten?"

Video: Peter Peters im Live-Talk via Facebook

Peter Peters (FC Schalke 04): S04 will wieder enger an das Kerngeschäft Fußball heranrücken

Besonders die Basketballer werden darunter leiden müssen. "Wir haben entschieden, dass wir keinen Lizenzantrag für die Pro A stellen werden", erklärte Peters. Dafür wolle man wieder enger an das Kerngeschäft Fußball heranrücken. Peter Peters: "Das hat den Verein erst stark gemacht."

Begeistert zeigte sich der 57-Jährige auch von der Hilfsbereitschaft der Schalker Anhänger. "Die Fans sind mit vielen guten Vorschlägen zu uns gekommen und haben ihre Bereitschaft gezeigt, dem Verein zu helfen."

Peter Peters (FC Schalke 04): S04 bleibt (zunächst) ein eingetragener Verein

Trotzdem will Peter Peters die Schalker Fans finanziell nicht zu sehr belasten. Die aktuelle Ticketrückgabe sei schon ein großer Schritt.

Auch zu einer möglichen Ausgliederung des Vereins, die auch S04-Boss Clemens Tönnies ansprach, äußerte sich der Finanz-Vorstand. "Meine Sätze sind immer noch die gleichen, die ich auch unabhängig von der Coronavirus-Krise gesagt habe: Schalke 04 hat die Rechtsform des eingetragenen Vereins", so Peter Peters. Aktuell habe man deswegen auch nur den Weg der Finanzierung durch Fremd-Kapital.

Peter Peters (FC Schalke 04): Ausgliederung beim S04 wird erörtert

Eine Eigenkapital-Finanzierung sei für einen eingetragenen Verein wie den FC Schalke 04 nicht machbar. Gänzlich ausschließen wollte Peter Peters, der von Jörg Schmadtke wegen seiner Äußerungen zu Schalke kritisiert wurde, eine mögliche Ausgliederung aber nicht. "Insofern werden wir das mit den zuständigen Gremien zu erörtern haben."

Gleichzeitig machte der 57-Jährige den königsblauen Anhängern aber auch etwas Hoffnung. "Jeder Krise bietet eine Chance." 

Es gehe auch darum, dass Schalke nach der Krise weiter wettbewerbsfähig bleibt. Aber: "Dieser Verein hat die Kraft, wieder aufzustehen", ist sich Peter Peters sicher.