Bild: Caroline Seidel/dpa

Der personelle Umbruch im Kader des S04 geht bislang eher schleppend voran. Finanzvorstand Peter Peters (57) bittet bezüglich kommender Transfers um Geduld.

  • Am Sonntag (30. Juni) findet die jährliche Mitgliederversammlung beim FC Schalke 04 statt.
  • Vor der Veranstaltung hat Peter Peters dem kicker ein Interview gegeben.
  • Der Finanzvorstand freut sich auf faire Auseinandersetzungen mit den Mitgliedern und bittet um Geduld bei Transfers.

„Gerade bei den Summen, die heute gehandelt werden, ist es nicht hilfreich, zeitlichen Druck zu entwickeln“, erklärt Peters im Interview mit dem kicker (Ausgabe vom 27. Juni).

Transfer von Raman entwickelt sich zur Geduldsprobe

Stattdessen solle man lieber zwei Tage länger über einen Transfer nachdenken. Gut möglich, dass sich der Wechsel von Benito Raman (24) zum S04 deshalb zu einem Kaugummi-Transfer entwickelt. Laut Jochen Schneider scheitert ein Wechsel bislang aber an Fortuna Düsseldorf.

Peters weigert sich, Wechsel von Embolo als perfekt zu vermelden

Zieht sich der seit einigen Tagen im Raum stehende Wechsel von Breel Embolo (22) zu Borussia Mönchengladbach ähnlich in die Länge? Auf kicker-Nachfrage weigerte sich Peters, den Transfer als fix zu melden.

An anderer Stelle scheint hingegen Einigkeit zu herrschen. Laut Sport Bild hat sich Ozan Kabak (19), der bei vielen Top-Klubs auf dem Zettel steht, für einen Wechsel zum S04 entschieden.

Die sportliche Führungsriege nimmt weiter Formen an

Wesentlich zügiger geht es derzeit bei den personellen Planungen auf der administrativen Ebene voran. René Grotus (34) kommt von RB Leipzig und wird künftig als Assistent von Jochen Schneider arbeiten.

Auch die Nachfolge von Gerald Asamoah (40), dem Ikke Hüftgold einen Partyhit gewidmet hat, ist geklärt. Sascha Riether (36) kehrt nur wenige Wochen nach dem Ende seiner Spielerkarriere in neuer Funktion zum S04 zurück. Auf einer Pressekonferenz ist Riether entsprechend vorgestellt worden.

Peters: „Kritik werden wir uns anhören und aushalten“

Damit ist die sportliche Führungsriege drei Tage vor der Mitgliederversammlung (30. Juni, ab 12.30 Uhr) nahezu komplettiert. Bei der Veranstaltung hofft Peters auf faire Auseinandersetzungen mit den Fans.

„Kritik, wo sie angebracht ist, werden wir uns anhören und aushalten. Die vergangenen Versammlungen haben gezeigt, dass die Schalker in der Lage sind, sich fair auseinanderzusetzen.“ Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung stellt sich unter anderem Clemens Tönnies (63) zur Wiederwahl.